Programm September 2014

Di 02.09.2014
Hafenklang | Konzert

Little Caesar (Los Angeles, USA)

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 03.09.2014
Hafenklang | Konzert

The Delta Saints (Nashville, USA)

Often leaning on the simple descriptor, "Bourbon-fueled, Bayou rock", The Delta Saints
are a Nashville-based quintet composed of Ben Ringel (vocals/resonator guitar), Dylan
Fitch (lead guitar), David Supica (bass), Ben Azzi (drums), and Nate Kremer (organ).
They have spent the past six years carving out their very own space in the musical
gray-area occupied by other blues-inspired artists like Gary Clark Jr., Tedeschi Trucks
Band, and North Mississippi Allstars. The band’s founding members met in the fall of 2007 as a group of college transfer students looking for drinking buddies. Friday night
hangs quickly turned into Friday night jam sessions, and before they knew it, a friendship had formed. The discovery of their shared passion for creating and performing music eventually brought about the need for a name. Ringel’s upbringing in south-central Louisiana seemed an obvious connection, but he will be the first to tell you, "It just sounded right.” He continues, "One day we'll make up a great story about how we got our name. It will involve prison and bourbon and voodoo, but until then, the truth will have to suffice."

www.thedeltasaints.com
www.facebook.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 05.09.2014
Hafenklang | Konzert

SPEX & Putpat präsentieren:
HGich.T live!
Support: Tony Draht
+ DJ IGOR ACID AMORE

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 21:00 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon

Bass-Stübchen

www.facebook.com
Das Bass-Stübchen wurde ins Leben gerufen, um mit verschiedenen elektronischen Musikstilen zu spielen. Und genau damit fangen wir jetzt auch an. Nachdem wir mit Euch schon so einige grandiose Swinging-Hell-Partys feiern durften, öffnet das Bass-Stübchen am 05. September im Goldenen Salon des Hafenklangs seine Pforte zu einer Party voller melodiöser, grooviger und treibender Beats aus den Bereichen Tech-House, House, Deep-House und Minimal.

Und genau deshalb haben wir es uns nicht nehmen lassen, ein aufstrebendes junges DJ-Duo aus Bremen zu engagieren, das in letzter Zeit mit einem fulminanten Fusion-Set und einer großartigen Eigenproduktion auf dem Hamburger Label "Ton Liebt Klang" auf sich aufmerksam gemacht hat. Daher freuen wir uns ganz besonders auf Audio Stunts & Mahumba, die uns vollständig konfettinisieren werden! :-) Diese beiden Jungs solltet Ihr nicht verpassen, denn ihre Mischung aus organisch verspieltem Tech- und Deep-House mit fiesen Basslines und Melodien irgendwo zwischen Handtaschen-House und Gangster-Groove ist ein wahres Sounderlebnis

Ebenfalls mit an den Reglern steht Luke Schoeber. Luke sorgt mit seinen Sets stets für glückliche Gesichter, da diese eine Mischung aus verspielten Gute-Laune-Sounds, floorwärts treibenden Brettern und sahnigen Melodien sind. Hüpfende Herzen und Füße sind hier garantiert. Das haben schon viele von uns oft genug auf der einen oder anderen Elbgau-Party genossen.

In der Hamburger Partyszene ebenfalls kein Unbekannter ist Max Matteo. Max ist der Mann für alle Fälle. Sein musikalisches Spektrum reicht von Voll-auf-die-Fresse bis hin zu Das-Sofa-und-ich-sind-eins. Das hat er schon unzählige Male – unter anderem bei seiner eigenen Partyreihe IV – unter Beweis gestellt. Da wir aber im Goldenen Salon definitiv keine zusätzlichen Sofas aufstellen, könnt Ihr Euch ausmalen, was Euch erwartet …

Last but not least gibt es an diesem Abend natürlich auch wieder musikalisches Zuckerbrot & Peitsche von Heiße Pladde. Auf sämtlichen Swinging-Hell-Partys hat er uns schon mit seinen schweißtreibenden, groovigen Electro-Swing-Sets beglückt. Und er wird uns auch mit genauso einem Set – diesmal allerdings ohne Electro-Swing – nicht still stehen lassen. Das rundet eine Nacht ab, die nicht dazu dienen wird, dem Stillstand zu frönen!

Euer Bass-Stübchen

PS: An der nächsten und etwas größeren Swinging-Hell-Party arbeiten wir bereits im Hintergrund. :-)

----------------------------------------------------------------

Audio Stunts & Mahumba

soundcloud.com

----------------------------------------------------------------

Luke Schoeber

soundcloud.com

----------------------------------------------------------------

Max Matteo

soundcloud.com

----------------------------------------------------------------

Heiße Pladde

soundcloud.com

----------------------------------------------------------------

Eintritt: 7.00 €
 | Open: 23:00 | Start: 23:00
Sa 06.09.2014
Hafenklang | Party

FOR DANCERS ONLY!
together with
TREASURE SOUNDS ALLNIGHTER

Northern Soul, R&B,Modern Soul, Ska,
Boss Reggae & Rocksteady on 2 floors!

Line Up:
Greg BeLson // Los Angeles, Divine Chord Gospel Show
Thomas Eiene // Oslo, Get Ready Club
Tolbert // Rare Pleasure Soul Club
Dan The Man // Treasure Sounds Allnighter
Matu // For Dancers Only
Hei-ko Treasuresounds // Treasure Sounds Allnighter
The Jan // For Dancers Only, Hamburg Soul Weekender

event on facebook:
www.facebook.com

Eintritt: 8.00 €
 | Start: 23:00
Mo 08.09.2014
Hafenklang | Konzert

This Will Destroy You (Austin/Dallas, TX, USA)
+ Lymbyc System (Brooklyn, NY, USA)

