Veranstaltungstermine in Hamburg http://www.clubkombinat.de Der Veranstaltungskalender auf www.hafenklang.com de Hafenklang e.V. Thu, 23 Mar 2017 09:09:09 23.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Smile And Burn Get Better Get Worse + Support: The Deadnotes Smile And Burn haben eine neue Platte am Start. Was wurde über die fünf Jungs aus Berlin nicht schon alles geschrieben: Sie seien die neuen Beatsteaks oder Donots (für die sie nebenbei gesagt als Support unterwegs waren) – als würde es die brauchen, als gäbe es die nicht schon längst. Sie sind und bleiben die guten und noch gar nicht alten Smile And Burn. Warum sagt man nicht einfach: Deutscher Indie-Rock mit Punk-Attitude und englischen Texte bekommt man am besten von Smile And Burn geliefert. Das stimmt, und das gilt auch für das neue Album "Get Better Get Worse", das Anfang kommenden Jahres erscheint. Das bestätigt sich vor allem auf der Bühne. Weitere Pressebeispiele gefällig? "Wer melodischen Poppunk mit Emo/Indie-Kante, aber ohne große Klischees mag, hat hier eine der besten deutschen Bands vor sich – schaut sie euch live an! Smile And Burn bleiben nach wie vor ganz oben", schreiben burnyourears.de. Oder stageload.org: "Smile And Burn haben sich inzwischen zu einem der besten Live-Acts gemausert haben, den dieses Land zu bieten hat." Seit 2008 besteht diese Band, die von Anfang an mehr war als ein Ventil für adoleszente Ungestümheit, Sehnsucht nach Lebensdurst sowie einem Vorwand zum Biertrinken. Schon nach den ersten Aufnahmetagen und der ersten Show war allen Beteiligten bewusst, dass man sich hier längerfristig niederlassen wird. Das war eine gute Idee: Smile And Burn müssen nicht der ewigen Jugend nachjagen, sondern können immer das Neue suchen. Es gibt nicht unbedingt ein Konzept hinter der Band, dafür aber einen gemeinsamen Willen: Wir werden immer uns entsprechen. Und das werden wir auf eine Art und Weise tun, die zu uns passt. Wenn wir krude Witze machen wollen, machen wir das. Wenn wir eine Ansage machen wollen, schreien wir es raus. Musikalisch und auf der Bühne machen wir keine Kompromisse. So war es, so ist es und so bleibt es. Und genau darum kommt am 23. März eine der besten und im besten Sinne seriösesten Bands in den Hamburger Hafenklang. http://smileandburn.com/ https://www.facebook.com/smileandburn https://www.youtube.com/watch?v=OVEyXp5580k Präsentiert von Hamburger Morgenpost Hafenklang Thu, 23 Mar 2017 00:00:00 23.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Bonfire Nights (Psych Rock, London) Support gesucht! Combining raw, abrasive guitars, layered drones and hypnotic beats, Bonfire Nights emit a fierce wall of noise on stage, but also reveal an underlying penchant for melodic hooks and intricate boy-girl harmonies. Formed in Australia by Steve Foster and Ruth Nitkiewicz, they packed their bags in 2011 and trekked to London for the promise of the big city lights. They hit the ground running, taking their brand of champagne shoegaze on the road for their first UK tour. The following year saw Bonfire Nights journey to the United States for showcase events at South by Southwest and in New York City, with a couple blistering college house-parties in between. Back in the UK, they headed into the studio with Olly Betts of The Duke Spirit to lay down the groundwork for the pulsating neo psych juggernaut ‘Ego Death’, which was released as a split 7” with Tripwires on Bad Vibrations Records. Sessions from this time also include the brooding and haunted ‘Low’, mixed by Ian Davenport (Band of Skulls, Supergrass) and featured on a limited edition compilation cassette from Fluffer Records. This was followed by a period of intense gigging, sharing the stage with other like-minded acts such as Pond, The KVB, Lola Colt, The Drones, DZ Deathrays, Holydrug Couple and The Underground Youth. After a period of line-up changes, the band recruited fellow Australians James Boyd on guitar and Suzie Creevey on keys, and further consolidated their psychotropic sound with Leon Ferbrache on bass. In 2015 Bonfire Nights were back in the studio with Olly Betts to record their debut album, ‘Entopica Phenomica’. Featuring walls of guitar noise, chiming distortion and sweeping synthesizers, the album saw the band exploring cerebral underworlds and experimenting with their sound. https://www.facebook.com/bonfirenights http://www.bonfire-nights.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19486 Hafenklang Thu, 23 Mar 2017 00:00:00 24.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Schwoof Marco Baskind (Rotzige Beatz/Südpol) https://soundcloud.com/baskind <https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Fbaskind&h=ATMcJTQI5FI-QmY83TnLwm1przWNfOdx80TvbEZd6XslDpYQ_5RwdaaVkrsfibQ2y_a7DYggJncRprfVdX_kW2v97kDnghRH4mr_qtLOJAQ3LoBdCIUkyp3xyzeP3IidX5G82XpXQEOWC60bymsm2gfqDw&enc=AZMqA8fvofA8ekb4UKmZ9IV7hkSbJA3GD9B1hkZT0TlxOv7YEtav1H4KKljkyZ9dJ4o&s=1> Nina Hepburn (Hamburg) https://soundcloud.com/nina-hepburn <https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fsoundcloud.com%2Fnina-hepburn&h=ATMo93dptR5ViSBHlgA1cXL0ObTh0Ni9i3XCAs_ve1Mu1Ua4qMjr6UGsBLDszivZaAKgUsW8pkBgt6AwrnLGkK0P2MjO5jykjFrvvp-7wHBkGL1ZnpO0cBShnwSAwpboFtGAGKNDhPPG-w0RLTM9MwRwew&enc=AZOeu_VlArv0T_VTneMh92faBd3hFx4q8lvXoDauGqEd0s_OQE1FaLPKMUdoWzBmVAU&s=1> Makrele (Fischplatte/schwoof) https://soundcloud.com/fischplatte <https://soundcloud.com/fischplatte> Zauberklaus (Freilufttanz/schwoof) https://soundcloud.com/zauberklaus <https://soundcloud.com/zauberklaus> electrobüro (schwoof) https://soundcloud.com/electrobuero <https://soundcloud.com/electrobuero> Eintritt: 7,- Euro https://www.facebook.com/events/180028772495842/ Hafenklang Fri, 24 Mar 2017 00:00:00 24.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Dreckkummer/w Janzon (Code Is Law) Die Dreckkummer gönnt sich eine noch angemessenere Location. Unsere Bloodbath Disco bietet neben hartem Techno und hartem Strobo auch noch harte Visuals und harten Nebel. LineUp: Janzon (Code Is Law. Lehmann Club) https://soundcloud.com/janz0n <http://sc.link/> Oskar. (POWER TOWER. PAL) https://soundcloud.com/oskar808 <http://sc.link/> aitch (Dreckkummer) https://soundcloud.com/aitch-hh <http://sc.link/> Eintritt: 8€ NO HOMOPHOBIC, SEXIST, RACIST OR ANTI-SEMITIC BEHAVIOUR Hafenklang Fri, 24 Mar 2017 00:00:00 25.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: *** FUNK BOUTIQUE *** FUNK, BOOGIE, DISCO, SOUL, LATIN DJ’s: Martin Soulstew (Soul Stew FSK) Mr. Smith Ada Loveshake The Jan (FDO, Hamburg Soul Weekender), Mzuzu (Unbelievable Two, Pitch & Scratch), Hafenklang Sat, 25 Mar 2017 00:00:00 25.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Subaltern Records Takeover Ago (Numa Crew) Clearlight b2b Pete Saturn Murk b2b Shiva Saiman Mentha Otz http://www.subalternrecords.com https://www.facebook.com/events/258015351286835/ Hafenklang Sat, 25 Mar 2017 00:00:00 26.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Brutus (HC Punk, Belgien) Brutus erzeugen einen Meteoritenschauer an Sound. Dieses Trio aus Leuven, Belgien kreirt stratosphärischen Punk, den vermutlich noch keine Band zuvor so hinbekommen hat. Wabernde, ansteigende Shoegaze-Meldonien verwandeln sich in Hardcore Punk Riffs, die Drums galoppieren wie wilde Pferde. Die Sängerin und gleichzeitig auch Drummerin der Band, Stefanie Mannaerts, besticht mit einer außergewöhnlichen und leidenschaftlichen Stimme. Post-Rock, Black Metal, Hardcore, Punk, Prog, Matchcore und Pop, diese Genres sind alle Teil von Brutus Musik und aus ihnen kreiren sie ihren ganz eigenen Sound. Im Februar erscheint ihr selbstbetiteltes Debutalbum bei Hassle Records. Debut Single: https://www.youtube.com/watch?v=DubhuBJiIPM https://www.wearebrutus.com https://www.facebook.com/wearebrutus https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18683 Hafenklang Sun, 26 Mar 2017 00:00:00 27.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 27 Mar 2017 00:00:00 27.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: OWLS BY NATURE Special Guest: Worst Days Down Very Special Guest: Mike Nash Owls By Nature haben mit dem Namen des neusten Albums schon alles auf den Tisch gebracht: "The Great Divide". Waren Sie in der Vergangenheit und den ersten beiden Alben eine Band mit gleichen Musikern, ist nach Rechtsstreitigkeiten, Veränderungen und zerbrochenen Freundschaften nur noch ein von Ehrgeiz getragenes Original Mitglied über: Ian McIntosh. Diese schwere Zeit hat Ian McIntosh als Hauptsongwriter (auch der 2 vorherigen Alben) von Owls By Nature nun mit einer komplett neuen Band in seine vielleicht stärkste Arbeit , Worte und Musik verwandelt! Nach ihren ersten beiden Alben "Everything Is Hunted" und "The Forgotten And The Brave" erspielten sie sich auf ihren von FKP Scorpio gebuchten Touren eine grosse Anhängerschaft, dazu gehörten ausverkaufte Shows auf dem Reeperbahn Festival, dem Rolling Stone Weekender oder auch das Schweizer Obenuse Fest, begeisterte Reviews im Rolling Stone, Jahresbestplatzierungen (Thepunkarchive.blogsport.com). Ihre Reisen führten sie weiterhin zum Grammy Award Winning Engineer David Odlum in Frankreich, der Teile Ihres Albums aufgenommen hat. Mit "Great Divide" wird nun das nächste Kapitel der Bandgeschichte aufgeschlagen. So ist diese Platte ein Aufbruch, mehr Rock'n Roll weniger Folk, Country. Die Songs sind dabei so eingängig wie nie zuvor. Mit diesem Album gibt es kein halten mehr und Ian McIntosh wird die Früchte seiner Arbeit ernten können. Nie waren Owls By Nature so stark! Hafenklang Mon, 27 Mar 2017 00:00:00 28.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Gold (NL, Dark Rock) *After the artistic success of 2015's No Image - which united journalists, musicians, music lovers and even a pro-wrestler in its appraisal - GOLD returns with its successor. Together with producer Randall Dunn (a.o. Sunn O))), Earth, Ash Borer, Marissa Nadler), GOLD have put their angular drive, their blackened guitar textures, and the composed yet vulnerable vocal delivery of Milena Eva in an even broader context. GOLD have created an almost unlimited space for their unique unity of beauty and cruelty to crush and confuse even more.* *Within her lyrics Milena Eva lays bare her insecurities, internal struggles and self-doubt, as a means to reach out and connect. To ultimately inspire acceptance and love of the self, of the known and of the alien. To resist the apathy as expressed in the album's first lyric -'Binge-watching the world collapse' - and to include.* *Thomas Sciarone comments: "Our activism and socio-criticism is strongly rooted in self-reflection and improving our selves. We do not only intend to break down walls and bridge gaps between scenes and genres, but also - more importantly - between people. And if it’s necessary to call out those who want to stand between us, we artistically will. It’s no coincidence that the last shot of the last video we took from No Image shows an awkwardly confident Donald Trump.”* *With their nonconformist outsider approach, which the New York Times strikingly defined as "serenely intense... near-metal", GOLD has managed to find a previously uninhabited spot that is truly their own. To achieve this in the heart of such a densely populated musical landscape, rather than at its outskirts, is the exciting result of intense years of performing and self-reflection.* *Optimist is an adventurous confirmation of GOLD’s reputation as an enthralling band, on stage and on record.* http://www.thebandgold.com/ https://www.facebook.com/thebandGOLD https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18913 Hafenklang Tue, 28 Mar 2017 00:00:00 28.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Gewalt & Ofen 8 "Als wir Ende 2015 Gewalt gründeten, wollten wir, wie die New Yorker NoWave Band "Pussy Galore", unsere Songs möglichst ungeprobt auf der Bühne erspielen und aufnehmen. "Von Inseln" wurde von Muck aufgenommen bei unserem dritten Konzert im Hamburger Hafenklang im März 2016. Wir sind stolz und gerührt, dass die Aufnahme auf einer Split 7Inch mit Ofen8 auf dem Label Kant Qualitätsschalplatten erscheint." https://www.facebook.com/Gewaltband/ https://gewalt.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/pages/OFEN-8/181767001833982 Video: https://noisey.vice.com/de/article/tier-von-gewalt-and-drangsal-ist-heute-das-beste-musikvideo-der-welt?utm_source=noiseytwitter Hafenklang Tue, 28 Mar 2017 00:00:00 29.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Val Sinestra "Das Val Sinestra (lat.-ital.: linkes Tal) ist ein kleines und ruhiges Nebental des Unterengadins im Bezirk Inn des Kantons Graubünden der Schweiz." Auf der anderen Seite ist VAL SINESTRA eine Hardcore-Rock’n’Roll Band aus Berlin, die live und auf Platte eher einem Hurrikan gleicht. 2011 gegründet, startete die Band mit einem chaotischen Mix aus Punk Rock, Hardcore, Stonerrock und Rock’n’Roll und hat nun nach einigen Besetzungswechseln sich selbst und ihren eigenen Stil gefunden. Als 2015 dann mit der selbstbetitelten 6 Track EP der erste Output erschien, gab es bereits viel Lob von allen Seiten. So schrieb unter anderem das VISIONS Magazin: "Sechs starke Songs der Berliner Newcomer. Hinter dem rohen Sound und dem Mix aus THE BRONX und KRAFTKLUB blitzt einiges an Potential hervor." Der Vergleich mag einen erstmal etwas verwundern, trifft es aber doch ziemlich gut. International geprägter Sound, gepaart mit nicht peinlichen deutschen Texten - das ist es, was VAL SINESTRA aus der Masse herausstechen lässt. Knapp eineinhalb Jahre später erscheint nun endlich das Debütalbum mit insgesamt 11 Songs, die deutlich zeigen, dass die EP nur eine kleine Kostprobe war. Denn die Band hat sich nochmal ein großes Stück weiterentwickelt. Direkt und schnörkellos werden Wort und Musik laut und rasant direkt in Kopf und Füße transportiert. Der Albumtitel "Unter Druck" ist hier Programm - "Jeder steht hin und wieder unter Druck - sei er selbstgemacht oder durch andere. Und dann braucht man ein Ventil um das rauszulassen. Für uns ist es die Musik, vor allem live… einfach abschalten und alles rauslassen bevor der innere Kessel platzt", so Max, Bassist der Band. Und auch wenn der Sound eher auf Abriss ausgelegt ist, so sind die Texte alles andere als Sauf- und Party-Hymnen. Neben persönlichen Themen wie "Nichts hält mich auf" oder "Auf der Suche" haben sie mit Liedern wie "Skandal", "Kein Argument" und vor allem "P.A.N.I.K" sehr kritische Texte verfasst. "P.A.N.I.K ist wohl der politischste Song auf der Platte. Es geht um Aussagen, die Freunde, Bekannte oder Verwandte von sich geben, welche einen stutzig machen. Die Menschen lassen sich viel zu sehr von Gefühlen leiten anstatt sich Fakten anzuschauen." meint Sänger Chris über den Song. "Es ist ein wütender Soundtrack von Menschen, welche die Ignoranz der Leute nervt aber trotzdem positiv in die Zukunft schauen." Aufgenommen wurde das Album von Jag Jago im Brighton Electric Studio in England. Als ehemaliges Mitglied von THE GHOST OF A THOUSAND und Producer bzw. Engineer von Bands wie beispielsweise MASTODON, JOHN COFFEY und YOUR DEMISE, hätte man kaum einen passenderen Produzenten für das Album gewinnen können. Und auch das Artwork stammt aus England. Der Künstler Thomas Lacey hat sich dessen angenommen und den Titel "Unter Druck" auf seine ganz eigene Weise interpretiert. Das Debütalbum "Unter Druck" wird am 24. Februar 2017 bei Concrete Jungle Records (Edel / Kontor New Media) erscheinen und als limitierte Digipak CD, limitiertes farbiges 180g schweres 12" Vinyl, Digital Download und Stream erhältlich sein. Für uns jetzt schon DAS absolute Newcomer Thema 2017! "Du lebst erst kurz vor dem Knall." http://valsinestra.net/ https://de-de.facebook.com/valsinestra/ Präsentiert von Visions, Fuze, Ox-Fanzine, Livegigs.de und Stageload.de Hafenklang Wed, 29 Mar 2017 00:00:00 29.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: ALEX SKOLNICK TRIO Europe Unbound Tour 2017 Stellt Euch einfach mal die elegante Jazz-Gitarre von Wes Montgomery, Jim Hall und Joe pass vor kombiniert mit dem besten was Heavy Metal zu bieten hat (Ozzy Osbourne, Scorpions und Aerosmith etc.)