Programm April 2014

Di 01.04.2014
Hafenklang | Konzert

Forsaken (UK) + War Charge (UK) + Grim (BEL)

FORSAKEN (Thrash Metal, UK / Neutral Words Records)
www.facebook.com

WAR CHARGE (HC/Punk, UK / Purgatory Records)
www.facebook.com

GRIM (Metallic HC, BEL / Open Up Records)
www.facebook.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 03.04.2014
Hafenklang | Konzert

MEN OF NORTH COUNTRY (NORTHERN SOUL SENSATION FROM TEL AVIV / ACID JAZZ RECORDS)
+ FOR DANCERS ONLY DJ CREW

Seit der Veröffentlichung ihrer Debut 7” sind the Men of North Country in sämtlichen Mod & Soulforen Gesprächsthema Nummer 1. Die Single überzeugt mit einer uptempo Motown Nummer in bester Jam / Dexys Tradition sowie einem midtempo Mover der entfernt an Scott Walker erinnert. Die Band arbeitet derzeit am ersten Longplayer für Acid Jazz Records der pünktlich zur Tour vorliegen dürfte. Ein Septett aus Israel komplett mit Hornsection Soul Beat und jeder Menge Attitüde.
www.facebook.com/MenOfNorthCountry
Look:
www.youtube.com/watch?v=dBS2zJngoFk

Eintritt: 11.00 € | Eintritt VVK: 10.60 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Chixdiggit (CDN - Fat Wreck Records) + Holly Would Surrender (HH)

It’s no secret to the underground that late-’90s-style pop-punk has really come back into vogue over the past few years. However, the exhumation of short, sad, silly so
ngs about girls came at a time when Auto-Tuning vocals and quantizing drums was the norm in pop world. The result is a slew of albums that have a sterile sheen over the raw fun and emotion that made this music break into the mainstream in the first place.

Enter Chixdiggit!. The under-appreciated Canadian pop-punkers seem to have risen from a long period of dormancy to teach the new school what it’s all about: short, sad, silly songs about girls from the heart, not the brain. Clocking in under 17 minutes, there isn’t an ounce of filler on this fantastic EP. Singer KJ Jansen joy-ously belts out a torrent of catchy melodies over a rhythm section that harkens back to later Descendents, and instead of sounding like studio magic, it feels like a band that have actually learned how to play together and enjoy it.

While there isn’t an enormous spectrum musically or lyrically, the record moves fast enough that it never gets stale. Where a lesser band would sound stupid playing a song titled "Hot N Horny” ("I’m hot and horny in Calgary/And I’m ready to fuck tonight/Ready to fuck tonight/Ready to fuck tonight”) Chixdiggit! pull off the fun vibe so well that even the most jaded ex-punkers would have to smile. With Safeways Here We Come, Chixdiggit! have released a record akin to Superchunk’s Majesty Shredding; a band who never quite broke up seemingly come back from the dead with not only some of their strongest material to date, but also some of the strongest that the genre has seen.

www.facebook.com

www.facebook.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 04.04.2014
Hafenklang | Party

Nord Amused

'nord amused' ist die neue Indie-Party in deiner Stadt. Vielleicht nicht die coolste, aber das sind ja eh schon alle anderen. Dafür mit einem kritischen Auge aufs Geschehen und dem Herz am richtigen Platz. Wir feiern gerne, gröhlen Liedtexte mit, bleiben viel zu lange wach. Unser 'nord amused'-Trio bastelt sich den Sound zusammen, den wir an anderer Stellen vergeblich gesucht haben. Denn wir stehen auf den Glanz guter Popsongs, den Beat treibender Indiesongs. Doch ein guter Abend kommt für uns nicht ohne rotzigen Punkrock aus. Und ohne euch erst recht nicht.

'nord amused' ist eine Indie-Party mit Ecken und Kanten, bei der du verdammt viele
gute Stunden verbringen wirst. Wir sind politisch, auf unseren Plattentellern und
Tanzflächen ist kein Platz für Sexismus, Homophobie, Rassismus und Macker-gehabe.
Feiern können wir trotzdem. Wirste schon sehen.

Eintritt: 4.00 €
 | Start: 23:00
Goldener Salon | Party

ByteFM Tanzklub

ByteFM Tanzklub

"Dance, dance, dance to the radio" - im Club!

Im Januar haben wir nach einer längeren Pause den ByteFM Tanzklub erfolgreich reaktiviert. Und weil das so eine schöne Nacht war, machen wir heute weiter. Super duper dope Sounds ohne Scheuklappen - und so flirten verspielte Melodien mit düsteren Bassläufen und slicken Gitarrenriffs.

Altes und Neues. Geheimtipp und Konsensmucke. Einfach gute Musik, ausgewählt von den ByteFM DJs Marcus Maack, Patrick Ziegelmüller und Sebastian Hampf.

Kommt also vorbei und feiert mit!

Infos und Programm unter www.byte.fm

Eintritt: 5.00 €
 | Open: 23:00 | Start: 23:00
Sa 05.04.2014
Hafenklang | Konzert

ACHTUNG - DAS KONZERT IST FAST AUSVERKAUFT -ES GIBT NOCH ca. 20 TICKETS AN DER ABENDKASSE!!!

Kurt Vile
special guest: Pall Jenkins

After five increasingly well-received albums – the most recent one, ‘Wakin On A Pretty Daze’, just having been featured in an obscene amount of Best Of 2013 lists - Kurt Vile needs little introduction. The Philadelphian guitarist and songwriter has been accompanied by his touring band the Violators on his live dates since 2009 and now sets off for a short solo tour of unique and intimate venues throughout Europe and the UK in April 2014. Those who have seen Kurt Vile and the Violators live these past years will remember and cherish his occasional ventures on stage on his own for a couple of acoustic songs as highlights. So it goes without saying that the upcoming series of concerts will be a unique experience showing Kurt Vile at his best: as a great guitarist and gifted songwriter.

kurtvile.com
www.facebook.com

"Never Run Away": vimeo.com
"Waking on a Pretty Day": vimeo.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

FOR DANCERS ONLY
*** Northern & Rare Soul Club ***

Eintritt: 6.00 €
 | Start: 23:00
So 06.04.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presents:
MARAVEYAS ILEGAL Mediterranean-Balkan-Global-Pop from Greece

Maraveyas ist ein griechischer Singer-Songwriter, TV-Moderator, Darsteller und Schriftsteller. Er spielt Klavier, Akkordeon, Hammond-Orgel, Farfisa und er singt auf Griechisch, Spanisch, Englisch und Italienisch. Obwohl er seine musikalische Karriere in der Underground und alternativen Musik-Szene in Italien und Griechenland begann, gilt er heute aufgrund seines Erfolges als jüngster Pop-Star in Griechenland.
Maraveyas begann seine musikalische Karriere in Italien,wo er u.a. Klavier, Harmonik, Kontrapunkt und Fuge studierte und erlernte. Während seiner Zeit dort trat er mit Gruppen wie Yamas und X-Dar auf, welche eine Vielzahl von Sprachen und Musikrichtungen miteinander kombinierten.
Seine Musik koppelt Mediterrane und Balkan-Elemente, bunte Arrangements mit Jazz, Folk, Rock, Global-Pop und Bossa Nova Einflüssen.