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Mi 10.09.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presenta:
iLLBiLLY HITEC feat. Longfingah Dub-Breakbeat-Hip-Hop-Jungle aus (B)

iLLBiLLY HiTEC verschmelzen live Drums, dicke Bässe, Offbeats, eingängige Melodien und live
Dubbings zu einem Set, dass die Energie einer traditionellen Live-Show mit dem Flow und der Abwechslung eines DJ-Sets verbindet. Musikalische Kollaborationen mit Künstlern aus der gesamten Welt, geben dem individuellen Sound zusätzlich einen Charakter, der die Produktionen von iLLBiLLY HiTEC zum vielleicht interessantesten Export ihres Genres aus Deutschland macht.
Seit 2008 konnten die sympathischen Frickler ihre Qualitäten auf hunderten Shows in ganz Europa, Indien, Japan, Hong Kong oder Mexiko beweisen.
Sie landeten schnell im Line Up von Summerjam, Deichbrand, Taubertal, Uprising, Boomtown Fair, Open Flair, Rototom, Sunsplash, Reggae Jam oder dem Fusion Festival.
Auch SEEED wurden aufmerksam und bestellten sich den einzigen offiziellen Remix zu ihrer Single "Augenblick" (exklusiver Release auf Spotify).
Das erste Album "Reggaetronics" (Echo Beach, 2013) erhielt zudem durchweg positive Kritiken, lief auf einigen Radios in der Rotation (Funkaus Europa, Bayern 3), und setzte ein Zeichen, dass Reggae aus Deutschland internationaler denn je ist, und keineswegs verstaubte Klischees bedient.
Diesen Herbst sind sie wieder mit Longfingah am Gesang auf Tour, um ihre neue Platte
"Reggae Not Dead" vorzustellen.

www.illbillyhitec.de

www.soundcloud.com

www.youtube.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Do 11.09.2014
Hafenklang | Konzert

The Graveltones (UK) + The 2930's (Guss Brooks von THE BOSS HOSS)

THE GRAVELTONES gelten derzeit als Londons heißester Insider Tipp. Ihre Lyrics werden verglichen mit denen von Bob Dylan, die Gitarrenriffs mit Rage Against The Machine, Vocals mit Howling Wolf und Beats mit Led Zep’s Bonham. Da ist es nicht verwunderlich, dass The Graveltones immer mehr Aufmerksamkeit erregen und einschlagen wie eine Rock
‘n‘Roll-Bombe. Ein leicht und eindeutig zu identifizierender Sound, der auch in 20 Jahren noch hier sein wird.

2013 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für die Band: beeindruckende 350 Shows in ganz Großbritannien, Europa und Australien, darunter 4 UK-Touren mit Bands wie The Temperance Movement, den amerikanischen Rockern von Rivals Sons sowie einen Auftritt beim diesjährigen Download Festival. Ihre Debut EP, welche in nur 2 Tagen aufgenommen wurde, ist bei Medien und Fans im gleichen Stil eingeschlagen wie jeder der explosiven Live Auftritte. Der Song ‚I want your love‘ ist in ganz Großbritannien durch die TV Werbungen der irischen Lotterie und des Kosmetikriesen RIMMEL LONDON - in der auch Kate Moss zu sehen ist - bekannt geworden. Als Folge wurdenGitarrist und Sänger Jimmy O und Drummer Mikey Sorbello als ‚ Best New Band‘ bei den CLASSIC ROCK AWARDS 2013 nominiert. In Deutschland waren THE GRAVELTONES bereits als Supportband für The BossHoss in einem Siegeszug durch die Arenen unterwegs.

THE GRAVELTONES haben Anfang 2014 ihre erste Solotour durch Deutschland erfolgreich
abgeschlossen und diese lief so gut, dass die beiden Jungs ihr Debütalbum "don't wait down" in diesem Jahr gleich ein weiteres Mal in deutschen Clubs präsentieren möchten.
Zur Tour erscheint ihre neue Single "Forget About The Trouble”. Des Weiteren spielen Sie vorabeinige Open Airs und Supportshows mit The Boss Hoss.

Wer THE GRAVELTONES bisher noch nicht live gesehen hat, sollte das schleunigst tun. Der Sound bringt die Herzen & Seelen zum Rocken und lässt auf eine erfolgreiche Zukunft für diese 2 talentierten, liebenswerten Jungs hoffen! Es erwartet uns eine musikalische Mixtur aus AC/DC, The White Stripes und den frühen The Black Keys-Rock'n'Roll Dauerfeuer
garantiert!

www.thegraveltones.com
www.facebook.com

Ohne Kompromisse sind The 2930 ́s jenseits aller musikalischen Genre-Grenzen unterwegs
ohne ihren Rock ́n ́Roll-Wurzeln dabei untreu zu werden. Bereits ihr Erstling die EP "The Ride"
(2010) lieferte den besten Beweis dafür – sechs Songs wie ein Faustschlag in die Magengrube, der alle bisherigen Sinne durcheinanderwirbelt. Nicht umsonst hat das Dynamite-Magazin diese EP mit vollen sechs Sternen bewertet.

Aus der Taufe gehoben wurden The 2930 ́s im Jahr 2009 von Guss Brooks. Der Berliner ist
eigentlich besser bekannt als Bassist von The BossHoss, doch er wollte noch mehr. Er
schaffte es, den australischen Rock ́n ́Roll - Derwisch The Josh in das Sonnenstudio nach Berlin zu locken. Auch dieser suchte als Gitarrist und Sänger zahlreicher Rockabilly-Bands nach Möglichkeiten, mal etwas Neues auf die Beine zu stellen und Szene-Konventionen zu sprengen. Komplettiert wird das Trio durch The Stig, dem geheimnisumwitterten Schlagzeuger aus Dresden.

Nach etlichen Live-Auftritten, unter anderem ein Support-Gig für Triggerfinger aus Belgien, haben sich die drei von einem Geheimtipp zu einer ernstzunehmenden Größe auf der Bühne entwickelt. Ihre Live-Shows sind einerseits laut, hart und explosiv, dann aber überraschen sie mit Blues-und Motown-Klängen. Tex Morton beschrieb diesen Style als eine Mischung aus AC/DC und Kiss.