… Was kommt dabei heraus?: Das AST (Alex Skolnick Trio). Sie sind bekannt für ihre exzellenten Interpretationen von HeavyMetal Klassikern und für ihre abgedrehten Eigenkompositionen und ihre Performance voller Tiefe, Stimmung und Charakter, die Fans aller Genre begeistert. Ein AST Konzert wird skeptische Jazzfans schnelll überzeugen und gleichzeitig eingefleischte Metalfans in ihren Bann ziehen – auch ganz ohne Moshpits. 2015 erschien eine Coverstory über den Bandleader Alex, welcher über die Thrash Metal Gruppe Testament bekannt ist, Obwohl Alex Skolnick ein wirklicher Star in der Metal Szene ist, ist er sicherlich nicht einer der üblichen Shredding Gitarristen. In der Tat lehnt er es ab in eine bestimmte musikalische Schublade gesteckt zu werden." (Making Music Magazine 2015). Die Idee für dieses Projekt entstand, während Alex seinen Abschluss in Jazz an der New York's New School University machte, als er und ein Kommilitone, AST drummer Matt Zebroski, mit Metalmelodien herum experimentieren und sie in ihr Standard Jazz Repertoire einfließen ließen. Bassist Nathan Peck, ein Kommilitione von Pittsburgh Native of Matt's, kam einige Jahre später dazu. AST war schon sehr oft Support für das bekannte Gitarrenduo Rodrigo y Gabriela und sie haben zusammen bei Veranstaltungen wie Paris's Olympia Theater und New York's Radio City Music Hall. Eine AST Tour in UK wurde dabei folgendermaßen von Musikjournalisten in Dublin und London kommentiert: "Sie zeigten wundervollen von Rock beeinflussten Jazz." (Dublin Concerts) "Alex Skolnick ist so ein leidenschaftlicher, innovativer und experimenteller Gitarrist, wie man nicht viele findet.” (GRTR UK) "Originalsongs und Metal Cover in einer Jazz-Version, die höchst begeistern.. Opulente, und technisch ausgezeichnete Musik" (Egigs.co.UK) ALEX SKOLNICK TRIO (live video): https://www.youtube.com/watch?v=2F5lbWissR4 ALEX SKOLNICK TRIO (live video): https://www.youtube.com/watch?v=Tj0PTucbsMw ALEX SKOLNICK TRIO (live video): https://www.youtube.com/watch?v=w-gqmetYqxk Alex Skolnick Trio "Electric Eye" (Judas Priest): https://www.youtube.com/watch?v=v6WRMwU5uHo 2016 begab sich die Band auf ihre erste Europa-Tour als Headliner – und sie wurde ein voller Erfolg. Das Trio begeisterte Zuschauer in den Niederlanden, Deutschland, Polen, Slowenien, Tschechien und Österreich. Unter den Zuschauern befanden sich Jazzliebhaber und Metal-Fans, die neugierig waren, was der Leadgitarrist der Thrash Metal Band Testament da nun bietet. Alex Skolnick und sein Trio haben gerade ein neues Live-Album herausgebracht, und sie haben ihre US Promo-Tour abgeschlossen. Nun werden sie im März 2017 mit ihrer neuen Show in Europa auftreten. Sie werden Konzerte in England, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Dänemark, Schweden und Norwegen spielen. Beim Konzert spielen AST einen Mischung aus obligatorschen Originalstücken mit radikal veränderten aber doch tief gefühlvollen Arrangements der Scorpions, Aerosmith, Ozzy, Judas Priest und anderen, bis zu Standing Ovations. Alex Skolnick (an der Gitarre und Gesang, Matt Zebroski (Schlagzeug), Nathan Peck (Akustischer Standup Bass) sind Virtuosen besonderer Klasse, die es lieben anspruchsvoll vor ihren Fans zu performen. AST beglückt sein geneigtes Publikum, aber gleichzeitig bedienen sie sich auch ganz ungeniert in ganz andere Musikgenres. Wie auch Steve Vai, Kirk Hammett und Charlie Hunter, ist auch Alex einer der erfolgreicheren Schüler des Gitarren-Heros Joe Satriani. Die Internationale Musikpresse war überaus aufgeschlossen und begeistert was die Unterstützung des Trios betrifft. Seit ihrer Gründung hat AST eine ganz eigene Jazz Kolumne in Billboard, und sie haben 4 ½ Sterne von Downbeat bekommen, und sie wird rezensiert von Jazziz, The Village Voice und vielen anderen. Nun da sie eine erfolgreiche Europa-Tour in der Tasche haben und mehr in Arbeit, beginnt ein ganz neues Kapitel für AST. Presented by Guitar Magazine https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19179 Hafenklang Wed, 29 Mar 2017 00:00:00 30.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: Karies (This Charming Man / Harbingersound) Support: Pete At The Starclub (HH) Mit ihrem ersten Release auf Kassette »Fun ist ein Stahlbad«, führten KARIES ein Adorno-Zitat in die Popkultur ein, das doch eigentlich schon Anfang der 1980er auf eine Plattenhülle gedruckt gehört hätte. Sie hatten offensichtlich verstanden, was Adorno damit meinte, und lieferten eben keinen abhärtenden Fun, sondern kompromisslose, aber im Gegensatz zum verhöhnenden Spaß eben – gerade wegen des lauten Neins zu den gesellschaftlichen Zuständen – mitfühlende Musik. Die insgesamt vierköpfige Band macht allerfeinste angry young man Music zwischen düsterer Früh-1980er-New Wave bzw. NDW und Früh-1990er Diskursrock. Den RetroVorwurf müssen sich Karies zudem nur auf musikalischer Ebene gefallen lassen, denn anders als sonst transportieren sie die mit dieser Musik verbundene Haltung mit und stellen sie in aktuelle Kontexte. Kein Hauch von Nostalgie hier, nichts, das wärmt. Bei Karies passt alles zusammen, von der unterkühlt-freundlichen Bühnenpräsenz über das trostlos-dunkelgraue Plattencover bis zur druckvollen, dunklen Musik und den schroffen, deutschsprachigen Texten, die knapp, direkt und dringlich vorgetragen werden. Von Singen ist hier nicht unbedingt zu sprechen. https://de-de.facebook.com/kariessksechzig https://kariessksechzig.bandcamp.com/ http://kariesband.blogspot.de/ http://www.thischarmingmanrecords.com/ http://www.peteatthestarclub.de/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19485 Hafenklang Thu, 30 Mar 2017 00:00:00 30.03.2017 Hafenklang| Goldener Salon: ***OffTheRadar Noise Fest NAH (US) Mark Boombastik (live/HH) Scheich In China & Helge Meyer (HH) toomassive Noise/Elektronik/Experimental www.nahstuff.com https://soundcloud.com/scheichinchina Hafenklang Thu, 30 Mar 2017 00:00:00 31.03.2017 Hafenklang| Hafenklang: grimegrimegrime Hafenklang Fri, 31 Mar 2017 00:00:00 01.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: For Dancers Only! "Northern & Rare Soul Club" *** HAMBURG SOUL WEEKENDER SPECIAL *** Northern Soul, Modern Soul, R&B original 45s only! Guest DJs: Ralf Mehnert (Hamburg Soul Weekender) Tolbert (Hamburg Soul Alldayer) Hafenklang Sat, 01 Apr 2017 00:00:00 01.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: BadAssBass presents Fourward [Shogun Audio] FOURWARD [Shogun Audio] presents Expansion LP https://soundcloud.com/fourward https://www.facebook.com/fourwarddnb SYNCOPIX [Hospital Records | Syncopixrecords] https://soundcloud.com/syncopix https://www.facebook.com/roland.syncopix BRAZED [Audiolith Records | Moshbit Records | astrosoundz] https://soundcloud.com/brazed https://www.facebook.com/brazed.official DJ FU [DRUMBULE drum&bass | Qbreak] https://www.mixcloud.com/djfu-drumbule https://www.facebook.com/DJ-FU-301354459898840/ DJ DEX [The Liquid Room] Hosted by RODY MC [IMC | Breakaholics] https://www.facebook.com/jaehnert BadAss Bass presents FOURWARD! FOURWARD haben noch nie in Hamburg gespielt, daher dachten wir uns, es wird langsam mal Zeit die Jungs einzuladen. Mit ihrer neuen "Expansion LP" auf dem UK Label "Shogun Audio" haben sie für viel Aufmerksamkeit in der Drum & Bass Szene gesorgt. Hört euch die Scheibe mal an und markiert euch den 01. April im Kalender, denn es erwartet euch wirklich ein Highlicht. FOURWARD [Shogun Audio] werden mit ihrem Sound für eine "BADASS" Stimmung sorgen, denn der Name ist Programm! Unterstützt wird FOURWARD von den local Heroes SYNCOPIX, BRAZED, DJ FU, DJ DEX und RODY MC. Join us and shake ya ass! Samstag 1. April 2017 Hafenklang (Große Elbstraße 84) 23:00 Uhr ------------------------------------ Über LOVE FOUNDATION ------------------------------------ Die LOVE FOUNDATION ist eine Gruppe engagierter Studenten, die verschiedenste Events wie Kunstausstellungen, Parties und auch Sportturniere organisiert. Außerdem verkauft die LOVE FOUNDATION organische FairTrade Kleidung. Durch eine enge Partnerschaft mit Viva con Agua, werden die gesamten Erlöse der Stiftung für Wasserentwicklungsprojekte in Indien eingesetzt. Wir von BADASS BASS finden das echt cool und wollen LOVE FOUNDATION supporten. Hafenklang Sat, 01 Apr 2017 00:00:00 02.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: All Pigs Must Die Support: Gust https://de-de.facebook.com/apmdband/ https://apmdsl.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/gustswe/ https://gustswe.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18820 Hafenklang Sun, 02 Apr 2017 00:00:00 03.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 03 Apr 2017 00:00:00 03.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: REAL FRIENDS plus special guests *REAL FRIENDS* melden sich zurück. Das zweite Studio-Album "The Home Inside My Head" des Quintetts aus Tinley Park, IL, ist im Kasten, handelt vom immer wiederkehrenden Thema des Erwachsenwerdens und erscheint am 27. Mai via Fearless Records. Bereits ihr im August 2014 erschienenes Debut-Album sorgte für Furore. "Maybe This Place Is The Same And We’re Just Changing" erreichte Platz 24 in den amerikanischen Billboard Top 200 Charts und brachte der Band eine Nominierung für das Album des Jahres bei den Alternative Press Music Awards ein. Das britische Rock Sound Magazin wählte die Platte auf Rang 10 ihrer Top 50 Alben in 2014. Es folgten Tourneen durch die ganze Welt und Ende 2015 haben sich die fünf dann zusammen mit den Produzenten Mike Green (All Time Low, Pierce The Veil) und Steve Evetts (The Wonder Years, Dillinger Escape Plan) ins Studio nach Kalifornien begeben um die neuen Tracks aufzunehmen. Entstanden sind zwölf Songs nach alter *REAL FRIENDS* Manier bei denen man ausgelassen mitsingen, pogen und feiern kann. präsentiert von SLAM, OxFanzine/livegigs.de, allschools.de http://www.realfriendsband.com/ https://www.facebook.com/realfriendsband?fref=ts Hafenklang Mon, 03 Apr 2017 00:00:00 04.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: CREEPER Special Guests PUPPY MILK TEETH Man stelle sich vor, Queen und My Chemical Romance wären eine Liaison eingegangen. Sie hätten ein bisschen am Gothic-Baum geschüttelt und die ein oder andere Punk-Pille geschluckt. Wie das wohl klingen mag? Wie Creeper. Das Sextett aus UK rühmt sich noch vor Veröffentlichung seines Debütalbums "Eternity, In Your Arms", das im März erscheint, solcher Vergleiche und wurde bereits für ihre EP "The Stranger" mit Lob und Huldigungen überschüttet. Bei den Kerrang! Awards folgte die Auszeichnung als "Best British Newcomer" und bei den Metal Hammer Golden Gods Awards als "Best New Band". Creeper von der britischen Südküste stehen an der Spitze eines Fankultes, der sich ihrem Gothic-beeinflussten, hochgradig dramatischen Punk verschrieben hat. Bereits im Oktober hat die Band ihre Vorabsingle "Suzanne" veröffentlicht, die extravagante Teen-Scream-Theatralik mit einem adrenalingeladenen Schuss Punk’n’Roll und dem leidenschaftlichen Motto "I wanna die holding hands" mischt. Sie verspricht, was das Album und vor allem die aufregenden Konzerte halten: Die Drama-Punker verstehen es brillant, ihren lauten Sound und ihre Aussagen – "die Platte dreht sich nicht nur darum, jung und todunglücklich zu sein, sondern auch um Wandel, um Alter und Verlust", beschreibt Frontmann Will Gould – in eine perfekte und umwerfende Live-Show zu übertragen. Das konnten schon die Besucher der Festivals in Reading und Leeds, beim Download, auf der Vans Warped Tour und etlichen weiteren Großveranstaltungen feststellen. Außerdem spielten sie Shows mit Misfits, Twin Atlantic, Andy Black, Funeral For A Friend, Frank Carter & The Rattlesnakes, Moose Blood oder zuletzt bei uns im November mit Pierce The Veil. Jetzt wird es Zeit, selbst die große Bühne zu betreten: Im April kommen Creeper erstmals auf Headliner-Tour, um die Songs ihres Debütalbums live zu präsentieren. http://creepercult.com/ https://www.facebook.com/creepercult https://twitter.com/creepercultuk?lang=de https://www.instagram.com/creepercult/ https://www.facebook.com/puppyvybes/ https://twitter.com/puppyvybes?lang=de https://soundcloud.com/puppypuppypuppy https://www.facebook.com/milkteethpunx/ https://milkteethpunx.bandcamp.com/ Präsentiert wird die Tour von VISIONS, FUZE, Ox-Fanzine & livegigs.de, Allschools, Stageload.de, Count Your Bruises und delta radio Hafenklang Tue, 04 Apr 2017 00:00:00 05.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Club-Mestizo presenta: ESPANA CIRCO ESTE Tango-Punk aus Argentinien / Italien Die Italienisch/argentinische Band ESPANA CIRCO ESTE hat sich erst vor drei Jahren gegründet, bringen es in diesem kurzen Zeitraum aber schon auf über 300 Live Auftritte! Die 4 Köpfige Musik Karawane begeistert mit einem einzigartigen und originellen Sound. ESPANA CIRCO ESTE mischen Balkan Beats über , HipHop, Rap und Tango-Punk Einflüssen mal mit Geige, mal mit Akkordeon, in einer wunderbar frischen Art. In Italien teilten sie die Bühne bereits unter anderem mit MANU CHAO und GOGOL BORDELLO. Nun machen sie sich 2016 auf den Weg eine ausgiebige Tour und Festivals in Deutschland zu spielen, um auch hier ihr Publikum bei Ihren aufregenden Live Shows zum schwitzen und Tanzen zu bringen. Im Gepäck haben sie ihre 2017 erschienen CD "SCIENZE DELLA MALEDUCAZIONE" Eine Band die man auf keinen Fall verpassen sollte! http://www.espanacircoeste.com https://www.facebook.com/espanacircoeste/ https://www.youtube.com/watch?v=0RHRZG2B0JM Hafenklang Wed, 05 Apr 2017 00:00:00 06.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Foxing Support: Fog Lake https://www.facebook.com/FoxingTheBand/ https://foxingtheband.bandcamp.com/ http://www.foxingtheband.com/ https://foglake.bandcamp.com/ https://de-de.facebook.com/foglake/ Hafenklang Thu, 06 Apr 2017 00:00:00 06.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Francesca Lago + Kuoko FRANCESCA LAGO Francesa Lago begann mit 14 Jahren Klavier und Gitarre zu spielen und veröffentlichte 1995 mit ihrer Punkband The Wrongside ihre erste Platte, 1997 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum an dem der Avantgarde-Gitarrist Marc Ribot beteiligt war. Nachdem sie mit dieser Platte unterwegs war wurde es erstmal ruhig um sie. Erst 2009 meldete sie sich wieder mit der EP The Unicorn auf dem Schweizer Label On The Camper Records zurück, ein Album Siberian Dream Pop folgte 2011. Während Francesca Lago bei ihrer bisherigen Musik sich dem klassischem Indie mit Ecken und Kanten widmete meldete sie sich 2016 mit ihrer neuen Platte und Livepäsenz mit Cello und analoger Elektronik zurück und kommt mit einen ganz eigenem Sound mit Einflüssen von Dream-Pop, Shoegaze, Trio Hop und Folk daher. http://www.francescalago.com/ KUOKO Kuoko ist das noch junge Projekt der Musikerin Jasmina Quach. Ehemals Sängerin des Electronica-Pop Duos Parasite Single ist es ihr erstes Soloprojekt. Kuokos Musik malt elektronische Soundlandschaften, verträumt und eigenwillig. Ihrer eindrücklichen Stimme haftet eine kindliche Leichtigkeit an, die mit dem melancholischen Grundton ihrer Musik bricht. Im August letzten Jahres veröffentlichte die Hamburgerin über Bandcamp die Sneak-Peek Ep, als Vorschau ihres noch nicht erschienenen Debütalbums. Unter den vier Titeln der EP befindet sich auch der mit Video veröffentlichte Song "Birds On The Fire Escape" (Kuoko/Curtisfilm 2016), ein Beispiel für den starken visuellen Bezug der Künstlerin, die nicht nur Musik sondern auch ihr Artwork selbst produziert. https://kuoko.bandcamp.com Hafenklang Thu, 06 Apr 2017 00:00:00 07.