www.maraveyas.net

www.facebook.com

www.youtube.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Howler (USA)
Support: JOHN ALLEN

Jordan Gatesmith hat einen ungewöhnlichen Humor. Zunächst einmal bedankte er sich via Facebook bei den Fans seiner Band Howler für die Unterstützung und dass sie die EP und die erste Platte gekauft haben. Dann stellt er bedauernd fest, dass man sich wegen des ständig steigenden Drucks des Labels und der rapide schwindenden geistigen Gesundheit gezwungen sehe, eine zweite zu veröffentlichen. Gegenüber dem NME behauptet er: "This album is probably just as worthless as any other album that could come out." Darüber hinaus animiert er uns im Interview uns vorzustellen, dass der Schlagzeuger bei den Aufnahmesessions stets nur mit Socken, Stiefeln und einer weißen Unterhose bekleidet hinter seinem Drumkit saß. Dabei wollen die Jungs aus Minneapolis jetzt musikalisch angeblich in eine andere Richtung gehen, schließlich hätten sie mit "America Give Up" ihr Punkrock-Album bereits veröffentlicht. Jetzt verbinden sie nach eigenem Bekunden die britischen, psychedelischen Sounds der 60er mit dem New Wave und Postpunk der 80er. Was daran wahr ist und wie die Platte tatsächlich klingen wird, sei dahingestellt, sicher aber ist nach all diesen Ausführungen: Das neue Album von Howler trägt zwar noch keinen Titel, aber es wird der Knaller! Denn die charakteristische Stimme und die Musikalität der Mitglieder lässt jeden Sound transparent werden. Und trotz der Jugendlichkeit von Howler ist diese Band auf der Bühne wie ein wildes Tier und hat so viel Durchzug, dass man sich diese Auftritte keinesfalls entgehen lassen darf.

www.facebook.com

www.youtube.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 07.04.2014
Hafenklang | Konzert

DUB TRIO (NEW YORK/IPECAC REC.)

Live-Dubbing trifft Metal ... seit 2007 fast jedes Jahr im Hafenklang!

dubtrio.com
www.youtube.com

Eintritt: 14.00 € | Eintritt VVK: 12.80 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 08.04.2014
Hafenklang | Konzert

LISTENER (US/TALK MUSIC)
+ VÖGEL DIE ERDE ESSEN (GER)

Introducing Talk Music is hard work, but good work. (Dan Smith, Listener)

Die Chance heutzutage noch ein neues Genre zu entdecken bzw. kreieren zu können, ist oft verschwindend gering. Um so aufregender und schöner ist es, wenn es denn dann doch mal wieder eine dieser Entdeckungen gibt,
die einem aufgrund ihrer Kreativität, Impulsivität und Emotionalität
aus den Schuhen kippt. Talk Music nennen es Listener. Und es gibt wohl kaum einen treffenderen Begriff. Die Lyrics von Vocalist Dan Smith sind Poetry und Short-Stories zu gleich, die in ihrer Eindringlichkeit und
Schönheit ins Mark treffen. Wörter und Zeilen, umhüllt von Gitarren,
Bläsern, Drums. Irgendwo zwischen Punk, Folk, Country und Post-Rock. Eine genaue Definition gibt es nicht, weil diese Band bisher einzigartig ist.
www.facebook.com

look and listen:
www.youtube.com

www.facebook.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 09.04.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presents:
KILLANATION Techno-Punk aus Italien

KILLANATION aus Milano mixen bereits seit 2001 ihre elektronische Leidenschaft mit einer Menge Punk-Anleihen zu einem wilden Techno-Punk Mix. Beeinflusst durch die italienische Rave-Szene, verbreiten sie ihren Sound , der wohl am ehesten an Asian Dub Foundation erinnert, seitdem quer durch Europa...
Mit einem Sänger, einer Sängerin, einem Bassisten, Gitarristen und unter dem Einsatz diverser Samples-Loops und Drum-Computer, in bizarren Kostümen auf der Bühne, zelebrieren sie ihre wilde Live-Show das erste Mal auch bei uns in (D). Mit im Gepäck haben sie ihre 2012 erschienene CD: "Back to the Humus"!

soundcloud.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Cheatahs (London) + 206 (Timm Völker - Solo Set)

Cheatahs sind eine klassische London-based Band – wenn man es aus musikalischer Sicht betrachtet: die vier Mitglieder stammen ursprünglich aus unterschiedlichsten Ländern. Frontmann Nathan Hewitt (Gitarre/Gesang) kommt aus einer kleinen Stadt in Kanada, Gitarrist James Wignall ist aus England, Bassist Dean Reid ist aus den USA und Schlagzeuger Marc Raue war in Dresden beheimatet.

Verbunden hat sie die Liebe zu Seinfeld und Hardcore Punk – und wir behaupten, der SST Katalog ist ihnen auch nicht fremd.

cheatahs.net
www.facebook.com
www.facebook.com

206
Timm Völker ist ein durchaus wütender junger Herr. Als Sänger, Songschreiber und Gitarrist der Leipziger Gruppe 206 pflegt er den Duktus des Gehetzten, und entwickelte eine eigene Form deutschsprachigen, aber gänzlich unvaterländischen Blues’, der sich mit Post-Punk mischt.
In der Verknappung der technischen Mittel wird bei seinen Soloshows das Skelett der Kompositionen sichtbar, die bereits zwischen PJ Harvey, Bruce Springsteen und Suicide verortet wurden. Und es wird ein hörens- und sehenswertes Skelett sein, wenn Timm Völker bei seinen anstehenden Einzelshows Songs aus dem 2011er Album "Republik der Heiserkeit (ZickZack) präsentiert. Auch viele neue Songs aus dem gerade entstehenden Nachfolgealbum finden sich auf der Setlist, das er erneut mit Tobias Levin als Produzent (Ja, Panik, Messer, Kante, Tocotronic, Surrogat, Gisbert zu Knyphausen, Nils Koppruch, Kristof Schreuf) in Hamburg einspielt. 