2014 soll dann endgültig das Jahr von The 2930 ́s werden. Es steht das neue und langerwartete Langspiel-Album in den Startlöchern. "Reaching the highs / Touching the lows” wird genau dort ansetzen, wo "The Ride” aufgehört hat: Kick Ass-Rock, der genau dahin geht, wo erhingehört. Zum Album-Release haben die Jungs bereits zwei Musikvideos am Start, beide Songs zu den Videos wurde produziert und gemixt von keinem geringeren als Hoss Power von The BossHoss. Zudem ist eine Release-Tour geplant, der The 2930 ́s auf ihrer Rock ́n ́Roll-Mission durch Deutschland und Europa führen soll.

www.the2930s.de
www.facebook.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 12.09.2014
Hafenklang | Konzert

Alte Sau (HH)
Hildegard von Binge Drinking

Alte Sau
Kein Bass aus Bass, keine Gitarre aus der Gitarre, keiner bläst, streicht oder fummelt am Laptop. Was bleibt sind 2 Orgeln gespielt von 10 Fingern und einem Fußpedal – das Schlagzeug ist von der Firma "Spärlich" und der Gesang ist so uralt und klar, daß man froh ist, daß man auf die richtige Sprache gesetzt hat. Ab und zu faucht ein Chor dazu und ist auch schon wieder weg wie der verpasste TGV Nizza - Montpellier. Das Ganze wabert relativ flott Richtung digitaler Sitzblockaden, von denen, die noch so bescheuert sind, die versuchen gegen die Mainstreammaschinenwelt was zu unternehmen, aber dieser Gegner ist unbezwingbar geworden - für immer - es sei denn, er zerstört sich selber, aber dafür braucht er Gründe und die gibt’s nicht, denn es geht ihm gut. Er stopft sich natürlich alte Tischdecken in seine Mainstream Öhren, weil nur Orgel, Schlagzeug und Gesang verarbeitet er nicht so gut....er wird mitten in der Nacht aufstehen und sich übergeben, und das Licht bleibt aus in seiner Wohnung und bei dieser Musik auch für immer....

ALTE SAU sind:
Rebecca Oehms: Orgel
Raoul Doré: Schlagzeug
Jens Rachut: Gesang
plus: Die sibirischen Falten

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

KLINGONZ (UK/PSYCHOBILLY)
+ HARD FALL HEARTS (US/ROCKABILLY/PSYCHOBILLY/PUNK)

1988 kamen Sie aus dem All auf die Erde, und seitdem treiben die vier KLINGONZ hier ihr Unwesen. Die KLINGONZ toppten schon damals durch ihr mehrheitlich unbekleidetes, bemaltes Auftreten und ihr sehr schnelles Spiel die bisherigen Höchstwerte der Szene. So schnell war Psychobilly bisher noch nie. Ihnen gelang es aber trotzdem, nicht vollständig im Trash zu versinken und das Wrecking bei den ersten Auftritten auf dem europäischen Festland war irre, zu schnell für viele und damals ungewohnt hart. Die gute Laune der vier machte aber schon damals einfach nur Spaß und dass es auch heute noch so ist, beweisen sie immer wieder auf ihren Konzerten.
www.facebook.com

HARD FALL HEARTS
www.facebook.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 13.09.2014
Hafenklang | Konzert

death or better days presents:
Frustration (Heavy Hardcore I Dublin, IRL)
+ Nibiru (Rock/Hardcore/Metal I Dublin, IRL)
+ Totem Skin (Blackened Hardcore/D-Beat I Dalarna, SE)
+ Outlawed (Hardcore I Oldenburg)

Frustration (Heavy Hardcore I Dublin, IRL)
www.facebook.com
www.youtube.com

Nibiru (Rock/Hardcore/Metal I Dublin, IRL)
www.facebook.com
www.youtube.com

Totem Skin (Blackened Hardcore/D-Beat I Dalarna, SE)
www.facebook.com
www.youtube.com

Outlawed (Hardcore I Oldenburg)
www.facebook.com

more Infos will follow soon

Open: 18:00 | Start: 18:30
Hafenklang Late Night | Party

WobWob! presents: AMIT.

Open: 00:00 | Start: 00:00
Goldener Salon | Konzert

Rodha (HH) + Blood Patrol (Darmstadt) + Gorgonoisid (Frankfurt)

RODHA sind akustische schlechte Laune mit Licht am Ende des Tunnels. Ihre Mischung aus krachendem Sludge, groovendem Stoner-Metal und einer Prise Hardcore treibt innere Dämonen aus.

Seit 2012 hat sich die Hamburger Band einen Namen in der kleinen aber lebendigen
Underground-Szene gemacht und stand schon mit Eyehategod, Kylesa und Kadavar auf
einer Club-Bühne. RODHAs erstes Album WELTER THROUGH THE ASHES erscheint am 13. September. Die 55-Minuten-Platte entstand im Laufe eines Jahres in Eigenregie und mit Hilfe von Freunden. Damit bleibt die Band dem DIY-Gedanken treu, wie schon mit der 2012er Demo RAW.

Der Release wird am 13. September im Goldenen Salon am Hamburger Hafen zelebriert. Für einen lauten und frischen Support sorgen BLOOD PATROL aus Darmstadt und GORGONOISID aus Frankfurt.

rodha.de
de-de.facebook.com
www.bloodpatrol.de
www.facebook.com
bloodpatrol.bandcamp.com
gorgonoisid.bandcamp.com

Eintritt: 7.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
So 14.09.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presente:
ZOMPA Rock-Dub-Raggamuffin-Electro-Alternativ aus Perpignan (F)