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Merchandise (Indie Rock, USA) - Support gesucht! MERCHANDISE aus Tampa sind tief verwurzelt in der US-DIY-Szene und doch weit davon entfernt, eine der gängigen Indie-Rock-Bands zu sein. Carson Cox (Gesang), David Vassalotti (Gitarre) und Pat Brady (Bass) kennen sich schon seit ihrer Jugendzeit, haben sich aber von Anfang an als "Old Band" bezeichnet. Kaum jemand schlittert so quer durch alle Stile, transformiert sich von Platte zu Platte und verbiegt die Genres nach Belieben wie das Trio aus Florida. Sich in verschiedensten Richtungen auszuprobieren und zahlreichen Einflüssen zu frönen, war für die Band nie ein Tabu, und die Genregrenzen waren dazu da, geflissentlich ignoriert zu werden. Los ging es mit Punk und Post-Punk mit viel Gespür für Melodien, um dann ansatzlos in Shoegaze zu tauchen, im Manchester der 80er vorbeizufahren, psychedelische Drogenerfahrungen zu machen, Walls of Sound zu bauen oder, wie auf der jüngsten Platte "A Corpse Wired For Sound", einen neuen Stil aus alldem zusammenzuschrauben. Dabei sind Cox und seine Jungs viel zu intelligent, um epigonal zu sein und zu imitieren, denn die Einflüsse reichen weit über die Musik hinaus: Die Kunst von Anselm Kiefer oder Francis Picabia, die Literatur von William S. Burroughs oder J. G. Ballard (aus einer seiner Kurzgeschichten stammt auch der Albumtitel), die politischen Gegebenheiten unserer Zeit und die Verwirrungen der amerikanischen Geschichte stecken ebenso in der Musik von MERCHANDISE. Die Songs von "A Corpse Wired For Sound", mal ohne Schlagzeug (nur mit einer Drum Machine eingespielt und voller Synthie-Klänge), mal mit einer vollen Gitarrenbreitseite veredelt, mal voller Industrial-Krach, spreizen sich auf die volle musikalische Spannweite des Trios und entziehen sich weiterhin der Kategorisierung. Entstanden in Rosa, Italien, der Heimatstadt Tampa und in Cox’ neuen Wahlheimaten New York und Berlin, ist es das beste, weil breitestgefächerte Album von MERCHANDISE. Im April werden die Jungs es live präsentieren. https://www.facebook.com/wmerchandise/ Hafenklang Fri, 07 Apr 2017 00:00:00 07.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Staatspunkrott "Choral Vom Ende" Tour 2017 Special Guest Grizzly Melodischer Punkrock mit Hardcore? Früher nannte man das Melodycore und der kam aus Schweden oder den USA, aber eher selten aus Deutschland. Erst recht nicht mit deutschen Texten. Genau hier haben sich die Würzburger STAATSPUNKROTT über die letzten Jahre ihre eigene Nische geschaffen. Dabei zog und zieht es sie immer wieder raus auf die Straße, so dass man sie neben zahlreichen Einzelshows und Tourneen (z.B. mit Sondaschule, Montreal u.v.m.) bereits auf namhaften Festivals wie dem Mair1, Punk im Pott oder auch Rock am Ring sehen konnte. Inzwischen können sie auf mehr als 300 Shows zurückblicken, die sie allesamt selbst und ohne Hilfe einer Agentur gebucht haben. Dabei spielten sie nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern machten auch Abstecher nach Spanien und Anfang des Jahres einen Kurztrip nach England für drei Shows. "In der Heimat des Punkrock zu spielen, war ein lang gehegter Traum von uns", erklärt Sänger Jänz Jensen. Nachdem STAATSPUNKROTT im deutschen Underground eine feste Größe sind und problemlos einschlägige Szenefestivals headlinen, ist der richtige Zeitpunkt für den Schritt vor ein größeres Publikum gekommen. Vor "Nordost" hatte sich die Band in einer komplett neuen Konstellation zusammen gefunden und alle waren gespannt, ob sie nahtlos an den Vorgänger "Phoenix Effekt" (2011) anknüpfen konnten. Zu diesem Zeitpunkt fassten sie auch den Entschluss, "Nordost" selbst zu produzieren. Unterstützt wurden sie dabei von alten Bekannten. "Für das Schlagzeug waren wir in den Virtuose Vibes Studios, in denen Peter viele Alben seiner Vorgängerband aufgenommen hatte. Die Gitarren und den Bass haben wir komplett in Eigenregie aufgenommen." Speziell in dieser Zeit ist die Band zusammengewachsen und vor allem bot diese Arbeitsweise die Freiheit, so lange an jedem Song zu feilen, bis alle damit zufrieden waren. Für die Gesangsaufnahmen suchten sie mit Sascha Höhm den Jadeturm in Leipzig auf. "Ein Wahnsinnstyp, mit dem wir schon am Vorgänger ‘Phoenix Effekt‘ gearbeitet haben! Er versteht es, dir beim Einsingen ein einzigartig gutes Gefühl zu geben und Gesangsmelodien den letzten Schliff zu verpassen, ohne die Ideen der Band umzuwerfen." Für den Mix und das Mastering arbeiteten STAATSPUNKROTT mit Olman Viper (u.a. Jupiter Jones, Montreal, ZSK oder Caliban) in den Hertzwerk/Nullzweistudios in Hamburg. "Er kommt musikalisch aus der gleichen Ecke wie wir und hat die Vision der Platte blind verstanden." Olman Viper im Gegenzug über die Band und das Album: "Eine spannende Band! STAATSPUNKROTT haben es geschafft, wirklich gute und ansprechende Texte facettenreich musikalisch zu verpacken. Punkrock mit einer sehr überzeugenden Stimmung! Es hat sehr viel Spaß gemacht, an diesem Album beteiligt gewesen zu sein!" STAATSPUNKROTT war es wichtig, sich im Schreibprozess kein Korsett anzulegen, sondern alle Ideen zuzulassen und genauer zu beleuchten. "Schönerweise hat sich nach und nach ein übergeordnetes Thema gefunden. ‘Nordost‘ ist die logische Fortsetzung von ‘Phoenix Effekt‘: ‘Nordost‘ handelt von der Sinnsuche, was auch der Kompass auf dem Cover symbolisiert. Es geht darum, einen eigenen Weg zu finden. Dabei nimmt man zwangsläufig sämtliche Facetten mit, von den positiven Momenten (‘Nordost‘, ‘Atem‘, ‘Meer aus Licht‘), in denen man sich absolut frei fühlt bis hin zu düsteren Augenblicken (‘Flucht ohne Refugium‘, ‘Ohne Schlaf‘, ‘Generation S‘, ‘Hier stirbt deine Jugend‘), in denen man von Zweifeln fast aufgefressen wird. Am 03.03.17 erscheint das neue Album "Choral vom Ende" über People Like You Records/Sony Music und wird musikalisch an "Nordost" anknüpfen. Hafenklang Fri, 07 Apr 2017 00:00:00 08.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: DIE SPAMS (HH, Garage/Sixties/Punkrock) + JONAH GOLD & HIS SILVER APPLES (Bonn) Es gibt Spams, Ladies and Gents, von denen kann man nie genug kriegen und das hier sind so welche. Die Spams sind eine echte Hamburger Garage-Beat-Institution. Vier Herren in V-Necks und Jeans, die die Genres Garage, Punkrock und Sixtiessoul leben und atmen. https://de-de.facebook.com/diespams/ Eine hinterhältige Mischung aus radioaktivem R'n'B und rattigem Rock'n'Roll, noisigem Blues-Punk und Neandertal Beat. Jetzt sind diese vier verbotenen Früchtchen wieder zurück, um ihr erstes Album "Pollute The Airwaves" auf euch loszulassen .... Und jeder Song ist ein Killer, der euch das Hirn weggebläst und die Gedärme rausreißt. http://jonahgoldandhissilverapples.de/ https://de-de.facebook.com/JonahGoldandhisSilverApples/ New Video: https://www.facebook.com/diespams/videos/1444203412276867/ Afterhow mit DJ FUZZY TRIPS(Garageville/HipCatClub) Hafenklang Sat, 08 Apr 2017 00:00:00 08.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Eintritt: 6,00 € bis 1 Uhr, 8,00 € danach Hafenklang Sat, 08 Apr 2017 00:00:00 09.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: - Midas 104 - Power Suff Girls [ILL] - Joney [ILL] - Rolando Calrissian [TECHNO&] - Raoul Funkler [TECHNO&] Hafenklang Sun, 09 Apr 2017 00:00:00 10.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: 1000Mods (Psychedelic/Heavy Rock, GRE) + Hypertonus (Bremen) 1000mods is a psychedelic / heavy rock band from Chiliomodi, Greece . They were formed in the summer of 2006, and since then they have played over 200 live shows, sharing the stage with bands like The Black Keys, The Black Angels, Graveyard, Brant Bjork, Colour Haze and many more. They are known for their commitment to vintage equipment, thick and heavy analog sound and remarkably passionate stage performances. In October 2010, the almighty Billy Anderson visited Greece in order to produce the band’s debut album, while Malleus Rock Art Lab took care of the artwork. Super Van Vacation was born. In order to promote their debut album, they played 40 shows in 15 countries around Europe, including festivals such as Desertfest , Up In Smoke 3, Rockwave and Lake on Fire . After two successful European tours, the band was ready to get down to work again. Their experiences and growth paved the way for their u pcoming album, Vultures which was released on the 30th of May 2014 . 1000mods went on a massive european tour during October/November2014, playing 42 gigs, including appearances at Desertfest Belgium, Keep it Low and Blue Moon Festival. In April 2015 a european tour followed supporting the legendary american rock band The Atomic Bitchwax. In summer of 2015, along many summer festivals, they also appeared as the main greek support at Rockwave festival supporting The Black Keys. https://www.facebook.com/1000mods https://1000mods.bandcamp.com https://twitter.com/1000_mods https://hypertonus.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19476 Hafenklang Mon, 10 Apr 2017 00:00:00 10.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: https://healerofbastards.bandcamp.com/ http://www.healerofbastards.co.uk/home/ Hafenklang Mon, 10 Apr 2017 00:00:00 11.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Pallbearer (Doom, US) + Pinkish Black Pallbearer’s third album, Heartless, is an inspired collection of monumental rock music. The band offers a complex sonic architecture that weaves together the spacious exploratory elements of classic prog, the raw anthemics of 90’s alt-rock, and stretches of black-lit proto-metal. Lyrics about mortality, life, and love are set to sharp melodies and pristine three-part harmonies. Vocalist and guitarist Brett Campbell has always been a strong, assured singer, and on Heartless, his work’s especially stunning. This may in part be due to the immediacy of the lyrics. Written by Campbell and bassist/secondary vocalist Joseph D Rowland, the words have moved from the metaphysical to something more grounded. As the group explains: "Instead of staring into to the void—both above and within—Heartless concentrates its power on a grim reality. Our lives, our homes and our world are all plumbing the depths of utter darkness, as we seek to find any shred of hope we can." Pallbearer emerged from Little Rock, Arkansas in 2012 with a stunning debut full-length, Sorrow and Extinction. The record, which played like a seamless 49-minute doom movement, melded pitch-perfect vintage sounds with a triumphant modern sensibility that made songs about death and loss feel joyfully ecstatic. Pallbearer possessed what many other newer metal groups didn't: perfect guitar tone, classic hooks, and a singer who could actually sing. For their 2014 followup, Foundations of Burden, the band worked with legendary Bay Area producer Billy Anderson (Sleep, Swans, Neurosis) for an expansive album that was musically tighter and especially adventurous. Armed with a more technical drummer, Mark Lierly, Foundations feels like it was built for larger shared spaces—you could imagine these songs ringing off the walls of a stadium. It was a hint of things to come. While the debut earned the band a Best New Music nod from Pitchfork and rightly landed the band on year-end lists at places like SPIN and NPR, along with the usual metal publications, Foundations of Burden charted on the Billboard Top 100 and earned the band album of the year from Decibel and spots on year-end lists for NPR and Rolling Stone. Returning to where it all began, the quartet recorded their third full-length, Heartless on their own in Arkansas, and it’s grander in scope, showcasing a natural progression that melds higher technicality and more ambitious structures with their most immediate hooks to date. The collection, which follows the 3-song Fear & Fury EP from earlier this year, was captured entirely on analog tape at Fellowship Hall Sound in Little Rock this past summer and then mixed by Joe Barresi (Queens of the Stone Age, Tool, Melvins, Soundgarden). From the gloriously complex, sky-lit opener "I Saw the End” to the earth-shaking (and heartbreaking) 13-minute closer "A Plea for Understanding,” the entire group puts forth the full realization of their vision: More than a doom band, Pallbearer is a rock group with a singular songwriting talent and emotional capacity. Heartless finds the group putting forth their strongest individual efforts to date: Campbell and Rowland, along with guitarist/vocalist Devin Holt and drummer Mark Lierly, turn in peak marathon performances. Both Campbell and Rowland also handle synthesizers alongside their normal duties, and there are plenty of gently strummed acoustic guitars amid the crunchy electric ones, adding a moody, ethereal spareness to the towering metal. The almost 12-minute "Dancing in Madness” opens with dark post-rock ambience and moves toward emotional blues before exploding into a sludgy psychedelic anthem. A number of the seven songs feature a humid rock swagger. By fusing their widest musical palette to date, Pallbearer make the kind of heavy rock (the heavy moments are *heavy*) that will appeal to diehards, but could also find the group crossing over into newer territories and fanbases. After having helped revitalize doom metal, it almost feels like they’ve gone and set their sights on rock and roll itself. Which doesn’t seem at all impossible on the back of a record like Heartless. http://pallbearerdoom.com/ https://www.facebook.com/pallbearerdoom https://www.facebook.com/pinkishblackband https://www.facebook.com/pinkishblackband https://www.pinkishblack.bandcamp.com https://label.relapse.com/artist/pinkish-black https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19188 Hafenklang Tue, 11 Apr 2017 00:00:00 11.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Spectres (Noise Rock, Bristol) New album "Condition" out March 10th! Since escaping the confines of a small seaside town and burrowing themselves into the UK’S DIY scene, Spectres have swelled into an uncompromising beast. Harnessing the negative reactions from baffled crowds, and finding influences in the more depraved bowels of guitar music (Sister- era Sonic Youth, A Place To Bury Strangers’ total sonic annihilation and Royal Trux’s squalid, filthy noise on Twin Infinitives, to name just a few) as well as harsh electronic experimentalism, the band have managed to crossover into territories where noise music is usually never mentioned. 2015 saw the release of their critically acclaimed debut album ‘Dying’, the reaction of which lead them to spew their noise all over Europe and back again, whilst finding the time to record an alternative James Bond theme, release one 7&#8243; every single day as part of the Howling Owl & Sonic Cathedral ‘Record Store Day Is Dying’ campaign as well as preparing ‘DEAD’ the newly announced record which is a total reworking of their debut, with contributions from Mogwai, Factory Floor, Loop, Hookworms, Richard Fearless + many more, released in March. http://www.wearespectres.com/ https://www.facebook.com/wearespectres/ https://wearespectres.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19490 Hafenklang Tue, 11 Apr 2017 00:00:00 12.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Pulled Apart By Horses Pulled Apart By Horses im April mit neuem Album auf Tour Pulled Apart By Horses sind zurück! Mit ihrem neuen Song "The Big What If", dem ersten seit dem Album "Blood" aus dem Jahr 2014, stellen die Briten erneut unter Beweis, dass sie die am härtesten rockende Band aus Leeds und vielleicht sogar des gesamten Vereinigten Königreichs sind. Das zugehörige Album "Haze", wird am 17. März erscheinen. Die erste Single klingt dabei schon sehr vielversprechend: Langsam aufbauend, gewinnt der Song schnell an Wucht, wird breit, lautund kreischig, schubst den Hörer in einen Abgrund, nur um ihn bei nächster Gelegenheit meilenweit weg zu schießen. Dazu passt auch das Video, das in einer menschenleeren, psychiatrischen Klinik spielt. So muss Alternative Rock sein: Klar, roh, direkt und immer nach vorne. Pulled Apart By Horses sind also zurück und können es kaum erwarten, ihr neues Material live zu präsentieren. Die Auftritte beginnen meist mit einer harschen, explosiven Gitarrenwand, um sich dann immer weiter zu steigern. Ein Feuerwerk, mitten in die Fresse! Man darf an dieser Stelle zu Recht an den Observer erinnern, der nichts weniger konstatiert hat, als dass es sich bei PABH um "surely the greatest live band in Britain" handelt. Persönlich überzeugen kann man sich davon bei folgenden vier Terminen, für welche die Band im April nach Deutschland kommt: 11.04.2017 Köln - MTC 12.04.2017 Hamburg - Hafenklang 13.04.2017 Berlin - Cassiopeia https://pulledapartbyhorses.com https://www.facebook.com/pulledapartbyhorses https://soundcloud.com/pulledapartbyhorses präsentiert von VISIONS, FUZE, ByteFM, laut.de, MusikBlog, Getaddicted.org und deltaradio Hafenklang Wed, 12 Apr 2017 00:00:00 13.