Eintritt: 14.00 € | Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 10.04.2014
Hafenklang | Konzert

-16- (USA) + Grime (ITA)

Cuddling to stay warm in European squats, touring as a vacation, morning vomiting, hilarious nihilism, character assassination, and tinnitus. Rapidly and steadily down-grading one's own motivation and progress in anything relating to life. Eg. fucking up or losing in life.

www.facebook.com

Forged just three years ago in Trieste, Italy, GRIME spew a cogent wall of filth, decay and soul-scarring sludge metal battery. Their forthcoming offering comes in the form of the fittingly dubbed Deteriorate. The follow-up to their six-track self-titled debut released by Mordgrimm Records , which Pure Grain Audio simply called "dirty-as-fuck,” offers up a bottom heavy exhibition of severing doom derived of misanthropy, anguish and hurt feelings. Self-described as the sound of "a decaying swamp filled with trash,” GRIME’s slow, heavy groove is earnest and vicious, their mammoth guitar riffs are sharp and crusted with rust, their drums and bass hit with the unstoppable power of a violent mudslide.Deteriorate’s eight tracks were recorded at Igloo Audiofactory in Italy by Enrico Baraldi, mixed and mastered by sound wizard Billy Anderson and will see official release on LP via Forcefield Records June 11th and on Cd via Mordgrimm Records. Fans of Iron Monkey, Noothgrush, Grief and Eyehategod are demanded to pay heed.
GRIME’s ultimate goal is delivering their sonic destruction to a town near yours.

www.facebook.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 11.04.2014
Hafenklang | Konzert

AUSVERKAUFT!!!

Pascow - Kurz vor Panik Tour
Support: The Baboon Show + Notgemeinschaft Peter Pan

Pascow mit P aus Gimbweiler mit G! Mehr geht eigentlich nicht.
Eigentlich. Denn die punkrockliebenden Wortakrobaten haben nicht nur ihr
im Februar erscheinendes fünftes Album namens "Diene der Party" mit
dabei, sondern auch großartige LabelkollegInnen als Supportbands: The
Baboon Show aus Stockholm und die Notgemeinschaft Peter Pan.
Von ersteren sind wir nicht nur wahnsinnige Liveshows gewöhnt, Gerüchte
besagen, eine neue Platte könnte im Gepäck sein. Die Notgemeinschaft
sorgt eh für Furore: Hamburg, Punkrock, Action now!

pascow.de
www.facebook.com

www.thebaboonshow.de
de-de.facebook.com

notgemeinschaftpeterpan.blogsport.de
de-de.facebook.com

mondobizarro.de

Eintritt: 14.00 € | Eintritt VVK: 12.80 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

Bass-Stübchen "Electro Swing"

"The Devil with the Devil" lautet das Motto, wenn das Bass-Stübchen am 11.04.2014 im "Goldenen Salon" des Hafenklangs wieder seine Pforten zur Swinging Hell öffnet. Dies ist auch der Titel der ersten Produktion unseres internationalen Gastes an diesem Abend. Daher setzt die Hörner auf, zwirbelt den Moustache, poliert die Perlen, kämmt den Teufelsschwanz und werft Euch in Euer teuflisches Gewand, um mit uns eine weitere unvergessliche Electro-Swing-Nacht in der Hölle zu erleben.

Das Bass-Stübchen freut sich schon teuflisch, an diesem Abend keinen geringeren als Nikola Vujicic aus Belgrad/Serbien präsentieren zu dürfen. Nikola feiert dabei seine Premiere in Hamburg, da er hier noch nie zuvor an den Reglern gestanden hat. Er ist das wohl derzeit größte europäische Talent in der Electro-Swing-Gemeinde. Sein großartiges Talent stellte Nikola z.B. beim Remix-Contest für Jamie Berry's "Delight" unter Beweis. Hier setzte er sich ganz klar gegen 700 Mitbewerber durch und bekam die Aufmerksamkeit und Unterstützung von so namenhaften Vertretern der Szene wie Typoboy oder Alice Francis. Lasst Euch diese Premiere nicht entgehen!

Bei dem Motto "The Devil with the Devil" darf natürlich der zweite Electro-Swing-Teufel an den Reglern nicht fehlen. Hier unterstützt uns an diesem Abend wieder "Heiße Pladde" mit seinen swingvollen und groovigen Sets.

Verpasst diesen Abend nicht – und lasst uns gemeinsam eine teuflisch treibende und schwitzige Nacht in der Hölle erleben, an deren Ende garantiert ein seliges Lächeln in Euren Gesichtern stehen wird!

---------------------------------------------

Nikola Vujicic

soundcloud.com

soundcloud.com

soundcloud.com

www.youtube.com

---------------------------------------------

Heiße Pladde

soundcloud.com

soundcloud.com

soundcloud.com

www.mixcloud.com

Eintritt: 7.00 €
 | Start: 23:00
Sa 12.04.2014
Hafenklang

WobWob! presents: DISTANCE.

WobWob! presents: Distance.
Chestplate / London

Goldener Salon | Party

206

Samuel André Madsen (Underground Quality, Tartelet / Kopenhagen)
Liem (Lehult / Hamburg)
Epikur (206 / Hamburg)

Start: 00:00
So 13.04.2014
Hafenklang | Konzert

Gozu (Boston) + Expand (HH)

Die Bostoner Combo veröffentlicht mit"The Fury Of A Patient Man" die Tage ihr zweites Album und huldigt darauf abermals vergangenen, glorreichen Tagen. Der groovige Stoner Rock der Amerikaner entfaltet seine Wirkung besonders gut durch die markante Stimme von Fronter Marc Gaffney, der von Soul bis Blues vermutlich so ziemlich alles singen könnte. Kompositorisch legen die jungen Stoner in dem vom Genre vorgegebenen Grenzen einiges an Abwechslungsreichtum an den Tag und liefern besonders an den Saiten ein ziemlich starkes Brett.

www.facebook.com
gozu.bandcamp.com

www.facebook.com
soundcloud.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Seahaven (USA) + Smile And Burn (Berlin)

"Reverie Lagoon: Music for Escapism Only" - so der Titel des im März erscheinenden, zweiten Albums der kalifornischen Postpunker SEAHAVEN. Gegründet 2009 brachte bereits ihre Debut-EP "Ghost" (2010), welche von Zack Ohren (Heartsounds, Set Your Goals) produziert wurde und einen Song mit Set Your Goals Sänger Jordan Brown beinhaltet, beachtliche Aufmerksamkeit. Aufgenommen und gemixt wurde das neue Album von Ben Brodin, welcher u.a. schon für Bright Eyes und Pete Yorn hinter den
Reglern saß. Einen ersten Eindruck des neuen Albums kann man sich bereits mit der ersten Single "Silhouette (Latin Skin)" verschaffen.

Das Quartett um Ex-Final Fight Schlagzeuger James Phillips bezeichnete seine Musik einmal als "eine düstere Kombination von Indie- und Punk-Elementen mit Zwischentönen, welche den Durchschnitts-Punk-Hörer erheben und inspirieren". Nach ihrer Tour mit The Story so Far vergangenen September kommen SEAHAVEN im April für drei Headlinekonzerte zurück nach Deutschland.