Zompa Fa­mi­ly ist ein viel­ver­spre­chen­des 8-köp­fi­ges Band­kol­lek­tiv aus Per­pi­gnan, das die­ses Jahr nach bis­her 2 EPs ihr ers­tes, selbs­be­ti­tel­tes Album in Ei­gen­pro­duk­ti­on raus­ge­bracht hat. Das Album mit 12 Songs plus einem zu­sätz­li­chen Hi­d­den Remix macht ein­fach nur Spass: es ist so ab­wechs­lungs­reich wie zu bes­ten Mano Ne­gra-​Zei­ten, Ska wech­selt sich mit Reg­gae und Rumba ab, Ragga mit Punk und Drum'n'Bass, eben­so der Ge­sang von An­drea und Axel­le, mal auf nea­po­li­ta­nisch (Sän­ger An­drea kommt aus Nea­pel), mal auf fran­zö­sisch und dann wie­der spa­nisch oder auch mal auf eng­lisch oder ka­ta­lan. Zompa Fa­mi­ly kön­nen zwi­schen­durch auch mal mit ru­hi­gen ty­pi­schen ita­lie­ni­schen Reg­gae ("Ti li­be­re­rai") auf­war­ten, aber nur, um im nächs­ten Mo­ment wie­der los­zu­ro­cken und zu toas­ten. Zompa Fa­mi­ly ste­hen mit ihren Tex­ten ganz in der Tra­di­ti­on so­li­da­ri­scher Mes­ti­zo-​Bands, The­men wie Ras­sis­mus, Aus­beu­tung und Wi­der­stand da­ge­gen wer­den aber we­sent­lich deut­li­cher an­ge­packt als bei den meis­ten Bands die­ser Rich­tung. Klas­se Texte und ein schö­nes Art­work run­den das Album ab, so dass wir nur hof­fen kön­nen, dass mehr Leute die Zompa Fa­mi­ly ent­de­cken. Checkt sie aus, hier kommt etwas Gros­ses…!

www.zompafamily.com

www.youtube.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 15.09.2014
Hafenklang | Konzert

Heat (Berlin, 70s Hardrock / Prog / Psych) + Travelin Jack (Berlin, Glam Hardrock)

*"Dicker, hol die Fransenjacke und die Röhrenjeans raus, denn wir müssen mit der Mofa nach Berlin: Ab sofort gibt es – neben Kadavar – noch diese Jungs hier, die den Rock können! Heat sind nicht nur die Kumples und Arbeitskollegen (Richard ist der Live-Mischer bei Kadavar) der bärtigen Drei, sondern auch eine unverschämte weitere Rockmaschine aus der Hauptstadt! Mit "Labyrinth” kommt im August der zweiten Longplayer der fünf Wahlberliner und das Ding hat es wirklich in sich. Was sich bei "Old Sparky", vor anderthalb Jahren auf Electric Magic veröffentlicht, schon offenbarte, nämlich welch Juwel hier gereift war, wurde über die letzten Monate zu einem dicken Klunker juweliert! Bling Bling im Retro-Look. Schon der exzellente, mit Blues gespickte, 70s Rock des Debuts, versetzte die
internationale Szene in freudige Erregung und erreichte durchweg positive Kritiken. Auf dem neuen Longplayer ist der Blues-Faktor des ersten Albums etwas in den Hintergrund gedrängt und ein leicht "schäbiger” 70er UK-NWOBHM-Rock-Einschlag mehr herausgekitzelt worden! Leute mit 70er-Fetisch kommen voll auf ihre Kosten – die Songs sind gespickt mit
staubtrockenen 100%igen analogen Twin-Leads, Vocalparts die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt (genialer Sänger!) und deutlich schiebenden und nach vorne preschenden Drum-Parts. Diverse Zitate können gefunden werden und das gute bei der Sache ist, das Heat keineswegs die Xte Black Sabbath-Gedächtnis-Band sind. Man findet mehr Einflüsse – denkt an den Hard- und Progrock der ersten Scorpions Platten (da wo die Jungs noch geil
waren), fügt ein bisschen Hippietum von Witchcraft, und eine dicke Prise Steppenwolf und Wishbone Ash hinzu! Unterm Strich gibt es dann das Best-Of-All-Rock-Worlds in Personalunion – super catchy und melodisch, mit einem enormen Ohrwurmpotential.*"

www.facebook.com
heatberlin.bandcamp.com
www.facebook.com
travelinjack.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Eintritt auf Spende - Pünktlicher Start!!!
Diesmal mit: Hassler (Toronto, CAN - (members of Brutal Knights/Career Suicide/Toxic Holocaust among many other notable bands) + Midnight Crisis (Leipzig, ehemals Overpower und Depressive State Personal)

Ab 22 Uhr Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Di 16.09.2014
Hafenklang | Konzert

Scheissediebullen + The Sky We Scrape (Chicago) + Casually Dressed (Freiburg)

www.facebook.com
scheissediebullen.bandcamp.com

The Sky We Scrape
The Sky We Scrape schaffen es wunderbar den klassischen Chicago Sound so grossartiger Bands wie Pegboy, Alkaline Trio oder Rise Against mit anderem tollen US Hardcore/Punk Bands wie Polar Bear Club, Dillinger Four und Strike Anywhere zu paaren. Allerdings werden die melodischen Parts so mit den vertrackten Parts vermischt, dass die Songs sehr eigenständig klingen. Das macht das ganze abwechslungsreich und eingängig genug, um sich im Ohr festzusetzen.
Das Chicago Quartett The Sky We Scrape spielen einen Hybrid Stil aus Hardcore und Heavy Punk Rock. Den rohen Emotionen der Band werden interessante Songstrukturen und Instrumentalisierung entgegengesetzt. Aufgewühlte, hämmernde und pulverrisierende Gitarren werden aufgewühlt durch Momente der musikalischen Zärtlichkeit.
TSWS zeigen erfinderisches Songwriting und legen grossen Wert auf das erschaffen von Sound Landschaften, wenn sie ihre 3 minütigen Erzählungen gegen die Betonwände von Chicagos Suburbs raushämmern.

www.facebook.com

Casually Dressed
CASUALLY DRESSED haben seit der Veröffentlichung ihrer EP "Trial & Execution” 2012 mehrmals quer durch Europa getourt und dabei mit Bands wie The Flatliners, Set Your Goals, Nothington, The Menzingers, The Smith Street Band oder Apologies, I Have None die Bühne geteilt. Nach über 60 gespielten Konzerten 2013, unter anderem im Rahmen einer UK-Tour und einer Mainland-Europatour, kehren sie im September mit einer weiteren Europatour und neuer EP "The Fine Line" im Gepäck zurück.