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: EASTER SKA JAM 2017 The Delirians + The Steady 45s + Treasure Sounds Deejays L.A. Ska from the Ghetto! The Delirians + The Steady 45s: young lions of vintage reggae, ska & soul from east L.A. The Delirians sind die jungen Löwen der boomenden Reggae & Ska-Szene Südkaliforniens. Ihr ungezähmter, hypnotischer Sound schlägt die Brücke zwischen Kingston, Jamaika zu den rough & tough Barrios und Ghettos von East Los Angeles, wo sich eine Gruppe von Teen Punkern an der örtlichen High School kennenlernte und über diverse Punk-Ska und Ska-Core-Bands den Weg zu ihrem viel klassischeren, Soul-infizierten und ganz eigenen Vintage Reggae Sound fanden. In den letzten Jahren hat die Band ein Album und eine Handvoll Singles veröffentlicht, als Backingband für The Jamaicans, Pat Kelly, Derrick Morgan oder U-Roy fungiert und stand gemeinsam mit Jimmy Cliff, Toots and the Maytals, Inner Circle und den Skatalites auf der Bühne. Bereits im vergangenen Jahr konnten wir uns von der rohen Energie und ausgelassenen Spielfreude der Delirians überzeugen, als sie als Backingband der Angel City Records Revue durch Europa tourten. Nun kehren sie mit den neuen Songs ihres zweiten Albums zurück! Wir freuen uns sehr, mit den Steady 45s eine weitere Toptruppe aus dem kulturellen Schmelztiegel Kaliforniens präsentieren zu dürfen! The Steady 45s haben sich dem jamaikanischen Ska und Rocksteady der 1960er Jahre verschrieben, den sie mit Jazz und vor allem viel Soul anreichern. Besonders prägnant ist die Tenorstimme von Frontmann und Songwriter Joseph Quinones, irgendwo zwischen Jackie Wilson und Paolo Nutini. Ihr Sound wird angefeuert von einem kräftigen Bläsersatz, die Picking-Gitarre feiert den großen Lynn Taitt, die Harmonien orientieren sich an den Vokalgruppen der 50er und 60er. Einen Moment covern sie die Shirelles, im nächsten glaubt man ein verschollenes Instrumental von Tommy McCook & The Supersonics entdeckt zu haben. Die Leichtigkeit, mit der sich die multi-ethnische Truppe all diese jamaikanischen und amerikanischen Stile zu eigen und damit zu etwas Neuem machen, erinnert unweigerlich an die Slackers. Seit ihrer Gründung 2013 haben sich die Steady 45s mit einer Reihe von EPs und durch zahlreiche Konzerte in die erste Liga der hochklassig besetzten Ska- und Reggaeszene Kaliforniens gespielt. Jetzt treten sie erstmals auf europäischen Bühnen an. Wir sind gespannt auf eine energiegeladene Show, die vom Jazz-Enthusiasten bis zum Rude Boy and Girl alle packen wird! SUPPORTED BY JEVER LIVE Hafenklang Thu, 13 Apr 2017 00:00:00 13.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Wasserwerfer Soliparty -Mit den legendären Fatflag live http://www.fatflag.de/ -DJ RIOT RAISER DJ Debbie DJ SCHRANZI und DJ WURSTWASSER -spitzen Spiele, Tombola, Pfeffibrunnen und natürlich Wasserwerferrundfahrten Hafenklang Thu, 13 Apr 2017 00:00:00 14.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Droneburg VII DRONEBURG FESTIVAL "Hamburg ist Droneburg” Line-Up 2017: Author & Punisher (San Diego, CA, USA; Industrial Drone/Doom) Big Business (Los Angeles, CA, USA; Noise-Stoner-Sludge-Rock) TESA (Riga, Latvia; Post Rock/Metal) ULTHA (Köln; Black Metal) Whores. (Atlanta, GA, USA; Noise Rock) Woe (Brooklyn, NY, USA; Black Metal) Bands DRONEBURG VII: AUTHOR & PUNISHER AUTHOR & PUNISHER ist eine massive und brachiale 1-Mann-Industrial-Drone/Doom-Groove-Maschine aus San Diego. Die meisten Instrumente und Kontrollgeräte die Tristan Shone bei seinem Sound benutzt hat er selbst entworfen und gebaut und nennt sie "Drone Machines" und "Dub Machines". Zu Tristans Einflüssen und Lieblingsbands zählen Godflesh, SunnO))), Jesu, Neurosis, Melvins, YOB, Cannibal Corpse, Dark Castle, Ed Rush & Optical und Downliners Sekt. https://www.tristanshone.com https://www.facebook.com/AuthorandPunisher/ BIG BUSINESS Ursprünglich aus Seattle stammend, residiert die 2-Mann-Noise-Stoner-Sludge-Wuchtbrumme BIG BUSINESS seit einigen Jahren in L.A., und zudem sind die beiden Jungs "nebenbei" auch noch bei den legendären MELVINS aktiv und sind live eine Macht! 'Nuff said!!! Web: https://www.bigbigbusiness.com https://www.facebook.com/bigbigbiz/ TESA TESA stammen aus Riga (Lettland) und ihr monumentaler Post-Sludge-Rock begeisterte schon letzten Sommer als Support der mächtigen NEUROSIS. Freunde eben dieser Götter, und auch von Bands wie ISIS, AMEN RA, frühen CULT OF LUNA oder auch SHAKHTYOR können getrost frohlocken! https://www.tesa.bandcamp.com https://www.facebook.com/bandtesa/ ULTHA ULTHA ist eine Black Metal-Band aus Köln. 2014 gestartet, haben es sich die Burschen von beginn an auf die Fahne geschrieben, ihren eigenen Hybriden aus skandinavischem Black Metal, US-Black Metal, (Funeral) Doom und Dark Wave Melodien zu kreieren, was sich zumeist in über 10-minütigen Songs niederschlägt, bei denen schnelle Blast-Attacken, schleppende Sludge-Eruptionen und ruhigere, atmosphärische Passagen Hand in Hand gehen. https://www.templeofultha.com https://www.facebook.com/templeofultha/ WHORES. Tja, wenn es im harten Rockbereich grad eine Band gibt, die beginnt so richtig "hot" zu sein, dann ist es das 2010 gegründete Noise-Rock-Powerhouse WHORES. aus Atlanta, Georgia! Wenn es nach der Tour im Vorprogramm von TORCHE und RED FANG letzten Sommer noch irgendwelche Zweifel daran geben sollte, dann kann man sich ausnahmsweise auch mal die Meinungen diverser Magazine zzu Gemüte führen, wobei das laute Trio vom "Spin"-Magazin "Clean." in die Top-10 ihrer "Best Metal Album of 2013"-Liste gewählt und selbiges gelang vor einigen Wochen erneut, als das aktuelle Album "Gold." auf Platz 10 in der "Best Metal Albums 2016"-Liste des renommierten "Rolling Stone"-Magazins landete!!! https://www.whores.bandcamp.com https://www.facebook.com/whrsband/ WOE WOE sind eine US-Black Metal-Band, die 2007 von Chris Grigg als 1-Mann-Projekt gegründet wurde, mittlerweile in Brooklyn, New York beheimatet ist und sich zu einer der größten Hoffnungen des neuen US-Black-Untergrunds entwickelt hat. Die angesehene Website "Metal Sucks” weiss gar folgendes über die Band zu schreiben: "Sincere and relentlessly creative, WOE put a new spin on an old method. The band crafts something that gives you a good sense of the possibilities that STILL exist in the genre. This is the sound of black metal to come!" Und wenn eine Band ihre eigenen Einflüsse auf Angst, Aggression und "Big Fucking Guitar Amps" festzulegen vermag, dann sollte man wissen, dass hier kreative Burschen am Start sind. https://www.woeunholy.bandcamp.com https://www.facebook.com/woeunholy/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19030 Hafenklang Fri, 14 Apr 2017 00:00:00 15.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Drumbule feat. Dabs Dabs [ Eatbrain, Dispatch, Avantgarde // Rome] https://soundcloud.com/dabs Hafenklang Sat, 15 Apr 2017 00:00:00 16.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: 1 Night In Paname https://www.facebook.com/events/1247685218648777/ Hafenklang Sun, 16 Apr 2017 00:00:00 16.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: http://www.toysthatkill.com/ https://www.facebook.com/toysthatkill/ https://de-de.facebook.com/americantourists/ Eat//Read//Sleep proben seit 2014 in Tübingen. Die debut LP Live Slow//Die Whenever wurde im eigenen Studio produziert und gemischt. Zu hören ist profund dargebotener PunkRock mit Synthi, abwechslungsreich, bisweilen auch ausgefallen. Hinzu kommen stark rockige Elemente, immer mit Fokus auf Melodie, furchtlos poppige Momente und die ein oder andere 90er Reminiszenz. Gepaart mit geekigen Texten entsteht ein sympatischer Mix, der außerordentlich ballert. Helen Runge und Moritz Kehle kommen von Hysterese/Derby Dolls, Fabe Schaller von Tidal/Renderings, Martin Pierzchala von Dead End Guys/Imaginary War und Daniel Butz von der Stumfol-Band Clap Your Hands Twice. Das Album gibt‘s ab März via Kidnap/Cargo. https://eatreadsleep.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/EatReadSleep-165492077139615/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19477 Hafenklang Sun, 16 Apr 2017 00:00:00 17.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 17 Apr 2017 00:00:00 17.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Astroid Boys Live 2017 Astroid Boys beweisen, dass man kein Metaller sein muss um heavy zu sein. Mit einem frisch unterzeichneten Vertrag beim Label Music For Nations / Sony Music in der Tasche sind die Jungs aus Cardiff in Wales endlich bereit ihr lang ersehntes Debütalbum im Frühjahr 2017 zu veröffentlichen. Ihre wilde Live Show und der herausragende Crossover-Stil machen sie zu einer der aufregendsten Bands in Großbritannien. Die explosive musikalische Mischung aus Hip Hop, Grime und harten Gitarren lässt sich einfach nicht in eine Schublade packen, kommt auf der Bühne aber einem vor Energie strotzendem Abrissunternehmen gleich. Begleitend zur diesjährigen Teilnahme an den Impericon Festivals in Leipzig, Oberhausen und München im April 2017 machen die Astroid Boys für zwei Club-Shows Abstecher nach Hamburg (17.4. Hafenklang) und Trier (20.4. Exhaus). Seit ihrem selbstproduzierten Debüt mit der "Bacon Dream"-EP im Juli 2013 beißen sich die Kritiker mit einer Kategorisierung an den Astroid Boys aus Cardiff in Wales die Zähne aus. Geht das, Grime, Metal, Hip-Hop und Hardcore miteinander zu vermischen? Wer die Astroid Boys hört weiß, dass es klappt. Die fünf Mitglieder der Astroid Boys lernen sich durch ihre gemeinsame Vorliebe für das Skaten kennen. In diesem subkulturellen Umfeld sind die Grenzen zwischen den Genres nicht vorhanden, die Vorliebe für alle elektronischen Stile und alle Spielarten der harten Gitarrenmusik schließen sich nicht aus, sondern befruchten sich gegenseitig. Als die Fünf im April 2013 ihr erstes Video zu "Minging" im Netz hochladen, sind sich die Fans einig: Hier hat sich eine der originellsten Bands der letzten Jahre zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nach dem Release der "Bacon Dream"-EP im Juli 2013 gehen die Astroid Boys auf Tour, sie supporten dabei so unterschiedliche Bands wie Lethal Bizzle, Trash Talk, King 810 oder Professor Green. Mit ihrem elektronischen Bass und den heavy Gitarren haben sie jedes Publikum sofort im Griff, es folgen Auftritte auf den großen Bühnen renommierter Festivals wie Glastonbury, T In The Park und Download und erste Festivalauftritte in Deutschland. Im Frühjahr soll endlich das mit Spannung erwartete Debütalbum der Astroid Boys erscheinen. Um die Wartezeit zu verkürzen hat Music For Nations die beiden EPs "Bacon Dreams" und "CF10" wiederveröffentlicht. Präsentiert von: Fuze und laut.de https://de-de.facebook.com/astroidboys/ https://twitter.com/astroidboys?lang=de Hafenklang Mon, 17 Apr 2017 00:00:00 18.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Unearthly Trance (Doom/Sludge, NY) + Suma (Doom Metal, SWE) https://de-de.facebook.com/UnearthlyTrance/ https://unearthlytrance.bandcamp.com/ https://unearthly-trance.blogspot.de/ https://sumanoise.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/sumanoise/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19478 Hafenklang Tue, 18 Apr 2017 00:00:00 19.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: New Candys (Psych Rock, IT) + Fabian (Psych Pop, Leipzig) New Candys New Candys sind nicht so zuckersüß wie ihr Name verheißen mag. Die vier Italiener zaubern 60's-inspirierten Psychedelic-Rock für Freunde von Black Rebel Motorcycle Club, The Kills und The Horrors. Sie teilten die Bühne bereits mit Größen wie Dead Skeletons, The KVB und Jon Spencer Blues Explosion. 2012 erblickte das Debütalbum "Stars Reach The Abyss" die Welt, das neue Album "New Candys As A Medicine" erschien im März 2015 bei Fuzz Club Records. https://www.facebook.com/newcandys https://newcandys.bandcamp.com Fabian Fabian ist eine junge Psychedelic-, Ambivalent-Pop Band aus Leipzig. Ihr selbstbetiteltes Debüt-Album wurde von "Die Nerven"-Gitarrist Max Rieger in einer stillgelegten Fabrik produziert und vom Stuttgarter Label "Treibender Teppich Records" im Oktober 2015 veröffentlicht. Die Vier Musiker haben unterschiedlichste musikalische Hintergründe, die unter anderem King Crimson, Portishead, John Frusciante, Can, Talking Heads, Bosnian Rainbows, Steve Reich und viele mehr beinhalten. Die Band um Sängerin Vitiko verwandelt pulsierende Texturen in präzise Rhythmen und spielt sich dabei durch unterschiedlichste musikalische Stilistiken. Schöne Melodiebögen werden auf nahezu ironische Art und Weise gebrochen und tauchen fast unbemerkt in einem neuen musikalischen Kontext wieder auf. https://www.facebook.com/fabian6668 https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19491 Hafenklang Wed, 19 Apr 2017 00:00:00 20.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: - gelbart / live https://www.m-jolkbookings.com/gelbart - stella lugosi / sweden / live https://www.m-jolkbookings.com/stella-lugosi - nova blast / sweden / live https://www.m-jolkbookings.com/novablast - tellavision / live https://www.m-jolkbookings.com/tellavision - brenz - hold https://www.mixcloud.com/scheich_in_china/brenz-hold-goldener-salon-1612017/ Hafenklang Thu, 20 Apr 2017 00:00:00 20.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Techno und Tischtennis Hafenklang Thu, 20 Apr 2017 00:00:00 21.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Damaged Goods Nach unserem Festival geht es frisch gestärkt mit den DAMAGED GOODS Herrschaften Herr Brandt, Reklovski und M. Flöß in eine nächste Clubnacht im Goldenen Salon (Hafenklang)... wir freuen uns drauf!!! DAMAGED GOODS Post Punk // New Wave // Synthie Pop // Minimal Wave Hafenklang Fri, 21 Apr 2017 00:00:00 21.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Time marches on, but the sound originated by four blokes from Stoke-upon-Blighty continues to inspire legions of pissed-off punks eager to get high on noise and distortion. Hell, it might even turn into fashion… Yes, I can see her now, an anorectic coke-head ambling down the catwalk in a torn and frayed Discharge-shirt. OK, perhaps not. Instead, let’s have a look at Sweden, famous for its Dis-scene. But the Swedish sound is faster, rawer, harder and decidedly heavier than the original version. The Swedes are no replicas, they hold their own. Disfear got started in 1989 as Anti-Bofors and became a household name when the Tomas Skogsberg-produced "A Brutal Sight Of War” received rave reviews. Since then, Disfear has released three albums; "Soul Scars”, "Everyday Slaughter” and "Misanthropic Generation”, and toured – if not the world – at least great parts of Europe. In 2006 Disfear conquered new territory, when a long awaited tour of USA and Canada finally came about. The new album "Live The Storm” was also recorded over there with Kurt Ballou (Converge) handling the oh so important knob twiddling. And a great sound it is, dense, dark, yet multi-dimensional… During all these years of hardcore-soldiering the backbone of Disfear had always remained Henrik Frykman (RIP) and Björn Pettersson until 2013 and the current line-up that now includes drummer Marcus Andersson (breastfed on d-beat), bassist Andreas "Drette” Axelsson, vocalist extraordinaire Tomas Lindberg and guitarist Uffe Cederlund. The latter two needs no extra introduction, because what person in his right mind has never heard of At The Gates and Entombed? Needless to say, this is a spectacular event live! https://de-de.facebook.com/Disfear/ https://disfear.bandcamp.com/ https://de-de.facebook.com/Morser.Bremen/ https://morser.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19745 Hafenklang Fri, 21 Apr 2017 00:00:00 22.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Garageville - The Weekend - 2017 6th International Hamburg Beat & Garage Punk Festival GARAGEVILLE - THE WEEKEND - 2017 6th INTERNATIONAL HAMBURG BEAT & GARAGE PUNK FESTIVAL 20H CLUB DOORS OPEN 21H THE PENNY DREADFULS (GB) 22H OS NOCTÀMBULOS (GB/FR) 23H THE MISSING SOULS (FR) 24H THE MASONICS (GB) GOLDENER SALON AFTERSHOW PARTY MIT GARAGEVILLE DJs & SPECIAL GUESTS WEEKEND-TICKET: 32 EURO + Gebühren DAY-TICKET: 17 EURO + Gebühren BOAT TRIP TICKET: www.frauhedi.de GARAGEVILLE DJs: BEAT BECKER, FUZZY TRIPS, GREGG BRETH & ORGANELLA WURLEE SPECIAL GUESTS: FACE B (SHAKE APPEAL/COLOGNE), ANA BOBKAT (BOBKAT'65) INFORMATIONEN: www.garageville.de / garageville@gmx.de Hafenklang Sat, 22 Apr 2017 00:00:00 23.