Der Vorverkauf startet am 07. Februar um 09:00h, Tickets gibt es über
www.ticketmaster.de und am günstigsten über www.x-why-z.eu.

*SEAHAVEN**
**präsentiert von Slam, Fuze, OX & livegigs.de, in-your-face.de und
allschools.de*
13.04. Hamburg - Goldener Salon
14.04. Köln - Tsunami Club
15.04. Berlin - Cassiopeia

de-de.facebook.com

runforcoverrecords.bandcamp.com

Tickets: www.x-why-z.eu

Smile And Burn:

Homepage: smileandburn.com
Facebook: www.facebook.com
Youtube: www.youtube.com

Eintritt VVK: 11.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 14.04.2014
Hafenklang | Konzert

Elder (USA) + Hull (Brooklyn, NY)

Elder is an sonic interpretation of the forces that surround us - the pounding waves of ancient seas, the weight of stone colossi rising up from the earth, the endlessness of inflamed, majestic skies. Equal parts hypnotic rhythm, uncompromising heaviness, and soaring melody.

beholdtheelder.bandcamp.com
www.facebook.com

Known to behold vast sound expanses, HULL maximizes harmony and tone within one monstrous palate. Upon your brow, focus, as a furious whip of intermingling guitars propel you through the atmosphere as a low pulse resonates through your entire being while the pounding drums blanket all chasms of reality. Find yourself immersed in a musical tide as it is played out before your ears beyond the lightless sky.

www.facebook.com
hull.bandcamp.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 15.04.2014
Hafenklang

BAND OF SKULLS (UK)
+ THE DOPE (GER)

wird verlegt!

Goldener Salon | Konzert

True Widow (Dallas / Relapse) + Morne (Boston, US)

Up from the warm, almost oppressively humid Texas air rises a din. The sound is created by only three people. For now, we’ll just call them D.H., Nikki and Slim. The music that they are creating might be the aural equivalent of walking down a farm-to-market road on a foggy morning just before day breaks.

The clamor began in November 2007 when these three humans came together to form True Widow. As is to be expected, they set about committing this alchemy to tape and from this arose their self-titled debut in November 2008. True Widow was recorded by the more-than-capable hands of Matt Pence at his Echo Lab studio. But then came time to spread the good word. So they headed out West and then out East, bringing their simultaneously breathless and heavy live set with them.

True Widow have released two previous albums: True Widow (2008) and As High As The Highest Heavens And From The Center To The Circumference Of The Earth (2011). Each release has built on the band's unique approach to the guitar-centric intersection of shoegaze and ambient pop, which the band self-described as "stonegaze," NPR described the band's sophomore release as "a warming headphone album for a bleak snowfall, moody and dreamy chords crushed by a rumbling low-end, " Decibel Magazine said the album is "a droning, strung-out record that is, frankly, almost perfect" and All Music said True Widow's guitar sound is "not so much detuned as it is shuddering."

www.truewidow.com
www.facebook.com

Morne was a concept that began with many trials and tribulations. The band was founded by Milosz Gassan in 2005, and while there were many interested individuals in making the project happen, only one lineup had the dedication and passion to make the band a reality. In 2007, Milosz was joined by Max Furst (bass) and Kevin Adams (drums) and it was here where Morne began to create and develop the band's distinct sound heard today. After just a few months of rehearsal, the band entered a studio to record their first demo. As time went on, the songs continued to further shape and evolve. In the following summer of 2008, Morne was joined by Jeff Hayward right before the band's first formal studio recording session for a split 12" with the UK band Warprayer.

After brief touring and intensive rehearsal, Morne finally unveiled their debut full-length album "Untold Wait" in late 2009. The album was the culmination of over 2 years efforts and hard work as a group. Morne also invited guest musicians Kris Force and Alicia Morgan to contribute their talents and signatures to further the album's vast concept. Due to artistic and personal differences, the band parted ways with Kevin prior to the album's release. In his place, Erik Larson stepped up to substitute for their first European tour in the summer of 2009. After nearly one year without a permanent drummer, Morne was joined by Billy Knockenhauer in September of 2010 to perform with the band full-time. The band has also since been joined by Ian Shultz to fulfill the role of permanent keyboard and sound manipulation, helping to complete the band's live sound.

In 2011 Morne released their second full length "Asylum”. While still maintaining the band’s crust, hardcore, and post-metal leanings, "Asylum” sees the band delve more into genres such as progressive metal and classic ‘70s prog rock, as well as neo-classical chamber (Kris Force once again makes a guest appearance, this time being accompanied by Jarboe on the album’s closing track ‘Volition’) classic ‘80s post-punk (i.e. Joy Division, Cure) and some influence from classic art rock (i.e. Swans, Fields Of The Nephilhim).

morneband.bandcamp.com
www.facebook.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 16.04.2014
Hafenklang | Konzert

A STORM OF LIGHT
HARK
MUSTARD GAS & ROSES (Mike Gallagher of ISIS)
"NATIONS TO FLAMES EUROPEAN TOUR 2014”

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 17.04.2014
Hafenklang | Konzert

Bloodsucking Zombies From Outer Space (AUT)

Die verückten Wiener treiben nun schon seit fast 10 Jahren ihr außerirdisches Unwesen. 2002 noch als Horrorpunkband gegründet änderte sich mit dem 3. Album der Sound mehr und mehr zum Psychobilly. Dies tat dem Erfolg aber keinen Abbruch... im Gegenteil - durch weiteres experimentieren Spielwitz und dem Händchen für Ohrwurmmelodien sind sie eine der beliebtesten Bands in der Szene geworden.
www.zombies.at

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 18.04.2014
Hafenklang | Konzert

Misty Mountain Roadshow

OBELYSKKH (d – raw psychedelic Acid-Sludge)
ELECTRIC ELECTRIC (fra – Elektro-Dance-Noise)
SEVEN THAT SPELLS (kro - Psychedelic Noise for the 23rd century)
CONTRAVOLTA (d – Drone-Funk, Baby)

"two days of love & peace & loud music", so lautet das Motto des Misty Mountain Open Air, das abseits der großen Straßen und überfüllten Mega-Event-Gelände als Open Air-Version des bereits legendären Monsters Of Närmberch seit seiner Premiere 2010 als das etwas andere Festival vielen Kennern und Liebhabern der Szene ans Herz gewachsen ist. Eine so bunte und vielfältige Mischung aus Hochkarätern der nationalen und internationalen Noise-, Psychedelic-, Doom-, 70ies- und Avantgardeszene findet man in der oft eintönigen Festivallandschaft selten.