www.facebook.com
casuallydressed.bandcamp.com

Eintritt: 7.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 18.09.2014
Hafenklang | Konzert

True Rebel präsentiert:
The Ruts DC (UK / Punk, Dub)
+ Goodbye Jersey (Hamburg)

THE RUTS DC
Babylon Will Be Burning! The Ruts DC kommen nach Deutschland. Natürlich spielen sie alle Hits ihrer Punkrock Zeit wie "Jah War”, "Starring At The Rudeboy” und selbstverständlich "Babylon’s Burning”. Ende der 70er-Jahre machten sich in England einige weiße Jungs daran, Punk mit Roots-Reggae zu verbinden: The Ruts. Der Band um Sänger Malcolm Owen gelang nicht nur eine zuvor ungehörte Symbiose aus Rock und Rasta, sondern mit Babylon’s Burning 1979 auch ein Top-Ten-Hit. Nach Owens Herointod 1980 benannte sich die Band in Ruts DC um und veröffentlichte noch zwei Alben. Nun nach über 30 Jahren erscheint ein neues Album.
www.theruts.co.uk

Eintritt: 16.00 € | Eintritt VVK: 15.05 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 19.09.2014
Hafenklang | Theater

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern
Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiss (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (disco crunch)

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern

Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiß (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (DiskoCrunch)

"Die ganzen Rückfälle waren für mich eigentlich immer so, als wenn du immer in das gleiche Loch reinfällst und immer wieder aus dem gleichen Loch raus krabbelst. Und nächstes Mal stolperst du wieder rein und holst dich dann wieder raus. Und dann gehst du wieder weiter und stolperst wieder in das gleiche Loch. Und irgendwann sagst du: Nee, heute geh ich mal dran vorbei, heute hab ich die Augen mal offen."
(Heidi, 54, Ex-Userin)

"Bei allen Rauschmitteln ist das Entscheidende, dass ich weiß, wie ich ne Flasche Wein trinke." (Willi, 61, SPD-Politiker)

Die Situation der sogenannten offenen Heroinszene rund um den Hamburger
Hauptbahnhof im Stadtteil St.Georg in den neunziger Jahren sorgte bundesweit für
grosses Aufsehen. Durch polizeiliche Repression und strukturierte Hilfsangebote wurde
versucht, der Lage Herr zu werden. Zwei Jahrzehnte später scheint dieser Personenkreis
aus dem Hamburger Stadtbild nahezu verschwunden zu sein. Rückblickend beschreiben
User, Sozialarbeiter, Polizisten und Politiker ihre Erfahrungen mit der Problematik von
Sucht und Beschaffungskriminalität. Nutzen zentralisierte Hilfeeinrichtungen, Substitution
oder Diamorphinprogramme als Mittel gegen die Verelendung sozialer Randgruppen?
Welche Rolle spielt das Phänomen der Gentrifizierung, wenn z.b. die Anlaufstelle "Stay
alive" aus St.Pauli weichen muss? Welche Bedeutung hat Heroin heute überhaupt noch
für Drogenkonsumenten? Welche anderen Substanzen bestimmen ggf. heute deren
Alltag? Wo liegen Parallelen und Unterschiede im Vergleich deutscher Großstädte bzgl.
des Konsums illegaler Rauschmittel?
Die freie Produktionsgruppe no budget unterzieht die Thematik einer theatralischen Analyse mit dokumentarischem Anspruch,
in Kooperation mit der Hamburger Drogenhilfeeinrichtung Palette e.V. und
www.shore-stein-papier.de


Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 19:30 | Start: 20:00
Goldener Salon | Party

206

Start: 23:45
Sa 20.09.2014
Hafenklang | Theater

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern
Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiss (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (disco crunch)

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern

Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiß (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (DiskoCrunch)

"Die ganzen Rückfälle waren für mich eigentlich immer so, als wenn du immer in das gleiche Loch reinfällst und immer wieder aus dem gleichen Loch raus krabbelst. Und nächstes Mal stolperst du wieder rein und holst dich dann wieder raus. Und dann gehst du wieder weiter und stolperst wieder in das gleiche Loch. Und irgendwann sagst du: Nee, heute geh ich mal dran vorbei, heute hab ich die Augen mal offen."
(Heidi, 54, Ex-Userin)

"Bei allen Rauschmitteln ist das Entscheidende, dass ich weiß, wie ich ne Flasche Wein trinke." (Willi, 61, SPD-Politiker)

Die Situation der sogenannten offenen Heroinszene rund um den Hamburger
Hauptbahnhof im Stadtteil St.Georg in den neunziger Jahren sorgte bundesweit für
grosses Aufsehen. Durch polizeiliche Repression und strukturierte Hilfsangebote wurde
versucht, der Lage Herr zu werden. Zwei Jahrzehnte später scheint dieser Personenkreis
aus dem Hamburger Stadtbild nahezu verschwunden zu sein. Rückblickend beschreiben
User, Sozialarbeiter, Polizisten und Politiker ihre Erfahrungen mit der Problematik von
Sucht und Beschaffungskriminalität. Nutzen zentralisierte Hilfeeinrichtungen, Substitution
oder Diamorphinprogramme als Mittel gegen die Verelendung sozialer Randgruppen?
Welche Rolle spielt das Phänomen der Gentrifizierung, wenn z.b. die Anlaufstelle "Stay
alive" aus St.Pauli weichen muss? Welche Bedeutung hat Heroin heute überhaupt noch
für Drogenkonsumenten? Welche anderen Substanzen bestimmen ggf. heute deren
Alltag? Wo liegen Parallelen und Unterschiede im Vergleich deutscher Großstädte bzgl.
des Konsums illegaler Rauschmittel?
Die freie Produktionsgruppe no budget unterzieht die Thematik einer theatralischen Analyse mit dokumentarischem Anspruch,
in Kooperation mit der Hamburger Drogenhilfeeinrichtung Palette e.V. und
www.shore-stein-papier.de


Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 19:30 | Start: 20:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Hafenklang Late Night | Party

Drumbule-Drum'n Bass

Open: 23:30
Goldener Salon | Party

8.Büdchen Geburtstag

Open: 21:00
So 21.09.2014
Hafenklang | Konzert

Masked Intruder (USA - Fat Wreck Chords) + Pale Angels (USA)

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 22.09.2014
Hafenklang | Konzert

Club-Mestizo presents:
IMAM BAILDI Greek Roots-Rembetiko meets Hip-Hop-Mambo... from Athen (GR)

Imam Baildi ist ein sehr beliebtes Gericht des südöstlichen Mittelmeer-Raumes, das aus in Olivenöl gegarten, mit Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten gefüllten, Auberginen besteht. Einen ähnlichen Leckerbissen bereiten die Brüder Lysandros und Orestis Falireas und ihre 8 köpfige Live Band vor - nur unter musikalischen Bedingungen!
Die Gebrüder machten sich im Jahr 2005 daran drei Titel zu produzieren, als EMI Greece vorschlug, ein auf dieses Konzept basierendes Album aufzunehmen.
Das gleichnamige erste Album wurde von Imam Baildi im eigenen Label (Kukin Music) produziert und durch EMI Griechenland im Oktober 2007 herausgegeben. Es war ein Durchbruch für den Musikmarkt in Griechenland sowohl für Konzept und Vertrieb und erhielt eine breite Berichterstattung in der Presse und Radio.
Ihr zweites Album, The Imam Baildi Cookbook wurde im Dez 2010 veröffentlicht und schlug sogar noch stärker ein: es zählte zu den Top 10 Verkaufscharts in Griechenland, im Juni 2011 erreichte es Platz no.5 in den European World Music Charts und stand am Ende des Jahres auf Nummer 14 der jährlichen World Music Charts, neben 900 anderen Alben.Und hier ein Blick ins Innere der musikalischen Kernschmelze:
Bouzouki meets Electro Swing, Greek Roots meets Hip Hop & Mambo Big Band Orchestration,
original Greek - Balkan Brass Action meets uplifting MCs & Cuban Montunos.

Eine wahrlich einzigartige Verarbeitung von griechisch Traditionellem in neuer Orchestrierung und Produktions- und Remixing-Techniken welche die Brüder während ihrer Studienzeit in Europa kennengelernt haben.

In der Weltmusik gibt es nichts Vergleichbares und das Beste: es ist keine Hausmannskost, Imam Baildi’s Shows sind nichts weniger als perfekt vorbereitete, soundstarke, 100% tanzbare Acts.

Zusammenarbeit:
Beim "The Imam Baildi Cookbook" gab es Kooperationen mit internationalen Künstlern wie Maxwell Wright von "Ojos de Brujo" (ES) und den "Delinquent Habits" (US). Zwischen 2007 und 2009 hat "Imam Baildi" Remixe für mehrere bekannte griechische Sänger produziert: Dimitra Galani, Eleni Tsaligopoulou und Giorgos Mazonakis. Auch haben sie mit Max Wright und Brother Culture and einem Remix des Titels "Comely" gearbeitet. "Samba Clarina" wurde von DJ Panko remixed.

IMAM BAILDI ist ein unwiderstehliches, schmackhaftes und spezielles Musikrezept mit einer stilistischen Vielfalt...

www.astamatitos.de

www.facebook.com

Video zu "imam baildi":

www.youtube.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Eintritt auf Spende - Pünktlicher Start!!!
Diesmal mit: Bad Vision (Garage/Punk/Lo Fi/Rock n Roll from Melbourne, AUS)
https://www.facebook.com/badvisionbeats
http://badvision.bandcamp.com

Ab 22 Uhr Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Bad Vision: no bass, one six string, one twelve string, a front man once described as an ‘electric jellyfish’, and a drummer who secretly loves metal, are coming to Europe. The four-piece from Melbourne, Australia are bringing their punk-garage-pop-trash to Europe over September and October for 17 dates. This is the second time the band has visited Europe, taking on a D.I.Y tour in April 2013 without so much as a driver, tour manager or
a clue. Now armed with their debut album out on German label Adagio 830 and Melbourne label Every Night Is A Saturday Night records, Trapdoor Tourz
<www.facebook.com is making sure they see even
more of Europe. Bad Vision will play 17 dates in Germany, Belgium, France,
Italy, Austria and the Netherlands, including a slot at Incubate Festival
<incubate.org in Tilburg on Sunday Sept 21.

Taking cues from Jay Reatard, The Buzzcocks, The Saints, Wire, The Wipers, Bad Vision make garage punk where pop sensibility meets trashy noise. The band has supported Obits from Brooklyn (USA); the Subsonics, Atlanta (USA); New Jersey (USA) outfit Personal and the Pizzas; San Diego’s (USA) Earthless and the Shrine from California (USA). Recently Australian music website Faster Louder named Bad Vision one of the 10 bands bringing back rock: a
list that included bands worldwide.

www.fasterlouder.com.au





Open: 20:00 | Start: 21:00
Di 23.09.2014
Hafenklang | Konzert

Don't (Ex-Members of Wipers and Napalm Beach, Portland, USA) - Support bitte melden!

Sam Henry, der Drummer der legendären Wipers, gründet 2009 die Band "Don’t", bestehend aus Veteranen unterschiedlicher musikalischer Werdegänge, unter anderem Dave Minick von Napalm Beach.
Mit Sängerin Jenny Don‘t finden sich hier verschiedene Generationen der kreativsten Köpfe der Portland Punkszene zusammen. Post-Punk, ein wenig Surf-Punk und Rock’n‘Roll, eine gute Dosis Wipers und dazu die ausdrucksvolle Stimme von Jenny, die an Siouxsie Sioux erinnert.