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Stirb nicht im Warteraum der Zukunft erzählt die geheime Geschichte des Underground-Punk in Ostdeutschland, von seinen Anfängen in Ostberlin in den späten Siebziger über seine Rolle beim Fall der Berliner Mauer 1989 und die Entstehung der Clubszene des modernen Berlins. Dieses Buch ist kein Märchen über den revolutionären Siegeszug der westlichen Popkultur über die humorlosen, schlecht angezogenen Bürokraten aus dem Osten, die die Jugend daran hindern wollte, Spaß zu haben. Der apolitische Nihilismus der Ost-Punks entwickelte sich schnell zu einer Hardcore-Ideologie, die sich auf ihre besonderen Lebensumstände bezog. Während die Punks im Westen darüber sangen "no future” zu haben, vom Kapitalismus an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden, war die Lage im Osten genau umgekehrt: Deine Zukunft war bereits vorbestimmt, von einer Mitgliedschaft in der FDJ über die Ausbildung bis zu einem Fabrikjob als Teil der Planwirtschaft. Das Problem war nicht "no future”, es war "too much future”. Alles war vorherbestimmt. Die ehemaligen Aktivisten der frühen ostdeutschen Punkszene leben heute ziemlich abgeschottet und stehen Fremden eher misstrauisch gegenüber. Tim Mohr traf viele der zentralen Akteure von damals, als er in den 1990ern in Berlin als DJ tätig war. Damals wurden viele Clubs von ehemaligen Punks betrieben. Fasziniert von ihren unglaublichen Geschichten, setzte er sich in den Kopf, diese Geschichte eines Tages ans Tageslicht zu bringen. Viele der Protagonisten des Ost-Punk, wie etwas Major, haben nie öffentlich über ihre Erlebnisse gesprochen. Mohr hat etwa 50 dieser Zeitzeugen interviewt. Ihre Geschichten bilden die Grundlage für ein atemberaubendes historisches Gesellschaftsdrama. Darüber hinaus studierte Mohr zahlreiche Stasi-Akten, die mit der Punkszene zu tun hatten und bekam auch Einblicke in persönliche Akten. Das Buch erscheint am 20.03.17 im Heyne Verlag. Hafenklang Sun, 23 Apr 2017 00:00:00 24.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Red City Radio Wenn Red City Radio auf die Bühne kommen, hält man besser seinen Hut fest. Oder wie die Stuttgarter Zeitung über den letzten Auftritt der Band schrieb: "Die Band um den kräftigen Sänger Garrett Dale fegt über das Publikum hinweg wie ein Punk-Rock-Wirbelsturm". Seit Dale allein für den Frontgesang zuständig ist, wirken die Jungs aus Oklahoma City noch tighter. Klar, der polyharmonische Background-Chor ist immer noch das Markenzeichen – auch die andere Mitglieder Ryan Donovan (Gitarre), Jonathan Knight (Bass) und Dallas Tidwell (Schlagzeug) waren alle schon einmal Leadsänger einer eigenen Band – aber der Druck hat sich durch die Konzentration noch einmal erhöht. Dale hat mit seiner rauen und doch klaren Stimme so ziemlich alles im Griff. Dabei stehen Red City Radio eigentlich seit ihrer Gründung im Jahr 2009 ziemlich solitär da im Punkrock. Schon ihre Herkunft deutet eher auf gepflegten Country als auf schwere Riffs hin, und auch die musikalische Band-Entwicklung verlief eher abseitig. Gitarrensoli, sonst eher verpönt, sind Teil der Show, die melodischen Elemente sind ausgefuchst wie sonst nur bei Kollegen wie Hot Water Music auf der einen oder The Gaslight Anthem auf der anderen Seiter des Spektrums, und die Songs überzeugen durch passgenaue Kompositionen und überragendes Songwriting. Im Moment arbeiten Red City Music an neuem Material – nach dem Gesetz der Zwei-Jahres-Serie sollte dieses Jahr auch ein neues Album erscheinen –, aber das Quartett muss man vor allem live erleben. "Dale schmettert die Songs mit Raubeinstimme und Herzblut. Das Publikum reckt der Band ihre Hände entgegen und feiert die Songs ekstatisch. Von Dales Hut tropfen die ersten Schweißperlen, bis es ihm bald aus allen Poren kommt", so noch einmal die Stuttgarter Zeitung. Da freut man sich doch schon auf den nächsten Moshpit, wenn Red City Radio im April wieder zu uns auf Tour kommen. http://www.redcityradio.net/ https://www.facebook.com/redcityradio https://twitter.com/redcityradio https://www.instagram.com/redcityradio/ Präsentiert wird die Tour von VISIONS, Ox-Fanzine & livegigs.de, FUZE, Getaddicted.org, Allschools, Stageload Hafenklang Mon, 24 Apr 2017 00:00:00 24.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: https://pmseightyfour.bandcamp.com/ Hafenklang Mon, 24 Apr 2017 00:00:00 25.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: A Projection (Swe/Post-Punk) + Alpha Waves (HH/Post-Punk) A Projection Am 13. Januar 2017 ist es soweit: Die Post-Punk-Band A PROJECTION stellt bei Tapete Records ihr zweites Album "Framework" vor, den Nachfolger ihres von der Kritik gefeierten Debütalbums "Exit". Entstanden sind die Aufnahmen bei Niklas Berglöf in den Redmount Studios in Stockholm, gemischt wurde es von dem Produzenten und Tonmeister Markus Lindberg. Die Gründung von A PROJECTION im Jahr 2013 war im Grunde genommen ein Akt der Verzweiflung. Alle Bandmitglieder waren in einem sicheren Arbeitsverhältnis, das ihnen ein angenehmes Leben ermöglichte – und doch empfanden sie alle eine ständig wachsende, innere Leere, eine Sehnsucht nach Musik, nach Kunst und nach dem aufregenden Pulsschlag der Großstadt. Also beschlossen sie, ihre Bürokarrieren an den Nagel zu hängen und ihrer wahren Berufung zu folgen, ein Künstlerleben zu führen und Musik zu machen. Kurze Zeit später wurde A PROJECTION aus der Taufe gehoben. Aufgrund ihrer atmosphärisch dichten, oft unvorhersehbaren und manchmal regelrecht gewaltigen Liveauftritte erreichte die Band schnell einen Underground-Kultstatus. In der Musikpresse wurden Vergleiche mit Bands wie Editors, The Cure, Swans oder Depeche Mode geäußert. 2015 erschien dann das Debütalbum "Exit" bei Tapete Records. Auf dem Nachfolger "Framework" spinnt die Band ein verwirrendes Netz aus Achtzigerjahre-Post-Punk, energiegeladenem Indie-Rock und alternativer elektronischer Musik. Ziel war es, ein Album zu schaffen, das die Essenz der Rastlosigkeit und Isolation in der Großstadt musikalisch einfängt. Die grundehrlichen und von tiefer Selbsterkenntnis geprägten Texte des Sängers Isak Eriksson werden von effektvollen Gitarrenklängen, Schlagzeuggewitter und monumentalen Synthesizern umrahmt. "Wir wollten, dass das Album unser Leben und unsere persönlichen Erfahrungen ungeschönt widerspiegelt", sagt die Band. "Darum ist das Ineinander von Licht und Dunkel, von Freude und Verzweiflung das bestimmende Thema." Nun ist "Licht und Dunkel" sicherlich alles andere als ein ungewöhnliches Thema, aber der Aufnahmeprozess, für den die Band sich entschieden hat war kein bisschen traditionell: "Wir wollten manche Songs unter der Wirkung von extremem Schlafmangel aufnehmen. Die Stücke sollen Gefühle wie Orientierungslosigkeit oder Erschöpfung transportieren, und um sie wirklich erfassen und einfangen zu können, mussten wir mehr tun, als nur mit Sounds und musikalischen Strukturen zu experimentieren. Wir mussten diese Gefühle durch und durch verkörpern. Es war jedenfalls eine sehr intensive Erfahrung." http://www.aprojection.com/ https://aprojection.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/pages/A-PROJECTION/425534840864556 Alpha Waves Alpha Waves düstere Tonalität weckt Erinnerungen an weiße Winterlandschaften im Nebel. Bestehend aus der klassischen 3er Besetzung Bass, Gitarre und Schlagzeug, kreieren sie einen Sound, der die Grenzen zwischen Post Punk und Wave verschwimmen läßt, mit einem leichten Einfluß psychedelischer Atmosphäre. Die Songs sind minimalistisch und rauh, die brachiale Gitarre entführt einen auf eine Reise durch mysteriöse Wälder, der scheppernde Bass sorgt für die nötige Paranoia. Alpha Waves haben bereits beim Reeperbahn Festival 2012 gespielt, wie auch Support-Gigs für Holograms, Girls Names, Cosmonauts u.a. http://www.alphawaves.band/ https://www.facebook.com/alphawavesband https://alphawaves.bandcamp.com/ Hafenklang Tue, 25 Apr 2017 00:00:00 26.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Strike Anywhere Support: Petrol Girls https://www.facebook.com/StrikeAnywhereOfficial https://www.instagram.com/strikeanywhereofficial/ https://twitter.com/_strikeanywhere https://www.youtube.com/watch?v=NDyXs2Y41-g&feature=youtu.be https://petrolgirls.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/Petrolgirls/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=18561 Hafenklang Wed, 26 Apr 2017 00:00:00 26.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Ex-Cult (Memphis, USA /// In The Red/ Castle Face/ Goner Records) + The Dutts (HH) In addition to a 7&#8243; single due out later this month, Memphis punks Ex-Cult will release a new nine-song full-length this September. Negative Growth was recorded by frontman Chris Shaw’sGØGGS bandmate Ty Segall in Los Angeles and is preceded by the single "Attention Ritual,” a sludgy and distorted lo-fi beauty. Stream it below, followed by a statement about the album from Shaw. In the year of the snitch, there are forces beyond your control that keep you up at night. Ghost notions that swirl around your room while you sleep. Your own pillow laughing right in your face while you fight for an hour of rest. There are voices that whisper from the corner, telling you everything you never wanted to hear. ‘Negative Growth’, our third album, is dedicated to fear and deception. This collection of songs were conceived in Memphis and finalized in Los Angeles, with the help of our family doctor Ty Segall. It was created in February 2016, when we traded Memphis misery for a week of California sunshine. ‘Negative Growth’ is a nine-track nightmare, a death trip in the crystal ship. Out later this year, the institution known as In The Red Records will do the honors. The Hollywood Heat Seeker takes ten years off your life. https://www.facebook.com/excultmemphis/?fref=ts https://ex-cult.bandcamp.com/ http://pitchfork.com/artists/30734-ex-cult/ http://intheredrecords.com/collections/ex-cult Hafenklang Wed, 26 Apr 2017 00:00:00 27.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Farmer Boys Jeder wird sich erinnern, wie gekonnt die Farmer Boys eingängige Melodien mit fetten Riffs verbinden.  Und jetzt sind sie wieder da. Einfach so! Und in 2017 geht’s erstmal Live und mit neuen Songs im Gepäck auf die Bühne. http://www.farmerboysmusic.com/ https://de-de.facebook.com/farmerboys.music/ Präsentiert von concert-news.de Hafenklang Thu, 27 Apr 2017 00:00:00 28.04.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Keele Support: Alphabet Of Brooke Shields Keele – wer ist das? Hamburger Postpunk: Ernsthaftigkeit ohne Krampf, Fragen ohne Besserwisserei, Haltung ohne Moralin Das Dorf hat, wie es scheint, oft wundersam inspirierende Wirkung auf die Kreativität Heranwachender, wie uns nicht nur Rocko Schamoni seit Jahren glaubhaft versichert. In einer norddeutschen flachen Pampa nicht allzu weit von Hamburg entfernt verbrachten Fabian, Patrick, Frederik, Alexander und Malte – oder wie sich untereinander liebevoll nennen: Fabi, Paddy, Fredi, A(a)li und Malte (nicht Malti!) – als Freunde ihre Kindheit und Jugend. Erst auf dem Bolzplatz, später zwischen Bolzplatz, Cola-Korn und ihrem ersten Proberaum, war letzterer doch die einzige Alternative zur Scheunendisko. Musik machen die fünf Freunde schon seit einigen Jahren. Anfang 2016 wird aus dem Quintett vorübergehend ein Quartett: als Alex nach Kanada geht und seinen Freunden Fotos von seiner ersten Station in Toronto, der Keele Street, schickt, gibt er der Band ganz ungeplant ihren Namen. Noch 2016 nehmen Keele ihr erstes Studio-Album auf, "Gut und dir", das am 28. April 2017 auf Rookie Records erscheint. Ein ganz bemerkenswertes, ausgereiftes Debüt, hört man doch, dass die fünf nicht erst seit gestern zusammen Musik machen. Musikalisch geprägt als myspace-Generation vom Sound der US-Hardcore/Punk/Emo-Szene, entdecken Keele später ihr Faible für deutsche Bands wie Tomte, Kettcar, Escapado, Captain Planet, Muff Potter oder Herrenmagazin, die sie bis heute inspirieren. Irgendwo zwischen Alternative und Punk arbeiten Keele an ihren Songs, wenn sie sich fürs Wochenende irgendwo auf dem Land vergraben. Noch nie entstand ein Titel in einem klassischen Proberaum-Jam. Irgendwie Denker. Tüftler. Köpfe. Landeier. Darauf einen Cola-Korn. http://www.ghvc-shop.de/detail/keele-tour-2017-tickets https://de-de.facebook.com/aobsband/ https://aobs.bandcamp.com/ Hafenklang Fri, 28 Apr 2017 00:00:00 28.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: "G20 zur Seite!" Live Acts: Zynik & Delirium (Hamburg) Reeperbahn Kareem (Hamburg) PTK (Berlin) Takt32 (Berlin) DJs: R.nesia (Hiphop) Dj Ali Mente (Trash) Grandmaster Zash (Trash) Hafenklang Fri, 28 Apr 2017 00:00:00 29.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: Nie wieder Saalschutz + DJ Thomassive Im Anschluss: Destination:Kingston (Party) Nie wieder Saalschutz - Clubtour Eigentlich wollten sie nur ein bisschen Musik machen und Spass haben. Es nicht nur anders machen als die anderen - sondern anders anders. Das war die Idee. Dass daraus 16 Jahre, 4 Alben, mehrere hundert Konzerte und Kultstatus wurden, hätten die beiden Defenders of Disco Dancin' wohl am wenigsten gedacht. Aber plötzlich standen sie in der Spex, in der Frankfurter Rundschau, im in der De:Bug und sogar im Keyboard Magazin, der Feuilleton entdeckte Saalschutz für sich. Aber das alles ist eitler Tand. Viel wichtiger: Sie erspielten sich einen Platz im kollektiven Gedächtnis und im noch kollektiveren Herzen euphorischer Audiolith Kids, einer kleinen aber feinen Nische jenseits des jugendkulturellen Mainstreams der letzten 10 Jahre. Selbstverständlich polarisierten sie auch. Und sie riefen wie jede aufregende Band die Bescheidwisserpolizei auf den Plan: Eurodance-Elemente und Metal Samples? Bildungsbürgersprech und Bollerbeats? Kalauer und Traurigkeit? Hand in Hand? Gleichberechtigt? Kopf und Bauch? Wie konnte man nur? Saalschutz waren nie in den Charts und gewannen keine Awards. Sie gehören auch nicht zum musealen Kanon, schon gar nicht in der Schweiz. Und irgendwie berühren sie verschiedene Leute auf dem Spiel- und Spannungsfeld zwischen stumpf feiern und schlau parlieren, zwischen Abriss und Abitur, zwischen Teenage-Angst und Altherrenwitz. Jetzt heisst es Tschüß sagen. Die dreckigen Zwei schlafen sich ein letztes mal nach ganz unten. Eine Abschiedsrunde in Deutschland, durch eine Handvoll kleine stickige Clubs. Das ist kein Grund zur Trauer, das wird ein Fest. Nichts bleibt, ausser das was man trotzdem macht. Saalschutz / 2001 – 2017 Wir sind die Feinde von allen Entschlüssen. Das Dazwischen ist unser Gebiet. Lachend und weinend stehn wir auf der Brüstung. Wir tun so als ob, und wir springen nie. http://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19605 Hafenklang Sat, 29 Apr 2017 00:00:00 30.04.2017 Hafenklang| Hafenklang: ***Rock The May*** 2 Floor Party::: Bass Bass & More Bass DJ's u.a.: Sam Binga (Bristol/Critical Music/50Weapons) B-Ju Bandulera Grapes The Next h.heh toomassive Sam BInga: https://soundcloud.com/sam_binga B-Ju: https://soundcloud.com/bju Bandulera: https://soundcloud.com/bandulera Grapes: https://soundcloud.com/lesgrapes h.heh https://soundcloud.com/h-heh Hafenklang Sun, 30 Apr 2017 00:00:00 01.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Alaric (Dark Postpunk, Oakland) + Pinkish Black (Experimental Rock, Fort Worth) ALARIC began their voyage in 2008 with an eye toward creating moody and compelling music unlike any other. Beginning with influences from such progenitors as Killing Joke and Christian Death to the darkest, heaviest punk bands and the most epic psychedelia, the band has dedicated itself to creating a singularly shadowy electric guitar-driven music. Proclaimed Zero Tolerance Magazine of their self-titled debut, "Morbid, threatening, and obsidian… Album of the Year by a long shot." In a review of the band’s split with Atriarch, Cvlt Nation wrote, "…one experiences an immersion in watery black textures as if drawn welcomingly into a drowning, slowly swirling, abyss.” https://alaric.