Nach den ersten vier Ausgaben des Open Airs geht das Misty Mountain nun auf Reisen. Ein kleines "Best Of" der letzten vier Jahre setzt sich zusammen in den Tourbus und bringt ein kleines Dufthäppchen dieses wunderschönen Festivals quer durch die Republik. Vier Bands, die sich an vier Abenden in vier Städten die Bühne teilen, miteinander, gegeneinander, füreinander. Die Mischung könnte bunter nicht sein:

Obelyskkh galten lange als Geheimtipp der Doom- und Sludgeszene. Spätestens seit der Veröffentlichung ihres dritten Longplayers "Hymn To Pan" auf Exile On Mainstream Records sind sie jedoch in aller Munde. Io Pan, Io Pan, Io Pan! Es könnte keine bessere Entsprechung für Obelyskkhs Sound geben als den Schlachtruf des Gottes der Natur und des Waldes. Omnipräsent in Clubs und auf Festivals wie dem ROADBURN, SOUTH OF MAINSTREAM, HELL OVER HAMMABURG und unzähligen anderen sind sie mittlerweile ein eigenes Markenzeichen geworden. Ausufernde, in Sound-Hedonismus geradezu badende Shows, die nicht selten in einer wüsten, entrückten Orgie aus psychedelischen Klängen und zerstörten Bühnenaufbauten enden, haben für Gesprächsstoff ebenso wie begeisterte Wahrnehmung gesorgt - direkt, monströs und donnernd feiert die Band einen wahren Gottesdienst des Riffs.
obelyskkh.bandcamp.com
www.facebook.com

Großes kann man auch von Electric Electric erwarten. Die Franzosen zelebrieren elektronische Tanz- und Zappelmusik, ohne dabei elektronisch zu sein. Das Trio aus Drums, Bass, Gitarre und einer unzähligen Anzahl an Loops und Effekten liefert unglaublich energiegeladenen Noise, der sowohl mitten ins Gesicht, aber auch direkt ins Tanzbein geht. Mit ihrem aktuellen Album "Discipline" haben sie eine clubfähige elektronische Avantgarde-Platte veröffentlicht, wie man sie noch nie vorher gehört hat. Vor allem live gibt es kaum eine andere Band, die einen so dermaßen erschlägt und überrollt. Electric Electric schaffen eine voodoohafte Atmosphäre, bei der man schnell den Verstand verlieren kann.
africantapegroup.bandcamp.com
www.facebook.com

Die Musik von Seven That Spells aus Zagreb lässt sich nur schwer in Worte fassen. "Death and resurrection of Krautrock" heißt einer ihrer letzten Longplayer – und der Titel trifft es wohl recht gut. Der gleichzeitige Tod und die Wiederauferstehung des Krautrock. Alte Helden wie Acid Mothers Tempel und Led Zeppelin werden hier genauso angebetet, wie der Leibhaftige persönlich. Sämtliche Schrägheiten der Musik werden von drei genialen Musikern verquirlt und wieder aufgetürmt, dass der ungeübte Zuhörer nur schreiend den Raum verlassen kann, während der Kenner sich ehrfürchtig verneigt. Psychedelic Rock for the 23rd century! New old religion of super loud! Polymetrics and occasional viking funeral rites! Other bands play – Seven That Spells fuckin‘ slay!!! Muss man gesehen haben!
www.7thatspells.com
www.facebook.com

Party pur garantieren Contravolta. Die fünf eigenwilligen Berliner sorgen mit einem stetigen Auf und Ab, stilsicher durch alle Facetten des Rocks und treffsicheren elektronischen Nadelstichen, für eine atemberaubende musikalische Vielfalt die ihres Gleichen sucht. Contravolta waren 2012 auf dem Misty Mountain Festival als völlige Unbekannte zu Gast und konnten hier so dermaßen begeistern, dass es keine andere Möglichkeit gab, als diese unglaublich sympathischen Berliner sofort für die Roadshow mit einzupacken. Beim Genuss von Contravolta dürfte auch bei dem abgekochtesten Musikhörer das Herz wieder höher schlagen und die Beine von selbst in hektische Bewegungen geraten.
www.contravolta.com
www.facebook.com

Im Anschluss an die Shows bedient das einzigartige Contravolta DJ-Team die Plattenteller – Party ahoi....
www.facebook.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

COLE SLAW CLUB! 50s and 60s Rhyhtm & Blues Revue
proudly presents:
LORD ROCHESTER (UK/R&B) Live!

Lord Rochester kroch 2007 aus dem Ei, als Russ Wilkins (Ex-The Milkshakes, Ex-Delmonas u. a.) sich mit Saskia Holling und Tim Matthew zusammentat für ein spontanes Set mit Bo Diddley-Material, um für den erkrankten Bo bei einem Konzert in London einzuspringen...

Der Sound war so begeisternd, dass sich das Trio aus Edinburgh, Schottland entschloss weiterzumachen.
Seither hat sich Lord Rochester einen Namen als excellenter rockender Live-Act erspielt, sowohl auf größeren und kleineren Festivals als auch in zahllosen Clubs, Bars und Pubs.

Schnell wurde die CD "Hey! - Lord Rochester" auf Twenty Stone Blatt Records veröffentlicht, gefolgt von der Single "Little Jermyn" und zwei EP's auf Saturno Records, "Asturian Sessions" und "Mods and Rockers".

Die Band:
Russ Wilkins - Gitarre und Gesang
Ex Pop Rivets, Milkshakes, Delmonas, Len Bright Combo (mit Wreckless Eric), Pretty Things und immer noch bei The Wildebeests. Produzent der Prisoners bei ihren einflussreichsten Aufnahmen und Chef von Empire Records.
Saskia Holling - Bass und Gesang
Ex Sally Skull
Tim Matthew - Schlagzeug, Maracas, Fiddle und Gesang
Tontechniker und Fiddle-Spieler bei Mystery Juice
www.lordrochester.com

Vor und nach dem Konzert:
COLE SLAW CLUB! 50s and 60s Rhyhtm & Blues Revue
Eintritt nach Konzert: 5Euro

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 19.04.2014
Hafenklang | Party

DRUMBULE Eastern Special feat. DOC SCOTT (UK)
2 Floors

/// Main Floor:

DOC SCOTT (31 Records / Metalheadz / Reinforced - UK)
iaka (plainaudio / SRBE)
DJ Fu (drumbule)
0_Zpot (drumbule)
Toomassive (drumbule)
Benni Bo (Drumbule)

/// Goldener Salon:

Trapmasters (BNR / Clap Your Feet)
Beykin (Peacetanbul / Groove City)
The Next (WOBWOB! / Tsunami Audio)
Phokus (Daaamn Son / WOBWOB!)
Grapes (Daaamn Son)
Usus (Brompton Ciddey)

www.facebook.com/DOCSCOTTOFFICIAL
twitter.com/docscott31
soundcloud.com/docscott31
soundcloud.com/31recordings