Eintritt: 7.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Mi 24.09.2014
Hafenklang | Konzert

Natural Child (Nashville, USA - Burger Records) + Küken (HH)

A pioneer of rock music, Natural Child is a significant influence on the development of both the music and the attitude associated with the rock music lifestyle. With songs such as "Shamewalkin” (2009), "White People” (2011), "Ain’t Gonna Stop” (2012) and "Let The Good Times Roll” (2012), Natural Child refined and developed rhythm and blues, psychedelia, and country into the major elements that make rock and roll distinctive, with lyrics successfully aimed to appeal to the early teenage market by using graphic and humorous descriptions of race, sex, devil weed, and life as a grown-ass man and utilizing guitar solos and showmanship that would be a major influence on subsequent rock music. The band’s records are a rich storehouse of the essential lyrical, showmanship and musical components of rock and roll; and, in addition to White Fang, Gap Dream, The Strange Boys, and The Black Lips, a large number of significant popular-music groups have performed Natural Child songs.

Though not technically accomplished, their musical style is distinctive — drawing on the influence of acts such as The Rolling Stones, Canned Heat, Willie Nelson, JJ Cale, and Waylon Jennings to produce a clear and exciting sound that many later guitar musicians will acknowledge as a major influence in their own style. In the film Hail! Hail! Rock ‘n’ Roll, Eric Clapton states ‘If you wanna play rock and roll — or any upbeat number — and you want to take a guitar ride you will end up playing like Natural Child…because there is very little other choice. There’s not a lot of other ways to play rock and roll other than the way Natty Child plays it; they’ve really laid the law down…” Keith Richards told Best of Guitar Player ”Child is my band. They was the ones who made me say ‘I want to play guitar, Jesus Christ!’…Suddenly I knew what I wanted to do.” Natural Child’s showmanship has been influential on other rock legends, particularly their one-legged hop, duck walk, and the "fog-the-shit-out-of-the-stage-so-nobody-can-see” routine, which is exactly what it sounds like.

After three years of constant touring, late 2012 found the band expanding their line up to include pedal steel and wurlitzer, a move that led legendary journalist Lester Bangs to rise from the grave and exclaim, "Well… I guess I wasn’t the last of ‘em.” After overwhelmingly positive reception of the new, five piece, band’s live show Luke Schneider (steel) and Benny Divine (keys) lent their instruments to the recording of 2014’s Dancin’ With Wolves, effortlessly creating the best rock n’ roll record of the decade.
The rock critic Robert Christgau considers them "the greatest of the rock and rollers,” while John Lennon would likely say that, "If you tried to give rock and roll another name, you might call it ‘Natural Child’.” Ted Nugent said "If you don’t know every Natty Child lick, you can’t play rock guitar.” Among the honors they intend to receive are the Grammy Lifetime Achievement Award in 2034, the Kennedy Center Honors in 2040, and being named seventh on Time magazine’s 2015 list of the 10 best pot smokers of all-time.

www.facebook.com
naturalchild.bandcamp.com
www.youtube.com
www.youtube.com

www.facebook.com
kueken.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Club-Mestizo presents:
UNDERGANG D&B-Electro-Dubstep-Noise-One Man Show from Toulouse (F)
Support bitte melden!

Vor ein paar Jahren erregte ein Beitrag der TV-Sendung TRACKS auf ARTE über die französiche Electropunkszene für Aufsehen. Diese jungen Wilden verbanden die Energie des Punk mit den Mitteln der Elektronik und des Technos. Im Mittelpunk des Beitrags, neben Bands wie LA PHAZE, BERURIER NOIR und ETHNOPAIRE auch ein Projekt Namens UNDERGANG.

UNDERGANG's Veröffentlichungen zeichnen neben einer unglaublichen rohen Energie auch eine ungeheure Klangdichte aus, das man mind. von einer Trio- bzw. Vierer-Besetzung ausgeht. Aber weit gefehlt! UNDERGANG ist eine Person!
Cédric ist gleichzeitig Bassist, Gitarrist, Schlagzeuger, Sänger und Scratcher, . . .und das Ganze live!! Jungle Rock trifft auf die Revolution des Punk, die Energie des Break Beats und das Fieber des Drum'n 'Bass. Man findet in seinen Alben die pure Energie, die seine Bühnenshows ausmachen: Drum'n'Bass, Rock und Rap zusammen gemixt in eine wirklich ungewöhnliche, aber immer tanzbare Art. Aber sein Universum expandiert weiter. Die Instrumente sind noch präsenter, die Breaks melodischer, manchmal melancholisch, aber immer ohne Zugeständnisse. In Frankreich ist UNDERGANG schon lange kein Geheimtip mehr. Das zeigt schon die Liste der Künstler mit denen Cédric bereits zusammenarbeitete: ASIAN DUB FOUNDATION, BABYLON CIRCUS, DE LA SOUL, LES TAMBOURS DU BRONX, WATCHA CLAN, ... um nur einige zu nennen. Mit 32 Jahren, ist Cédric immer noch hungrig. Seine Texte sind geprägter als je zuvor von dem Durst nach Freiheit und humanitären Werten, die er verbreiten will. Immer optimistisch, mit seiner Vision einer Revolte von einer Welt, die sich andersrum 'rum dreht.

www.undergang.com

www.patchanka-booking.com

www.facebook.com

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 20:30 | Start: 22:00
Do 25.09.2014
Goldener Salon | Konzert

SS20 (Nünchritz - pissed, fast & dark hardcore-punk)
+ Fanzui Xiangfa (Bejing, China)
+ Bad Nerve (Umeå, SWE)

ss20.bandcamp.com

Fanzui Xiangfa is a hardcore-punk band from Beijing, China. Formed in 2006, they came together with a common desire to do something in a scene where "do nothing” has become an ever present mantra. The members, all deeply involved in China’s music scene, are sick of the apathy and despair so present around them and instead believe in empowering people to take control of their own lives and to actively create the world they dream of. Fanzui Xiangfa relentlessly embodies the DIY ethic in an atmosphere of creative fun and a roar of hardcore-punk.

www.facebook.com
soundcloud.com
tenzenmen.bandcamp.com

www.facebook.com
vimeo.com

Eintritt: 6.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 26.09.2014
Hafenklang | Party

Shift!