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/Alaric-201671150715/ The early history of experimental duo PINKISH BLACK is as mournful and tumultuous as the band’s music. The Fort Worth, TX band originally formed in 2005 as a threepiece doom/jazz project known as The Great Tyrant, but The Great Tyrant never got the chance to release any music – in February 2010, midway through a battle with technical problems, the band’s bassist Tommy Atkins tragically committed suicide, bringing the album’s recording and production processes to a halt. After Atkins’s passing, remaining members Jon Teague (drums/synths) and Daron Beck (vocals/synths/ keyboards) set out to redefine current conceptions of heavy music with an unorthodox and forward-thinking synth- driven approach, furthering the work they had started with The Great Tyrant. The band, now a duo, changed their name to PINKISH BLACK in 2010, and released their self-titled debut that same year on Handmade Birds. Pinkish Black was critically acclaimed, as was the band’s 2013 follow-up on Century Media, Razed to the Ground. In its review of the former, Pitchfork called PINKISH BLACK "a band that exudes promise,” while Stereogum called the latter album "an absolute stunner.” https://pinkishblack.bandcamp.com/ https://de-de.facebook.com/pinkishblackband/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19492 Hafenklang Mon, 01 May 2017 00:00:00 01.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Pretty Hurts are pretty great! Their second release on Rockstar is also their first full length album and it's a big step forward. If you look up this band in your mental drawer, you'll find them somewhere between dirty Noise and raunchy Punk. This young trio from Berlin still delivers great quality noise but incorporates a little bit more melody into their songs since their last release. https://prettyhurts.bandcamp.com/ https://de-de.facebook.com/prettyhurtsprettyhurts/ 5 nervous, repetitive and searing compositions that recall some of the most vicious post punk groups, obvious touch-points being Gang Of Four, PIL and Crisis, but there's an abstract context to Neg Space. Take the off-kilter 'V,' with a bass line that wouldn't be out of place smack in the middle of 'BUY' from The Contortions, or a repeat-wig out on an ESG jam. https://graveimprint.bandcamp.com/album/negative-space-demo https://www.facebook.com/negativespacepunx/ Hafenklang Mon, 01 May 2017 00:00:00 02.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Fanny Kaplan (Post Punk, Moscow) + TRAITRS (Post Punk, Toronto) Hailing from Moscow, Russia, Fanny Kaplan is an all girl, no wave/post punk trio. Named after Fanya Yefimovna Kaplan, a social revolutionary who shot Vladimir Lenin, their music is as uncompromsing and shrouded in intrigue as the historical figure. Back home they've shared stage with acts such as The KVB, Tropic of Cancer and DVA Damas. In 2017 they will be touring their first ever time outside of Russia. File under: leftfield post-punk in a post-no-wave spirit https://soundcloud.com/fanny-kaplan https://youtu.be/PuC1PVSA8C8 https://www.facebook.com/nofannykaplan https://www.facebook.com/traitrs/ https://soundcloud.com/pleasence-records/sets/traitrs-rites-and-ritual https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19916 Hafenklang Tue, 02 May 2017 00:00:00 03.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Gnarwolves http://gnarwolves.com/ https://de-de.facebook.com/Gnarwolves/ https://soundcloud.com/gnarwolves Hafenklang Wed, 03 May 2017 00:00:00 04.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: ASH BORER (US) / VANUM (US) - "European Tour MMXVII" Ash Borer is a black metal band formed in Western America in 2008. Over the course of multiple studio albums, EPs, demos, and split releases, as well as an infamously decimating live presence, Ash Borer has created a unique sound and aura that can only be called their own; employing elements of psychedelia, dark ambient, funeral doom and noise, while filtering it through their own take on ferocious black metal. The band’s eponymous debut full length, was recorded direct to tape in 2010 with Andrew Oswald in a warehouse in Oakland, CA. Initially self-released by the band’s Psychic Violence Records imprint, Ash Borer took the underground by storm, leading to deluxe vinyl pressings through Pesanta Urfolk as well as what would become a continuous relationship with Profound Lore Records. The following release, Cold of Ages, their first with Profound Lore, saw the band push their sound into darker and more intricate territory, further defining their sound and solidifying their place at the forefront of American extreme music. Like their debut, it was quickly heralded as a modern classic of American black metal. Quickly after Cold of Ages, the band released an accompanying 12” EP entitled Bloodlands, through Gilead Media and Psychic Violence Records. Recorded live in a small studio in Oakland, the EP featured raw recording fidelity somewhat akin to their debut, with the expanded sonic palette of Cold of Ages. More than a refined studio act, Ash Borer has likewise proven themselves as a commanding live entity, having toured the US extensively as well as a previous 2013 European headlining tour with Fell Voices. Noteworthy festival appearances for Ash Borer include 2013’s Roadburn, both 2012 and 2013 Stella Natura festivals (US), 2011 and 2012’s Gilead Media Music Festivals (US). After a 3 year break from recording while members focused on other musical endeavors (Predatory Light, Vanum, Triumvir Foul/Vrasubatlat, etc), Ash Borer will return in late 2016 with their latest full length, The Irrepassable Gate, to be released by Profound Lore Records on CD/DLP/Digital formats. Produced by Randall Dunn in the Spring of 2016, the album features 6 tracks of the dark, mercurial sound that the name Ash Borer has become synonymous with. A stygian wall of sonic terror, The Irrepassable Gate is the darkest and heaviest material the band has released to date. Ash Borer will play select domestic US dates in late 2016, and are currently organizing a European tour for the Spring of 2017. http://www.ashborer.net/ https://ashborer.bandcamp.com/ Vanum was formed in 2014 as the collaborative project of K. Morgan (Ash Borer/Predatory Light) and M. Rekevics (Fell Voices/Vorde/Vilkacis). Drawing more from old traditions than either member's other projects, Vanum play elemental and majestic black metal with an unyielding force and passion. Rather than simply combining the oppressive drone of Fell Voices with the harrowing desolation of Ash Borer, Vanum showcases a more sharply focused and dynamic sense of composition and arrangement. Through a deep understanding of their craft as well as an attention to detail resulting from years of dissecting the black metal genre, Vanum is one of the genre’s more striking new acts. Foregoing the demo process, Vanum issued their debut album Realm of Sacrifice on Profound Lore and Psychic Violence in late 2015. The band rounded out 2015 playing a series of exclusive shows across the US, proving their ability to capture all of the nuance and expanse of their recordings in the live setting. The upcoming 2017 European tour with Ash Borer marks Vanum’s first large scale tour. https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19682 https://de-de.facebook.com/realmofsacrifice/ https://profoundlorerecords.bandcamp.com/album/realm-of-sacrifice Hafenklang Thu, 04 May 2017 00:00:00 05.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Drumbule vs. Hafengeburtstag 2 Floor Party Hafenklang Fri, 05 May 2017 00:00:00 06.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: For Dancers Only! "Northern & Rare Soul Club" Hafenklang Sat, 06 May 2017 00:00:00 06.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: WobWob vs. Hafengeburtstag Hafenklang Sat, 06 May 2017 00:00:00 08.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: The Body Support: Uniform "There’s heaviness. There’s brutality. Then there’s The Body.” – Metal Sucks On No One Deserves Happiness, The Body’s Chip King and Lee Buford set out to make "the grossest pop album of all time.” The album themes of despair and isolation are delivered by the unlikely pairing of the Body’s signature heaviness and 80s dance tracks. The Body can emote pain like no other band, and their ability to move between the often strict confines of the metal world and the electronic music sphere is on full display throughout No One Deserves Happiness, an album that eludes categorization. More than any of their genre-defying peers, The Body does it without softening their disparate influences towards a middle ground, but instead through a beautiful combining of extremes. No One Deserves Happiness is an album that defies definition and expectations, standing utterly alone. https://www.facebook.com/thebodyband/ https://vimeo.com/178394450 Uniform formed in New York City in 2013 when old friends Ben Greenberg (ex-The Men, Hubble, and the producer/engineer responsible for much of the Sacred Bones catalog) and Michael Berdan (ex-Drunkdriver, York Factory Complaint) reconnected and realized that they had evolved to a similar place musically. Wanting as intimate an experience as possible, they decided to keep the project a two-man show, eschewing a live rhythm section for programmed drums and low-end synths, augmented with Greenberg playing guitar and Berdan handling vocals. https://www.facebook.com/uniformnewyork/ http://www.unifuckingform.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19683 Hafenklang Mon, 08 May 2017 00:00:00 09.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Mammoth Mammoth Support: Riff Fist MAMMOTH MAMMOTH return to Europe to deliver another powerful addition to their list of prior heavy rock convictions. Over the course of their 10 year career, MAMMOTH MAMMOTH have left a stamp on the music scene proving to be one of Australia’s hardest and heaviest rock exports.The band are well documented for their high octane, unpredictable live shows, fronted by the dynamic yet uninhibited vocalist Mikey Tucker. They’ll be storming down a highway near you soon for their Mount The Mountain Tour which kicks off in April. Mikey Tucker: "We’re pumped to roll out the new songs across some of our favourite clubs in Europe. Writing this album was like working on a top fuel drag car. We stripped back the engine, then rebuilt it to run faster, louder and more badass, this time though we added nitrous……and a cup holder’’. http://www.mammothmammoth.com/ https://de-de.facebook.com/mammothmammothband/ https://de-de.facebook.com/RiffFist/ https://rifffist.bandcamp.com/ https://soundcloud.com/rifffist https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19894 Hafenklang Tue, 09 May 2017 00:00:00 09.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Mile Me Deaf (Experimental Pop, Wien) + The Baudelaires (Psych Garage, Australien) Mile Me Deaf "What happens to the Human Age, when everyone is bored of it?”. Mit dem neuen Album stimmt Mile Me Deaf den Abgesang unserer Spezies an. Mastermind Wolfgang Möstl spinnt seine in bisherigen Alben angedeutete Vorliebe für dystopische Fiktion weiter und verknüpft sie mit dem fragilen Status Quo der aktuellen Menschheitsgeschichte. Das Geschrammel der Vorgängeralben wurde mit Alien Age vorerst begraben. Sample-basierte Beats und Loops geben nun den Ton an. Die 90s-Indie Einwirkung der Vorgängeralben ist hier nur noch homöopathisch zu spüren - hingegen rücken Dub, Vaporwave, Jazz und Ambient in den Vordergrund. Das Album wurde erneut zur Gänze im Alleingang von Möstl produziert. Als Grundlage der Tracks diente ein alter Akai-Sampler mit dem Sounds und Musikversatzstücke unterschiedlichster Quellen wie abstruse Plattenfunde, Aufnahmen befreundeter Bands oder Audio-Kuriositäten aus aller Welt in bester OldSchool-HipHop Manier zu eigenwilligen Mile Me Deaf Pop-Songs geformt wurden. Erstmals gibt Möstl auch das Mikrofon weiter: Seine "Sex Jams" Bandkollegin Katarina Trenk übernimmt die Mainvocals auf "Shibuya+", einem hypnotischen DanceTrack. Präsentiert von ByteFM, The Gap, FM4, INTRO. http://www.milemedeaf.com/ https://www.facebook.com/milemedeaf/ https://soundcloud.com/colourtone-records/foxglove https://www.youtube.com/watch?v=LkdCJ79qzFE https://www.facebook.com/TheBaudelaires/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19495 Hafenklang Tue, 09 May 2017 00:00:00 10.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Saint Vitus Support: Tombstones Line up: Dave Chandler (Founder and Org Guitar of Saint Vitus) - Guitar Scott Reagers (Founder and Org Singer of Saint Vitus) - Vocals Henry Vasquez (BLOOD OF THE SUN, SPIRIT CARAVAN, etc.. ) - Drums Pat Bruders (DOWN, CROWBAR, etc..) - Bass http://www.saintvitusband.com/ https://www.facebook.com/saintvitusofficial/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19896 SUPPORTED BY JEVER LIVE Hafenklang Wed, 10 May 2017 00:00:00 11.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: First Hate Erstmals seit ihrer Deutschland-Premiere am 6. April 2016 im Berliner Lido kommt das dänische Pop-Duo First Hate wieder hierzulande auf Tour. Joakim Nørgaard und Anton Falck Gansted haben jetzt drei Shows im Mai 2017 bestätigt, um ihr am 12. Mai 2017 erscheinendes Debüt-Album "A Prayer For The Unemployed" (Escho) live vorzustellen. Das Duo tritt in folgenden Städten auf: in Berlin am 09. Mai 2017 im Blue Shell, in Hamburg am 11. Mai 2017 im Hafenklang/Goldener Salon und in Berlin am 12. Mai 2017 in der Kantine Am Berghain. Es geht schnell mit dem Aufstieg des dänischen Pop-Duos. Nach der selbstbetitelten Debüt-EP (Bad Actors Inc.) im September 2014 mit den beiden Hit-Singles "Girls In The Club” und "In My Dreams” haben First Hate die Untergrund-Szene in der dänischen Hauptstadt ordentlich durcheinander gewirbelt. Dabei sind die beiden Kopenhagener Joakim Nørgaard und Anton Falck Gansted dort beileibe keine Unbekannten, denn schon mit ihren Vorgänger-Projekten Trentemøller, Communions, Iceage und Lust For Youth waren sie landesweit auf Tournee. Den Sommer 2015 verbrachten die Zwei dann im Studio, um an ihrer nächsten EP ‘The Mind Of A Gemini’ (Escho) zu arbeiten, die dann im März 2016 auf den Markt kam. Es folgten ausverkaufte Shows in den Szene-Clubs Lille Vega (Kopenhagen) und The Waiting Room (London), bei denen das Duo aufgrund der stetigen Radiopräsenz ihrer Singles "White Heron” und "Trojan Horse” einen massiven Popularitätsschub verzeichnen konnte. Den Rest des Jahres verbrachten sie dann auf Tour, traten in Europa, aber auch in China und Nordamerika auf. Klarer Höhepunkt stellte dabei natürlich der triumphale Headliner-Set auf der ‚Countdown Stage‘ beim letztjährigen Roskilde-Festival dar. Im Frühjahr 2017 erscheint nun das lang erwartete Debüt-Album ‘A Prayer For The Unemployed ’, das die beiden zusammen mit Troels Damgaard Holm und Malthe Fischer produziert haben. Die CD wird am 12. Mai 2017 weltweit über Escho veröffentlicht. "Popmusik formt Generationen. So wie die Melodien in meinen Träumen, versuche ich Träume in unsere Musik zu packen. Träume von einer besseren Welt.” - Joakim Nørgaard https://de-de.facebook.com/firsthate http://www.firsthate.com/ https://soundcloud.com/first-hate Hafenklang Thu, 11 May 2017 00:00:00 12.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Somnium Hafenklang Fri, 12 May 2017 00:00:00 12.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Somnium Hafenklang Fri, 12 May 2017 00:00:00 13.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: LEVELS II ScratchaDVA (Hyperdub/UK) Yunis (DrillDrill/Hamburg) Joney (Ill/Audiolith/HH) Hafenklang Sat, 13 May 2017 00:00:00 14.