Eintritt: 7.00 €
 | Start: 23:00
So 20.04.2014
Hafenklang | Party

ROOTSMAN HUSTLE feat. I-Livity I-Fi

Start: 23:45
Goldener Salon-Exil | Party

Damaged Goods

Post Punk / New Wave / Synthpop / Minimal / Cold Wave
(1977 – 2014)

www.facebook.com
www.facebook.com

Eintritt: 5.00 €
 | Open: 23:00 | Start: 23:00
Goldener Salon | Konzert

The Dropout Patrol + Gorges

The Dropout Patrol heißt seit nunmehr zehn Jahren das Solo Projekt von Jana Sotzko.
Allein auf der Bühne zu stehen hat ihr dabei nie so viel Spaß bereitet, wie das Schreiben
der Songs. Eine Band sollte entstehen – kein leichtes Unterfangen wenn Songs so nah an der Protagonistin sind. Also scheiterte es diverse Male und nun endlich, lässt sich fast sagen, ist Dropout Patrol eine Band mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang. Eine Band die schon länger miteinander befreundet ist, sich durch andere Projekte, gemeinsame Touren und Konzerte kennt. 2012 brachten sie ihre Debut-Platte bei ALTIN VILLAGE & MINE heraus, die nah dran ist, an dem was antreibt und festzustellen ist, wenn Dinge scheitern, sich verlieren und verändern. Hier wurde sehr gut beobachtet; präzise Worte für Zustände gefunden, die sich wiederholen und doch immer einzigartig sind. Das beobachtet sein hingegen wird zum Gegenstand. So entstehen wunderschöne Bilder in den Songs, die die eigentliche Albumlänge im besten Fall überdauern: Affen auf Dächern, Verfolgungsjagden mit Wölfen, Küsse in Eile. Vorsichtig und reduziert werden große Momente geschaffen, wenn sich Tempi verändern, Chöre einsetzen und Nebensätze so viel Wahrheit in den Raum stellen, dass es fast ein bisschen weh tut.

dropoutpatrol.com
thedropoutpatrol.bandcamp.com

Der englische Begriff "gorges" (Mehrzahl) hat unter anderem eine
geomorphologische und eine anatomische Bedeutung, nämlich "Schluchten" und "Kehlen". Als Schluchten werden in der Geomorphologie [der Wissenschaft, die sich hauptsächlich mit Stein (engl.: rock) beschäftigt] enge Täler bezeichnet, deren Begrenzungen aus steilen Hängen und Wänden bestehen. In der Anatomie [dem Wissen über Seelenhüllen (engl.: bodies)] ist die Kehle der Teil des Halses vor der Wirbelsäule. Das ist allgemein bekannt und sollten wirklich alle wissen (u.a. wegen Wikipedia und dem Internet).

Was bisher noch nicht wirklich alle wissen, ist, dass es seit 2007 auch eine Band aus Hamburg mit dem Namen "gorges" gibt, die, trotz pedantischer Berechnungen, aus viel mehr als der Summe ihrer Teile Eva Müller (Gesang), Nina Istók (Schlagzeug, davor bei TSCHILP), Robert Schröder (Bass) und Stefan Day (Gitarre, davor Bass bei ENIAC) besteht.

Gorges sollen Postpunk machen. Das klingt aufregend, aber was ist das?

Jedenfalls nicht der junge Mann mit dem Beckham-Iro, der mit dem gelben
Auto vorfährt und Dir Deine mp3's in den Briefkasten wirft. Höre Dir zum Beispiel mal Gang Of Four, Young Marble Giants, Sleater Kinney oder vielleicht auch die frühen Gossip an, dann bekommst Du einen Eindruck von dem, wohin die Reise mit Gorges geht.

soundcloud.com

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 21.04.2014
Hafenklang | Konzert

THE OLD WIND & TERRA TENEBROSA

From the darkest parts of Northern Sweden, THE OLD WIND blows... raw and cold, just like its origin and heritage. This constellation of 5 is a new project incepted, after years of absence from the live-scene, by Tomas Liljedahl, former vocalist of the legendary BREACH, who must be counted as one of the most visionary and influential bands of the past 2 decades - a band without whom none of all these newer sub-genres of heavy music that have the word "post" in them, would exist.
Tomas wrote and recorded every instrument on Feast On Your Gone all by himself:
"TOW started growing in my mind when I was in need of theraphy. I've had a couple of really dark years, and I needed to project the hard times through something... and I found that writing words and music were the best way to get these demons out of my system", comments Liljedahl.

Originally incepted as a studio project, Liljedahl soon realized that these rough, abrasive
songs needed to be performed live, with a real band. And so he teamed up with his former BREACH band mates Niklas Quintana (guitar) and Kristian Andersson (bass guitar), added drummer Karl Daniel Liden to the lineup and asked Robin Staps of Pelagic Records & The Ocean to join on 3rd guitar.
"BREACH was probably THE one most important band for me ever, period. So when Tomas asked me to join his new band, I felt honored of course. The prospect of playing some shows with these guys in the future is very exciting, to say the least", comments Staps.

Make no mistake about it, Feast On Your Gone is a vile, cold, ugly record. " Lyrically, the
album embraces deep and dark primal thoughts and emotions that i have and feel, like hate, possession, addiction, grief, makeing amends with myself... and those thoughts and feelings create images, and these images forge words and sounds", says Liljedahl.
This album is the first sign of life of a band which consists of old veterans of the European heavy music scene – still, a juvenile band that has not yet played a single live show! "Rehearsals are scheduled for May 2013, and everyone of us is really pumped to get this going”, says Liljedahl.

www.facebook.com

Terra Tenebrosa returns with a strong follow-up to their critically acclaimed and Manifest Award nominated album from 2011, "The Tunnels”. "The Purging" continues where "The Tunnels” left off. The album takes the listener on an even more dynamic and ominous voyage through the dark mind and psyche of Terra Tenebrosa monarch, The Cukoo.

www.facebook.com

Eintritt VVK: 15.15 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 22.04.2014
Hafenklang | Konzert

Eagulls (Leeds) + Damned Street Seventeen (Münster)

Die Eagulls kommen aus Leeds, und wenn sie auf der Bühne stehen, dann rauschts im Karton. Anders als auf ihrer selbstbetitelten EP und dem kommenden Debütalbum, die etwas (etwas! Nur etwas!) glatter daherkommen, ist der Live-Sound deutlich trockener und rauer und tendiert zu klarem, lautem Punk. Ganz als wäre man wieder in späten 70ern angekommen. Dazu passt auch die Haltung des Quintetts: Anfang des Jahres verfassten die Eagulls ein handgeschriebenes Manifest, in dem sie rundweg alle Bands in den Boden stampften, die ihrer Meinung nach nicht so toll sind, die sich ihre Karriere nur von Daddys Geld leisten können und aus dem Kalkül, jemanden in der Musikindustrie zu beeindrucken, eine Frau in die Band genommen haben – oder ein Bandmitglied wie eine aussehen lassen. Um nur ein paar Stellen zu zitieren, die diesen Text nicht rot werden lassen. Es war richtig schön zu lesen, wie eigentlich alle ihr Fett wegbekommen haben, ein wunderbar ungerechtes Pamphlet mit einer durchaus unterstützenswerten Zielrichtung. Aber wer so austeilt, muss natürlich auch unter Beweis stellen, dass er von der Haltung und musikalisch darüber steht. Und das gilt für die Eagulls allemal. Wer Punk mag, ist hier genau richtig aufgehoben. Rotzigkeit, Rohheit, und Rauheit gehen die perfekte Symbiose ein in den kurzen Songs, die ihre Energie in wenigen Augenblicken versprühen. "No Ifs, No Buts" heisst ein Stück der EP, und genau so sind die Eagulls: kompromisslos, laut, subjektiv und gut.