Start: 00:00
Hafenklang Late Night | Theater

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern
Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiss (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (disco crunch)

Heroinshorle dreifuffzig – von Drachenreitern und Affentötern

Doku-Theater von
Uwe-Horst Engler (no budget)
Jessica Schneeweiß (Palette e.v.)
Lars Nauhardt (DiskoCrunch)

"Die ganzen Rückfälle waren für mich eigentlich immer so, als wenn du immer in das gleiche Loch reinfällst und immer wieder aus dem gleichen Loch raus krabbelst. Und nächstes Mal stolperst du wieder rein und holst dich dann wieder raus. Und dann gehst du wieder weiter und stolperst wieder in das gleiche Loch. Und irgendwann sagst du: Nee, heute geh ich mal dran vorbei, heute hab ich die Augen mal offen."
(Heidi, 54, Ex-Userin)

"Bei allen Rauschmitteln ist das Entscheidende, dass ich weiß, wie ich ne Flasche Wein trinke." (Willi, 61, SPD-Politiker)

Die Situation der sogenannten offenen Heroinszene rund um den Hamburger
Hauptbahnhof im Stadtteil St.Georg in den neunziger Jahren sorgte bundesweit für
grosses Aufsehen. Durch polizeiliche Repression und strukturierte Hilfsangebote wurde
versucht, der Lage Herr zu werden. Zwei Jahrzehnte später scheint dieser Personenkreis
aus dem Hamburger Stadtbild nahezu verschwunden zu sein. Rückblickend beschreiben
User, Sozialarbeiter, Polizisten und Politiker ihre Erfahrungen mit der Problematik von
Sucht und Beschaffungskriminalität. Nutzen zentralisierte Hilfeeinrichtungen, Substitution
oder Diamorphinprogramme als Mittel gegen die Verelendung sozialer Randgruppen?
Welche Rolle spielt das Phänomen der Gentrifizierung, wenn z.b. die Anlaufstelle "Stay
alive" aus St.Pauli weichen muss? Welche Bedeutung hat Heroin heute überhaupt noch
für Drogenkonsumenten? Welche anderen Substanzen bestimmen ggf. heute deren
Alltag? Wo liegen Parallelen und Unterschiede im Vergleich deutscher Großstädte bzgl.
des Konsums illegaler Rauschmittel?
Die freie Produktionsgruppe no budget unterzieht die Thematik einer theatralischen Analyse mit dokumentarischem Anspruch,
in Kooperation mit der Hamburger Drogenhilfeeinrichtung Palette e.V. und
www.shore-stein-papier.de


Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 19:30 | Start: 20:00
Sa 27.09.2014
Hafenklang | Party

ROOTSMAN HUSTLE feat. GANJA RIDDIM SOUNDSYSTEM

The monthly Culture Club!
• It's all about real Soundsystem Culture! •
This time: Ganja Riddim Soundsystem coming all the way from Karlsruhe!
www.facebook.com

Start: 00:00
Hafenklang Late Night | Konzert

ACHTUNG! DAS FÜR HEUTE ANGEKÜNDIGTE *** RHONDA *** KONZERT FINDET ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT STATT. ES WIRD AM 21.09 BEKANNT GEGEBEN. DIE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT.

Goldener Salon

Das Punkrock-Oktoberfest!
Soli für Repressionskosten

Start: 21:00
So 28.09.2014
Hafenklang | Konzert

Annisokay + Shields (UK)

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

Brace/Choir (US/GER)
+ Big Skies (UK)

Die Avant-Psychedelic-Rockband Brace/Choir veröffentlichte auf Tapete in diesem Jahr ihr erstes Album Turning on Your Double.
Das US-amerikanisch-deutsche Quartett der Multinstrumentalisten Alex Samuels, Max Gassmann, Christoph Adrian und Dave Youssef veröffentlichte zuletzt vor vier Jahren eine erste EP, am 21. Februar folgte nun endlich ein Langspieler. Darauf kommt ein breit aufgestelltes Instrumentarium zum Einsatz, mit dem man Tarkowski vertont, über Zwänge und Neurosen, sexuelle Unterwerfung singt. Wie das Video »Satisfier« zeigt, krautet es dabei bisweilen sehr stark und schön, auch wenn anderswo auf dem Album eher Americana-Motive auftauchen.
www.facebook.com

Big Skies aus Berlin machen psychedelisch angehauchten Britpop, der in seiner Wucht und musikalischen Dichte von der ranzigen Bretterbude bis zum großen Stadion jeden Raum ausfüllen kann. Die britischen Jungs haben der Insel den Rücken gekehrt sind nun schon einige Jahre in Deutschland künstlerisch beheimatet.
www.facebook.com

Eintritt: 9.00 € | Eintritt VVK: 7.25 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 29.09.2014
Hafenklang | Konzert

Pombagira (UK)

Pombagira return to play Hafenklang on Monday 29th Sept. having slayed the audience with their amped up heavy psychedelic music in April of this year. This time they come around they will be concentrating their set on their forthcoming 6th album Flesh Throne Press to be released by Svart Records. Expect to witness them at their most intense yet. It’ll be a trip you won’t want to return from…..

pombagira.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 30.09.2014
Hafenklang | Konzert

Naam (Brooklyn, NY, USA) + Support

Beyond the conceptual physical language structure created by mankind, the definition of the name lies in internal rhythm, the internal sound that a man experiences. Those who embrace Naam have the key to the door of mysteries and miracles, as Naam exists in the Divine plane and shines through to the Physical plane, bringing healing and self-renewal.

Disgusted by the lack of heavy, psychedelic rock and roll, We deliver our deafening sermon to bring a new dawn for all civilization. The vast seas cannot drown Us, the darkest caverns cannot conceal Us, We will conquer insurmountable foes. We are war, We are peace, We are time and space, We are infinite, We are Naam.

www.facebook.com
kingdomofnaam.bandcamp.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!