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Samsara Blues Experiment + Kaleidobolt SBE are a German 3-piece who channel their musical forms in extended forays of psychedelic stonerrock. Founded in 2007 by guitarist/singer Christian Peters, the group plays a mixture of stoner rock, psychedelic blues, Indian raga, thrash metal and traditional folk. The band is completed by bassplayer Hans Eiselt and drummer Thomas Vedder. In their early years SBE have been a very busy touring band. Their first tour took them allalong the US-Westcoast in March 2009 – the bands ninth show was already at The Echo on LA's famed Sunset Boulevard - btw with the release of only one demo in their hands! A few months later, in the Spring of 2010, the now often considered *classic record* "Long Dis-tance Trip" has been released by the small German label World In Sound. More touring on European ground followed in support of bands like Yawning Man and Sons Of Otis. The second album "Revelation & Mystery" brought even more live activities, along My Sleeping Karma and others in a 30 day busride of their "Up In Smoke"-tour across Central Europe and several bigger festival appearances at Roadburn, Burg Herzberg and more. With the release of their third album "Waiting For The Flood" in 2013, this time on their own label Electric Magic, the band had already become a household name in the "stoner scene" and beyond. Headlining tours and more festival gigs would follow, as well as an appearance in German TV-show "Rockpalast". Over the last eight years the band played some of the major festivals on European and US-American ground, rocking Hellfest, Austin Psych Levitation, Psycho CA, Devilstone, Reverence Valada, several times at the Desertfest in both London and Berlin, and many others including headlining spots at smaller scene festivals in whole Europe. https://www.samsarabluesexperiment.com Kaleidobolt is a power trio that was formed in early 2014 in Helsinki, Finland. Their music is a dizzying maelstrom of progressive song structures, crushing riffs and loose psychedelic soundscapes, delivered with joy and ferociousness. After signing with Pink Tank Records in early 2015, their self-titled first record came out in August and was greeted by many as one of the best debut albums of 2015. The intense touring that followed later that year, led to a collaboration with the German booking agency Sound Of Liberation. In early 2016 Kaleidobolt went in the studio to record their sophomore effort, which is scheduled for release later in the year. https://www.facebook.com/kaleidobolt/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19496 Hafenklang Sun, 14 May 2017 00:00:00 15.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 15 May 2017 00:00:00 15.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Coldburn (HC) + Regulate (NY Straight Edge) + Blind Justice (NJ, HC) https://de-de.facebook.com/coldburnfuckyou/ https://coldburn.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/regulatelihc/ https://regulatehc.bandcamp.com/ https://twitter.com/regulatenyhc?lang=de https://de-de.facebook.com/blindjusticenjhc/ https://blindjustice.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com//site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19976 Hafenklang Mon, 15 May 2017 00:00:00 17.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: The One Hundred - Support bitte melden! Erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2013 und nach der Support-Tour mit Crossfaith 2015 kommt die britische Crossover-Band The One Hundred auf eigene Headliner-Tournee nach Deutschland. Das Quartett aus London hat drei Shows im Mai 2017 bestätigt, um ihr am 12. Mai 2017 erscheinendes Debüt-Album "Chaos & Bliss" (Spinefarm/Universal) live vorzustellen. The One Hundred treten in folgenden Städten auf: in Köln am 16. Mai 2017 im Blue Shell, in Hamburg am 17. Mai 2017 im Hafenklang (Goldener Salon) und in Berlin am 18. Mai 2017 im Maze. Gegründet werden The One Hundred von Sänger Jacob Field und Gitarrist Tim Hider, die beiden starten zuerst im Proberaum, ohne überhaupt an Live-Auftritte zu denken. Als sich die Songs entwickeln, wird schnell klar, dass es keine andere Band mit einem so eigenständigen Sound gibt – also wird aus dem Projekt eine ernsthafte Angelegenheit. Phil Kneller am Bass stößt dazu, er spielte mit Field und Hider schon bei der Metalcore-Band The Control. Mitte 2013 komplettiert Drummer Joe Balchin (Ex-Fly This For Me, -Open The Skies) das Quartett. Im Oktober 2013 veröffentlichen The One Hundred ihren ersten Song "Breed". Der Track landet sofort auf der Playlist von ‚BBC Radio 1‘. Für die ‚Radio 1 Rock Show‘ nehmen die Vier etwas später eine volle Session in den Maida Vale Studios auf. Es folgt die zweite Single "Kingsmen", danach 2014 ein Cover von Iggy Azaleas "Black Widow", was ebenfalls von ‚BBC Radio 1‘ gespielt wird. Die Debüt-EP "Subculture” erscheint kurz darauf in digitaler Form auf dem australischen Indie-Label UNFD und führt zu durchweg positiven Kritiken down under, vor allem wird Fields markanter britischer Akzent als ein besonderes Herausstellungsmerkmal erwähnt. Um die EP zu promoten, gehen The One Hundred mit ihren Landsleuten, den Rap Metallern von Hacktivist, auf die sogenannte ‚Download Freezes Over‘-Tour. Danach folgen weitere UK-Tourneen mit Papa Roach im März 2015 sowie ein erster Auftritt auf dem renommierten ‚Download‘-Festival. Bevor sie auch in Reading und Leeds auf den berühmten Festivals auftreten, supporten sie die deutschen Eskimo Callboy in Großbritannien. Dann der erste Ritterschlag durch das Angebot, während drei Arena-Shows mit den US-Glam-Legenden Mötley Crüe aufzutreten. 2015 endet für The One Hundred mit einer Tour mit den Japanern Crossfaith – zum ersten Mal spielt die Band auch auf dem europäischen Festland und in Deutschland. Jetzt kommen sie mit ihrem Debüt als Headliner zurück, um den guten Ruf als Live-Band weiter auszubauen. "Unsere EP war sehr tanzlastig", erklärt Sänger Field dazu. "Das Album hingehen geht mehr in Richtung R’n’B und Hip-Hop; die Songs besitzen mehr von dem, was und wer wir sind. Die EP war mehr ein Testlauf – jetzt wissen wir genau, wer The One Hundred wirklich sind. Wir haben unseren Sound etwas entzerrt, aber dadurch klingt er mehr wie eine Band und auch poppiger; und viel düsterer.” Man sieht, die Mischung hat es in sich: ein pulsierender Vollgas-Angriff mit einer eigenständigen Mischung aus Hardcore, Dance, Trance, Rap, Grime und, ja, R’n’B und Hip-Hop. Die zwölf Songs von "Chaos & Bliss” bahnen sich ihren eigenen Weg durch die Boxen, es gibt wohl nur wenige britische Bands mit diesem ansteckenden, energetischen Sound. Es ist umso erstaunlicher, dass diese Band zu Beginn ihrer Karriere eigentlich gar keine Ambitionen auf eine solche hatte – sie "experimentierten einfach mit Musik und wollten etwas Neues versuchen." Prasentiert von Allschools und FUZE Hafenklang Wed, 17 May 2017 00:00:00 18.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: The Offenders (Ska/Punk/Mod) European's finest ska rockers combine 2tone-offbeat with 77punk, mod revival and streetsoul, fast and rough, tough and smart, always on the run! As a document and manifesto of their 10 year anniversary, Berlin based Italo-German Ska Rockers THE OFFENDERS release their 6th studio album "X" (Destiny Records No.165) as an international cooperation with Bomber Music (UK), Rudys Back (France), KOB (Italia) and Stomp Recs (Canada). 12 melodic & rough dancefloor anthems with groovy Hammond offbeats and tasty Telecaster licks, a pulsating mixture of 2tone ska, late 70's punk-powerpop-mod revival and new wave soul. The sound Offenders always kept playing all over Europe and abroad, their own and original "Hooligan Reggae" - a trademark song which became their own genre, with messages and commitment and never falling into easy going slogans. Hard stomping hits for streetlife and party mood: A Berlin wasted night out in "Alles Muss Raus", the life in the suburban blocks of "Harsh Reality", those singalongs in "Tons of Drunks and Party Scum" or the persecuted cult of "St. Pauli Swing Jugend"... From the Berlin-city melting pot of subcultures to the world ... for all Ska-heads, skins, punks, rudeboys and girls, football-supporters and rockers all over the planet, the sound of the streets is back! Hafenklang Thu, 18 May 2017 00:00:00 19.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: JOEY RAMONE 66TH BIRTHDAY BASH HAMBURG RAMONES (D) plus FLANDERS 72 (Brasilien) Am 19. Mai 2017 wäre Joey Ramone 66 Jahre alt geworden. Zur Feier des Tages werden die HAMBURG RAMÖNES Ihr neues Album "THE SONG RAMONES THE SAME" bei uns vorstellen. Den HAMBURG RAMONES hat es noch nie gereicht, die Songs Ihrer Vorbilder schlicht zu covern. Im Abstand von 3 Jahren veröffentlichen sie nun bereits zum fünften mal ein Album mit komplett eigenen Songs, die den Hits des New Yorker Originals in Nichts nachstehen. Der Auftritt der Hamburg Ramones wird wie üblich aus einem bunten Mix aus alten und neuen Ramones-Klassikern bestehen, der den Golden Salon bereits merhfach zum Kochen gebracht hat. Und Stichwort Kochen: Als besonderen Leckerbissen präsentieren die HAMBURG RAMONES in diesem Jahr als "Special Guests" die FLANDERS 72 aus Brasilien. Als Vorbilder der FLANDERS 72 kann man sofort GREEN DAY und - surprise surprise - die RAMONES ausmachen. Auf Ihrem atemberaubenden neuen Album "ATOMIC" vereinen die FLANDERS 72 Punk-Rock und Pop-Einflüsse mit großer Leichtigkeit und hohem Tempo. Eine absolute sehens/hörenwerte Band! http://www.hamburg-ramones.de https://flanders72.bandcamp.com/ Hafenklang Fri, 19 May 2017 00:00:00 19.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Urlaub In Polen: Elektro-Krautrock-Noiserock An der Musik von Urlaub In Polen scheiden sich die Geister – könnte man denken. Das liegt wahrscheinlich an ihren abstrus, dubiosen Klangkonstruktionen, und dass, obwohl der Bandname eher an Deutschrock Marke Hamburger Schule denken lässt. Umso schwerer fällt auch die genrespezifische Einordnung. Irgendwas zwischen Gitarrenmusik, Elektro und Noiserock, zwischen atmosphärischen Klangausfransungen, strangem Effektgefrickel und dadaistischer Textbastelei. Da kann man schon stutzig werden! Wer Urlaub In Polen live erlebt, staunt sogar noch mehr. Das sind ja nur zwei! Und die erzeugen solche überdimensionalen Klanglandschaften?! Überhaupt Soundtüfteln! Im UIP-Kosmos scheint alles erlaubt, was gefällt. Der geneigte Fan darf sich deshalb nicht wirklich sicher sein, dass ein Output dem anderen gleicht. Abwechslung ist die Maxime, die sich Georg Brenner und Jan Philipp Janzen auf die Fahnen schreiben. Und zwar ganz groß Lafote: Indie-Rock Die Taz schreibt: "Lafote aus Hamburg haben gezeigt, dass sie die nächsten Kandidaten für die neue Indie/Punkgitarrenwelle sein können. Mit ihrem ersten Hit "Zündschnur” landen sie schön zwischen Fehlfarben und den frühen Blumfeld – und im Refrain gelingt ihnen mit "Ich will nichts mehr hören / ich will alles selber sagen” auch noch gleich ein Peterheinismus erster Güte.." Hafenklang Fri, 19 May 2017 00:00:00 20.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Drumbule - Drum'n Bass 2 Floor Party Hafenklang Sat, 20 May 2017 00:00:00 23.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Sorority Noise Die Band aus Connecticut veröffentlicht am 17. März ihr drittes Album innerhalb von drei Jahren und geht Mitte Mai auf Europa Tour. Nach Auftritten im Vorprogramm von Modern Baseball, Citizen, Turnover und The Menzingers stehen Sorority Noise mit ihrem neuen Album "You're Not As _____ As You Think" erstmalig im Mittelpunkt ihrer eigenen Tour durch Europa, auf der sie auch für zwei Konzerte nach Deutschland kommen. Diverse Erwähnungen und Lobpreisungen auf Pitchfork, Consequence of Sound, The Fader, Spin, AV Club und Stereogum sowie die zahlreichen Support-Shows verdeutlichen, dass dieser Schritt längst an der Zeit ist. Auf "You’re Not As _____ As You Think" bekommt man nicht weniger als einen emotionalen Bulldozer – ein gänzlich ungefilterter Einblick in das Leben der Band. Eben diesen Bulldozer transportieren die vier Amerikaner musikalisch auch auf die Bühne und treffen damit den Nerv der Emo-, Post- und Indie Rock Gemeinde. https://sororitynoise.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/sororitynoise/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19893 Präsentiert wird die Tour von: FUZE Magazine | Getaddicted.org | Livegigs | Ox-Fanzine Hafenklang Tue, 23 May 2017 00:00:00 24.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Hafenklang Wed, 24 May 2017 00:00:00 25.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Tiny Fingersm (Post-Rock, Israel) Wie mag Musik am tiefsten Punkt der Erde wohl klingen? Diese Frage haben sich die Postrocker Tiny Fingers gestellt und ihr aktuelles Album "The Fall" (Pelagic Records) genau dort in einer Live-Session festgehalten. Herausgekommen ist mehr als ein schnöder Live-Mitschnitt. "The Fall - live at the Dead Sea" ist ein Film, inspiriert von Musik und Natur. "We wanted to do a film in a way that will pass our music in a visual medium. We wanted people to "see” this music and its story in more dimensions beside sound. Something in the Dead Sea was very attractive and fit very well with our sound and artistic vision." Oren Ben David (Tiny Fingers) Oren Ben David (Gitarre), Tal Cohen (Drums) und Boaz Bentur (Bass) kommen alle aus der selben Gegend im Norden Israel und haben sich 2008 zusammen getan und die Band Tiny Fingers gegründet. 2010 kam Nimrod Bar (Keyboards) hinzu und mit ihm wurde der Sound noch energiegeladener und gewaltiger, was die Band schnell zu viel gelobten Newcomern in Israel machte. Tiny Fingers haben in acht Jahren vier Alben aufgenommen. Keines davon, wie man Alben aufnimmt. Für "Massive Fingers Spacetrip" wurde ein Studio gebaut, "Foreign Telegrams" ist eine Eintagsplatte, "Megafauna" wurde als Live-Set eingespielt und "The Fall" ist ein Rätsel. Postrock trifft auf Psychedelic, Krautrock und Techno. "Tiny Fingers bleiben ihrem Instrumentalblätterteigrezept aus den triptriggerndsten Ingredienzien der vergangenen fünf Psychmusikjahrzehnte treu: Krautrock, Wave, Techno." (Spex) Nach Touren mit unter anderem The Mars Volta, All them Witches und Damian Marley; Festivals wie dem CMJ New York und Primavera, kommen Tiny Fingers im Mai wieder nach Deutschland. http://tifimusic.com https://www.facebook.com/fingersmusic Hafenklang Thu, 25 May 2017 00:00:00 25.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: The Holydrug Couple (Psych Rock, Santiago de Chile / Sacred Bones) + DYN (Psych Rock, Berlin) The Holydrug Couple können auf eine für ihr junges Alter schon sehr beindruckende Karriere zurückblicken. So hat das Duo aus Santiago De Chile bereits auf vielen namhaften Festivals gespielt, wie z.B. dem Levitation in Austin, dem Liverpool Psych Fest und dem Le Guess Who in Holland. Etliche Touren führten sie durch ganz USA und Europa. Über die Jahre haben sie einen ganz eigenen Stil des Psych Rock entwickelt, der verschiedene Genres wie Blues, Soul, Shoegaze und Electro verbindet. 2017 erscheint ihr neues Studioalbum bei Sacred Bones Records. https://www.facebook.com/Holydrugcouple Bei den Berlinern DYN vermischen sich psychedelische Wellen der Glückseligkeit mit dem melancholischen Soundtrack eures Sonntags-Brunchs. Das brandneue Setup bettet den Stil des Duos in warmen Synthesizer- und Drumcomputer-Sounds. Gepaart mit gefilterten Gitarren, tiefen Bässen und gepitchten Vocals entsteht eine wabernde Klanggalaxie, die aber immer den Kontakt zum benachbarten Popkosmos sucht. https://www.youtube.com/watch?v=DWvhPqc7wT8 https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19742 Hafenklang Thu, 25 May 2017 00:00:00 26.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Bongzilla (US, Sludge, Relapse Records) + Confusion Master (Rostock) https://de-de.facebook.com/Bongzilla/ https://bongzilla.bandcamp.com/ https://soundcloud.com/majorenslaver/confusion-master-buried-alivevenom-live-16032016 https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19897 Hafenklang Fri, 26 May 2017 00:00:00 28.