www.facebook.com

www.facebook.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Sleepy Sun (San Francisco)

‘Maui Tears’ takes you on a spaced-out psych-rock journey from the moment album opener and lead single ‘The Lane’ kicks in to its hypnotic guitar laden and eerie vocals, to the anthemic melancholy ‘Words’ and the dreamy opus that is ‘Everywhere Waltz’. The Flaming Lips esque ‘Galaxy Punk’ and the heavy-guitar crunching ’11:32’ shows a band that are at the height of their creative abilities and cements, that Sleepy Sun drink from the same well of invention as their peers The Verve, The Brian Jonestown Massacre and The Velvet Underground.

Sleepy Sun formed as Mania in 2005 at UC Santa Cruz but turned away from their garage rock styling’s and developed a more psychedelic approach to song writing. The band changed their name to Sleepy Sun in 2007, releasing their first album ‘Embrace’ in 2009. Since then the bands creative output has been more than consistent releasing a further 2 albums (2010’s ‘Fever’ and 2012’s ‘Spine Hits’) over the next 2 years.

Over the years Sleepy Sun have developed a steady fan base with their unique style of psych-rock which is fused together by the dovetailed fuzz riffage of guitarists Matt Holliman and Evan Reiss, the blessed pipes of vocalist Bret Constantino that are alternately bristle with attitude and drowsy ease and the seamless collision of fluid science drawn up by the rhythm section of Brian Tice and Jack Allen.

Website: www.sleepysun.net
Facebook: www.facebook.com
Twitter: twitter.com
Label (Dine Alone): dinealonerecords.com
Neues Video:
www.avclub.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 23.04.2014
Hafenklang | Konzert

Esoteric (UK) + Procession (SWE) + Indesinence (UK)

Irgendwo zwischen Funeral Doom und fiesestem Psychedelic-Trip (ungefähr so, als
hätte man Ziegenblut mit LSD geschluckt) sind ESOTERIC aus Birmingham, der Wiege des Doom Metal, seit über 20 Jahren eine der intensivsten und heftigsten
Slow-Mo-Bands überhaupt.

Live sind ihre musikalischen Alptraumlandschaften noch mal eine Ecke heftiger als
auf den überaus schleifenden Alben, die ob ihrer Länge fast stets als Doppelalbum daher kommen. Aber wer auf extremen Doom steht, kennt die Combo sowieso…

Lange waren sie trotz intensivem Touring nicht mehr in Hamburg zu sehen, doch jetzt
sind sie wieder da und Frühlingsgefühle haben sie garantiert nicht im Gepäck.

www.facebook.com
www.esotericuk.net

PROCESSION, ursprünglich aus Chile, mittlerweile nach Schweden übergesiedelt, sind momentan so was wie Shooting Stars der Doom Szene. Klassische, äußerst epische Zeitlupenattacken irgendwo zwischen Candlemass, Solitude Aeternus und Co, aber mit deutlich mehr Wumms. Ihr neues Album "To Reap Heavens Apart" ist eine echte Lehrstunde in Sachen epischem Doom Metal, und dieses Konzert ist ihr Hamburg-Debüt.

www.facebook.com

Und damit die Death-Doom Fraktion nicht, wie sonst meistens, zu kurz kommt, sind
auch noch die Londoner INDESINENCE am Start. Ebenfalls zum allerersten Mal in
Hamburg (sogar in Deutschland). Die ehemaligen CODE-, DE PROFUNDIS- und
PANTHEIST-Mitglieder zelebrieren Death Doom in Reinkultur, und haben ebenso wie die
Headliner ein recht sphärisches, halluzinierendes Element. Zum Träumen lädt die Musik aber trotzdem nicht ein, dafür gibt’s zuviel Chaos und Aggression.

www.facebook.com

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Dead Elvis & His One Man Grave (Hell/Primitive Rock'n'Roll)
+ Horst With No Name (international one man band)

Elvis....tot? Ja, das ist er...glaub mir!
Vor langer Zeit, aus und vorbei, oder?
Der starre aus Memphis rockt wie nie zuvor, zurück aus dem Grab, allein und primitiver denn je.
Er geht seinen Geschäften nach, als Einmannband!
Dead Elvis ohne den Mephis Mob, Pillen oder Viva Las Vegas
Ein Monster spielt Drums, Gitarre und jault als würde es kein morgen geben!
Primitiver Rock'n'Roll wie er sein muß, er wird dich aufwecken aus dem bösen Top40 Alptraum.
www.hisonemangrave.com
www.facebook.com
HORSTBOOK:
www.facebook.com

Eintritt: 9.00 € | Eintritt VVK: 8.40 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 24.04.2014
Hafenklang | Konzert

Toys That Kill (San Pedro/ USA, Recess Rec. ex FYP) + American Tourists (DE)
+ No Fun (DE)

Toys That Kill come from San Pedro, California, the city where the freeway ends, where bullets fall from the sky on the fourth of July and where Mike Watt painted the name of his hometown on his bass and everybody started calling him "Pedro.” This is album four but year twelve of the band, and probably year twenty-something for Toys singer/guitarist and Recess Records founder Todd Congelliere, and while it wouldn’t fit his genre or his personality to start chucking around words like "expert,” Todd and Toys have exactly figured out how to make a couple chords and a chorus timeless in a way that’s old and new all at once.

Congelliere was at the core of F.Y.P, the band he started basically with the lowest-budget drum machine and four-track recorder legally available in 1989 after sudden and intense exposure to punk by fellow skaters who’d come by to use his ramp and bring mixtapes for the boombox. ("Black Flag, Dead Kennedys, 7 Seconds, the Germs, Descendents—if it wasn’t for those bands, not only would we not sound like this, I probably wouldn’t be involved with music,” he says now. "I’ve always hated normal musicians and these bands were nothing like that.”).

When he started F.Y.P, it was hardcore, but in the loosest sense - fast, pissed, aimed squarely against a world of teachers and cops and full-of-themselves idiots. But there was more going on, too - Minutemenstyle wordcram and Descendents-esque melody snarled together with pitch-dark humor and strangely sentimental sarcasm, and by the summer of 2000, it was obvious that the band called F.Y.P was ready to become something else. So naturally, they did, playing the last F.Y.P show for hundreds of proud screaming weirdos in a cavernous bar in the Inland Empire and debuting the new deal at a since-bulldozed punk club in the shadow of the Port of Los Angeles the very next night. And so -the same way the Descendents changed into All—began the mighty Toys That Kill.

If you were there, you could tell this band was everything ex-F.Y.P-ers Congelliere and Sean Cole (now twinning Congelliere on guitar and vocals) had been saving up since ever. These were gigantic songs with choruses as heart-stopping as the Clash and a rhythm section - bassist Chachi Ferrara, drummer Denis Fleps - so heavy it sank further into the stage every time the drums kicked in. (This is called the "TTK thump,” says Congelliere.) Toys had pop songs but pop songs broken at the edges, rock ‘n’ roll songs but rock ‘n’ roll songs with all the pose and pretension dissolved away, punk songs but punk songs that weren’t ever gonna burn out and crumble away. And so Toys That Kill revealed themselves as a band that could translate Thin Lizzy and The Buzzcocks, Cheap Trick and The Descendents, The Replacements and The Who and Elvis Costello and The Ramones all down to the same simple things—energy, guitar and heart. Fambly 42 comes after a six-year... not really a break, since Cole and Congelliere each were up front in their own bands and playing in friends’ bands and delivering the world the Underground Railroad to Candyland, Stoned at Heart and That’s Incredible!, which you should you should go grab (preferably on cassette!) as soon as you’re done with this album. But Toys returns rested and ready with an album recorded in Congelliere’s home-built Clown Sound studio, steady and strong on probably its most potent line-up, built around longtime drummer Jimmy, who Congelliere calls one of his best finds ever: "F.Y.P always had rotating members so I never take for granted how long we have been able to play together,” he says. "Especially since it always seems new and fresh. I've never had chemistry with anyone quite like this.”

And after 12 years, they’ve turned this into some kind of science. There’s a chord change in "Nervous Rocks” or "Freddy And His Mother” that’s a Toys That Kill signature, where the song bends in a way you don’t expect and barrels right through the center of you. There’s a beat on "V Chip” or "I’ve Been Stabbed” that just about breaks the song in half. There are those melodies on "Waltz One Million” and "Fambly” that don’t ever want to go where you predict they’re going to go. And there’s the slow-motion grand finale of "Clap For Alaska,” which unravels from a barely there guitar pattern into a high-power heartbroke anthem: "I know if I come back down, they’re gonna get me!” It’s fifteen tracks but also fifteen snapshots of a band that’s become the best kind of machine - of four musicians who know they can trust each other, and that all they gotta do now is fight for the song. If there’s a key to what Toys do so well and have done for so long, that’s it: "It shouldn't be a lost concept but that's what everyone should aim for - making the song work,” says Congelliere. "Anything else will ruin it.”

www.toysthatkill.com

de-de.facebook.com

www.facebook.com

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 25.04.2014
Hafenklang | Party

***DAAAMN SON***

feat. CLIPPING (US)

Achtung...Clipping pünktlich um 22:30!!!

Erst Rap-Konzert, dann Trap Party. Kostet durchgehend 6,--Euro, ob mit oder ohne Konzert. Clipping ist das nächste Level in Sachen Experimental-Noise-Rap. Denkt Richtung Death Grips etc. Zum 2. mal im Hafenklang zu Gast...nicht ohne Grund!

clipping. makes party music for the club you wish you hadn’t gone to, the car you don’t remember getting in, and the streets you don’t feel safe on; are phantom broadcasts bleeding into Power 106 as you drive out of range; are twenty different rappers looking into one broken mirror, talking to themselves all at once; are classic west coast rap music out of the tradition where sounding different wasn’t cause for fear”
www.youtube.com

Eintritt: 6.00 €
 | Open: 21:00
Goldener Salon | Party

TREASURE SOUNDS ALLNIGHTER
*** REGGAE SKA ROCKSTEADY FROM ORIGINAL VINYL 45 RPM ***

Gast: Captain Punch

Start: 23:00
Sa 26.04.2014
Hafenklang | Konzert

Droneburg IV - auf 2 Floors -

Black Shape Of Nexus (Mannheim): www.blackshapeofnexus.com
Conan (Liverpool): www.facebook.com
Pombagira (London): www.blackaxisrec.co.uk

The Moth (HH): www.facebook.com
Mountain Witch (HH): www.facebook.com
Mantar (HH) www.facebook.com

Droneburg IV
www.droneburg-festival.com
de-de.facebook.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
So 27.04.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presents:
FAELA Latin-Balkan aus Malmö (S)

Latin-Rhytmen, Balkan-Melodien, Reggae Beats, Flamenco, RocknRoll und Swing treffen bei Faela auf ansteckende Spielfreude und infizieren das Publikum mit akuter guter Laune und sofortigem Tanzzwang.
Sie kamen aus Argentinien, Bosnien, Chile und Schweden und haben sich im liberalen und kreativen Zentrum Malmös getroffen...
Dort betreiben sie, selbst allesamt Akrobaten und Musiker, eine eigene Zirkus-Musik-Venue und von dort starten sie ihre Streifzüge in alle Himmelsrichtungen.
Die Konzerte der sechs Musiker sind immer rauschende Feste! Seit vielen Jahren touren sie erfolgreich durch Europa, erobern die Herzen und Preise vieler Strassenmusikfestivals und sind längst auf den Bühnen der grossen Festivals vom Montreux Jazz Festival bis zur Fusion angekommen.
Auf Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch, Englisch und einer eigens erfundenen Sprache "Mowish" werden Geschichten von ganz besonderen Menschen und Orten erzählt. So ist auch der Bandname die Kurzform von Raffaela, einer von Hugos geliebten Tanten, die nicht mehr unter uns weilt, die aber so einen tiefen und starken Eindruck bei allen, die sie je getroffen haben, hinterlassen hat, das es ganz natürlich und logisch war, in Hommage an sie, die Band FAELA zu nennen.


www.faela.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 28.04.2014
Hafenklang | Konzert

Dragged Into Sunlight (UK) + Shadow Of The Torturer (USA) + Dark Tharr (GER)

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 29.04.2014
Hafenklang | Konzert

Cro-Mags (NYC) + Rough Hands (South London) + Toxic Shock (BEL)

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 30.04.2014
Hafenklang | Party

***Rock the may***

Mainfloor:
DRUMBULE - Drum'n Bass

The Next vs. Phokus (back2back jungle-set)
DJ Fu
Toomassive
Benni Bo
0_zpot

Salon:
DAAAMN SON - Trap

Grapes
Phonkycool Martina
Shorty Banks


2 Floor Party



Drum'n Bass/Trap/Future Bass

Eintritt: 7.00 €
 | Start: 23:00