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: RUTS D.C. The Ruts D.C were formed in 1981 by the rhythm section and guitarist of The Ruts. The Ruts had had three whirlwind years of success and much critical acclaim. The Ruts were without doubt the best of the original punks who dubbed it up. When tragedy struck and the band split it wasn’t long before the booming rhythm section of Dave Ruffy and John’Segs’Jennings came forward with The Ruts DC (DC from the Latin De Capo meaning’ from the beginning’) their strong early roots reggae and dub influences coming to the fore. The resulting Dub album "Rhythm Collision Vol. 1” was recorded with the then relatively unknown dub specialist Mad Professor and is still in demand. Both Ruffy and Segs , who have been described as Europe’s Sly and Robbie (no small boast considering their playing skills are matched by their far ranging production skills!)have since had wide and varied careers both in live bands and in the studio. On 16th July 2007 the Ruts reformed for the first time in 27 years for a one off benefit for Paul Fox the original guitarist following his diagnosis with lung cancer. Henry Rollins took over vocal duties and they were supported by The Damned, Misty In Roots, UK Subs ,Tom Robinson, John Otway and more. This was described as ”the best punk gig of all time” by The Times and proved the rhythm section as strong as ever and will remain in London gig legend forever. http://rutsdc.com/ https://www.facebook.com/pages/RUTS-DC/174918915866939?ref=ts&fref=ts Hafenklang Sun, 28 May 2017 00:00:00 29.05.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 29 May 2017 00:00:00 30.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Las Robertas (Garage/Psych, Costa Rica) Las Robertas kommen aus San José, Costa Rica und haben bereits etliche Festivals bespielt, unter anderem das SXSW, Festival NRMAL, Primavera und das Levitation. Sie waren in ganz Europa und den USA unterwegs und teilten die Bühne mit Bands wie Echo & the Bunnymen, Pearl Jam, Warpaint, Flaming Lips, Primal Scream und etlichen anderen. Ihr Sound ist eine Mischung aus Garage, Psych und Pop, nun kommen sie mit ihrem neuen Album "Waves of the New" das erste Mal auch nach Deutschland. https://lasrobertas.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/lasrobertas/ Hafenklang Tue, 30 May 2017 00:00:00 31.05.2017 Hafenklang| Hafenklang: Peelander-Z (JPN/US Action Comic Punk) PEELANDER-Z, the Japanese Action Comic Punk Band, was formed in NYC in 1998, and now based in Austin, TX. Peelander-Z tour extensively, mostly in North America, Japan and Europe. Their innumerable past performances at major national festivals such as Bonnaroo Music Festival, Warped Tour, FunFunFun Music Festival, Voodoo Music Festival, Riot Fest, and Comic-Con’s conventions nationwide, as well as appearances on VH1’s Best Week Ever, Comedy Central’s Upright Citizen’s Brigade, and Spike TV’s MXC: Most Extreme Challenge have provided them with a national and international following. Additionally, one of their song E-I-E-I-O has been featured on a commercial ad of T-mobile recently. Also, a feature documentary about Peelander-Z entitled "Mad Tiger” screened in the world this year and it’s now on Netflix in the US. These four dress up in color-coordinated costumes about as if they came out of Japanese Animation (claim those are not costumes, but the skin!!!) put on a fun entertainment. Yes, their performance is not just playing music. Have you heard of human bowling, wrestling and kung-fu action, or funny dance at the punk rock show? Peelander-Z knows how to entertain the audience by dragging them into the show. One experience would capture you!! Peelander-Z is the best of the universe! http://peelander-z.com/ https://twitter.com/peelanderz?lang=de https://peelander-z.bandcamp.com/ https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19898 Hafenklang Wed, 31 May 2017 00:00:00 08.06.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Priests (Punk, Washington DC) Priests’ frenetic rhythms and unhinged bass spasms hearken to historic DC noisemakers Fugazi, the Dismemberment Plan, Q And Not U, and Bikini Kill. But despite their obvious heritage, this band’s unique presence is unmistakable, particularly the approachable yet fiercely confrontational way Glass leads the charge. Even if she didn’t have such a way with words the sheer bracing immediacy of her stage presence would tell you she’s got something to say. https://priests.bandcamp.com http://666priests666.tumblr.com https://www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=19497 Hafenklang Thu, 08 Jun 2017 00:00:00 23.06.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Ceschi (US) Squalloscope (AT) Indie-Rap New Haven CT’s Ceschi (pronounced chess-key) Ramos makes his own version of progressive hip hop spliced with elements of folk & indie rock. Although he has almost "mathy” technical rap abilities, he’s a singer-songwriter at heart. One Ceschi song may consist of punk influenced machine gun fast raps, the next may be a quiet folk ballad played on acoustic guitar. http://ceschimusic.com/ Squalloscope is an alias of Anna Kohlweis, who was born and raised in Austria and exists as a multimedia artist, illustrator, music producer, composer, songer and singwriter. Between 2006 and 2011 she was also known as Paper Bird, a name under which she released three full-length albums. Anna Kohlweis works as a solitary force on songwriting, production, recording, artwork, and music videos and is dedicated to rhymes, multi-layered choirs, field recordings, loops, vaguely sloppy beats, the intensely personal and quite possibly the slightly wacky. http://www.squalloscope.com/ Hafenklang Fri, 23 Jun 2017 00:00:00 24.06.2017 Hafenklang| Hafenklang: Destination:Kingston Hafenklang Sat, 24 Jun 2017 00:00:00 02.07.2017 Hafenklang| Hafenklang: The Faceless Plus special guests: Humanity's Last Breath & Ghost Iris The Faceless sind eine Technical Death Metal Band aus Los Angeles, Kalifornien. Das Quartett hat die Grenzen der Kreativität im Tech Death Metal neu definiert und führt den progressiven Prozess weiter als viele andere Metalbands. Mit ihrem Sound haben die Musiker eine ganze Generation von Bands beeinflusst und genießen eine hohe Reputation in der Metal-Community. Begleitend zur Veröffentlichung des vierten Albums "In Becoming a Ghost" haben The Faceless für den Sommer 2017 eine Europa & UK Tournee bestätigt mit fünf Terminen in Deutschland. The Faceless spielen am 2. Juli 2017 in Hamburg im Hafenklang, am 3. Juli 2017 in Berlin im Maze Club, am 5. Juli 2017 in München im Backstage Club, am 6. Juli 2017 in Saarbrücken in der Garage und am 7. Juli 2017 in Oberhausen im Kulttempel. Der unverwechselbare, akkurate Sound von The Faceless setzt sich aus der Fusion unterschiedlichster Stilmittel des Metal zusammen. Aggressive Gitarrenriffs treffen auf Hochgeschwindigkeits-Blastbeats und dem genretypischen gutturalen Gesang. Weitere Elemente wie schönklingende Gitarrensoli, kreativ strukturiertes Drumming und gespenstisch klarer Gesang bilden den einzigartige Progressive Tech Death Sound. Gitarrist Michael Keene ist bekannt für sein enormes musiktheoretisches Wissen sowie Fähigkeiten als Songschreiber und Produzent. Er hat alle Alben von The Faceless produziert und aufgenommen sowie viele Alben anderer namhafter Bands. Das The Faceless-Debüt "Akeldama" war die erste Veröffentlichung auf Sumerian Records im November 2006, zu dieser Zeit ein völlig neues Label. Das zweite Album "Planetary Duality" wurde im November 2008 veröffentlicht und schaffte es bis auf Platz 119 der Billboard Charts 200. Mit ihrem dritten Album "Autotheism" erreichte die Band 2012 sogar Platz 20 der Billboard Charts 200. Die Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten vierten Albums "In Becoming a Ghost” ist für 2017 angekündigt. https://de-de.facebook.com/thefaceless https://de-de.facebook.com/humanityslastbreath https://de-de.facebook.com/GHOSTIRIS/ https://ghostiris.bandcamp.com/ Präsentiert von von metal.de Hafenklang Sun, 02 Jul 2017 00:00:00 13.07.2017 Hafenklang| Hafenklang: PRONG (USA) + special Guest: SPOIL ENGINE (Belgium) PRONG-Gründer Tommy Victor:  "Europa ist ein spezieller Platz für PRONG und 2017 scheint ein weiteres Tour-Jahr für die Geschichtsbücher zu werden! Viele coole Festivals und super Clubs auf dem Tourplan und wir bringen sogar schon wieder neue Musik mit! Wir freuen uns total!" PRONG kündigen weiterhin die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums "ZERO DAYS" für den Sommer 2017 via Steamhammer/SPV an. Mehr Details dazu folgen in den nächsten Wochen. PRONG verbrachten den Oktober und November 2016 in Europa mit Obituary, Exodus und King Parrot als Teil der "Battle Of The Bays"-Tour. Im April/May 2017 werden sie mit Testament und Sepultura die USA beackern. Die Welttour zum letzten Album "X – No Absolutes" zählt zu dem umfangreichsten und erfolgreichsten in der langen Karriere der Band. http://prongmusic.com/ https://www.facebook.com/prongmusic/ https://de-de.facebook.com/spoilengine/ http://www.spoilengine.com/ Hafenklang Thu, 13 Jul 2017 00:00:00 14.07.2017 Hafenklang| Hafenklang: Hey Kiddos, wir haben ein neues Album fertig geschrieben, unser erstes Konzeptalbum! Es geht hauptsächlich darum, wie geil unsere Band ist und wird "It's O.K. to love DLDGG!" heißen. Titel schonmal bockstark, oder? Weitere Themen: der große Kölner Pfandflaschenbetrug, die Gaststätte "Eis-Gerd" und ein Song über Einen, dem sein T-Shirt nicht mehr passt. Kommt am 14.7 raus Record-Release Party is im Hafenklang. Wie immer mit Top-DJs und gekühlten Getränken. SUPPORTED BY JEVER LIVE Hafenklang Fri, 14 Jul 2017 00:00:00 20.07.2017 Hafenklang| Hafenklang: Twin Peaks (Indie, Chicago) Twin Peaks sind aus der Rockszene Chicagos nicht mehr wegzudenken und gehören spätestens seit ihrer dritten und gefeierten Platte "Down In Heaven" im vergangenen Jahr zu einem der besten amerikanischen Indie-Rock-Acts. Irgendwo zwischen 1968 und heute angesiedelt, verbinden sie die Rolling Stones, Stooges und Pixies mit Ty Segall, Tame Impala und The Strokes. Psychedelische Sounds über Garagen-Rock, punkige Gitarren zu poppigen Melodien, gnarzende Refrains, Hooks, die innerhalb von Sekunden in den Herzen der Hörer versinken, sind das Markenzeichen des Quintetts. Twin Peaks sind wandlungsfähig und überraschen ihre zahlreichen Fans mit immer neuen Wendungen und Volten – und lernen dabei offensichtlich nur von den Größten: Ein Song wie "Holding Roses" ist ganz offensichtlich Tom Petty gewidmet, während in anderen Stücken schon stimmlich Lou Reed gewürdigt wird. Eine Platte von Twin Peaks ist ein Parforceritt durch die Geschichte des Rock’n’Roll aus der Sicht von fünf besten Freunde Anfang 20, die sich schon seit der Grundschule kennen. Mit ihrem Talent für Melodie und Harmonie setzen sie dabei immer neue Akzente. Das kommt ihnen vor allem bei ihren Live-Auftritten zugute. Wenn Twin Peaks mit erschreckender Präzision ihre Songs noch lauter spielen, in Richtung Punk aus der Garage drehen und noch gewagtere Experimente durchführen, dann wird aus der Band eine Wundertüte voller Sounds. Das kann man auf ihrer Ende März digital erscheinenden Live-Platte "Urbs In Horto" (Vinyl geplant für Mai) nachhören - oder noch besser besucht man gleich ein Konzert: Im Juli unterbrechen Twin Peaks ihre ausgedehnte Festival-Tour, um bei einem kurzen Abstecher drei exklusive Clubshows in Köln, Berlin und Hamburg zu spielen. Präsentiert von piranha, kulturnews, taz., ByteFM, Testspiel.de, MusikBlog Hafenklang Thu, 20 Jul 2017 00:00:00 21.07.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Hamburg Balboa Exchange Hafenklang Fri, 21 Jul 2017 00:00:00 26.07.2017 Hafenklang| Hafenklang: Hexvessel (Psychedelic Forest Folk, FIN) Hier haben sich Musiker aus den unterschiedlichsten Genres zusammengefunden um ihre ganz eigene Vision von psychedelischer Musik auf die Bühne zu bringen. Ganz klar liegen hier die Wurzeln im Sound der 60er und 70er Jahre, die Doors und Joni Mitchell treffen auf King Crimson und die Beatles, Rock but never Roll sozusagen. Ihr aktuelles Album "When we are Death" konnte weltweit höchstes Kritikerlob einfahren und fand sich in zahlreichen Best Of 2016 Listen in den einschlägigen Magazinen. https://www.facebook.com/hexvessel/?fref=ts Hafenklang Wed, 26 Jul 2017 00:00:00 07.09.2017 Hafenklang| Hafenklang: THE MOVEMENT (DK/Mod/PowerPop/Punk) THE MOVEMENT wurden bereits im Jahr 2002 in Kopenhagen von Lukas Scherfey ins Leben gerufen. Dieses three piece Powertrio spielen Mod Rock, und sie sind beeinflusst von solch großartigen Bands wie The Jam, The Who und The Clash. Ihre politischen Vorbilder sind Rosa Luxemburg und Karl Marx! Sie tragen Anzüge. Denn der Mod Slogan: Clean living under difficult circumstances" ist ihr Motto. Ihr Name steht für eben diese Bewegung, The Movement! Die Band hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend wachzurütteln und alles zu hinterfragen. Es gibt eine neue Generation an Kids, die an politischen Fragen interessiert sind und die sich gegen die globalen Effekte des Kapitalismus und deren Mechanismen zur Ausbeutung, Kriegsführung und Unterdrückung wehren. Junge Leute suchen nach Wahrheit und Aufklärung in Zeiten der totalen Manipulation und Lügerei. The Movement widmet sich genau diesen Themen und unterstützt diese Bewegung! Wer The Movement schon einmal live auf der Bühne gesehen hat weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre im Soul verwurzelten punkbeeinflussten Songs sind! Theres so much, more products, for all of us to discover. Like freedom and culture and taking care of each other! http://themovement.dk https://www.facebook.com/themovementdk?fref=ts Hafenklang Thu, 07 Sep 2017 00:00:00 08.09.2017 Hafenklang| Hafenklang: THREE CHORD SOCIETY FAREWELL (LAST SHOW EVER) *So long and thanks for all the cheers.* Liebes Fans & Freunde, wie fängt man so etwas an? Ja, wo waren wir letztes Jahr eigentlich? Es sah so aus, als würde im Hause three chord society nicht mehr viel passieren. Es war allerdings vielmehr so, dass wir alle persönlich viel um die Ohren hatten, sei dies nun mit Arbeit, Studium oder anderen Projekten. Während dieser Zeit stellten wir fest, dass wir durch all diese Dinge auch immer weniger die Zeit fanden, uns angemessen und zufriedenstellend um diese Band zu kümmern und alle immer mehr andere Dinge zu tun hatten. Dies ist vermutlich ein völlig normaler Prozess, wenn man das Ganze so lange betreibt. Dennoch ist es schwer, sich zu so einer Erkenntnis durchzuringen. Also haben wir uns zusammengesetzt und unsere Herzen auf den Tisch gepackt. *Wir hören auf.* Wir werden den Abschied noch gebührend mit euch feiern, keine Sorge, aber dies wird unser letztes Jahr als three chord society sein. Nicht weil wir diese Band nicht mehr lieben. Nicht weil wir uns nicht mehr lieben, oder verstehen. Aber, so langweilig und wenig nach "Punkrock" das auch klingen mag, wir alle werden älter. Und Wege ändern sich. *three chord society ist für uns eine Herzensangelegenheit.* Wir haben trotz aller Widrigkeiten immer als unsere Liebe, unsere Zweifel, Hoffnung und auch Wut in diese Band gelegt. Wir haben dadurch etwas Wunderbares erhalten, was uns leichter durch schwere Zeiten und schlimme Tage gehen ließ, oder uns auf der Bühne oder im Studio zeigte, wie es sich anfühlt, glücklich und zufrieden zu sein. Wir durften so viele wunderbare Menschen treffen und Dinge erleben, die wir gar nicht alle aufzählen können, aber ohne diese Band wohl alle nicht passiert wären. Vielleicht wären unsere Leben auch entschieden anders verlaufen, wer kann das schon genau sagen. Aber so werden wir all diese Momente für immer behalten und in uns tragen. Wir haben diese Band und euch alle, die sie vielleicht ebenso sehr lieben oder brauchten wie wir, immer geschätzt und respektiert. Und genau deshalb sagen wir ihr jetzt Lebewohl. Wir wollen es nicht einfach "sein lassen" oder warten, bis es sich im Sande verläuft. Lieber umarmen wir sie und verabschieden uns mit einem Fest und einem riesen Dankeschön für alles, was sie für uns getan hat. *Daher werden wir noch eine letzte Show spielen, mit allen Hits, Perlen und vergessenen Schätzen, die wir zu bieten haben.* Einmal noch drehen wir das Hafenklang in Hamburg auf links! Mit euch und uns, alten Weggefährten, Freunden, Familie und wer oder was ihr noch alles so seid. Also: save the date! http://threechordsociety.de/ https://de-de.facebook.com/threechordsociety/ Hafenklang Fri, 08 Sep 2017 00:00:00 09.09.2017 Hafenklang| Hafenklang: Wobwob! Dubstep Hafenklang Sat, 09 Sep 2017 00:00:00 21.09.2017 Hafenklang| Goldener Salon: UZ JZME DOMA (CZ) Uz Jsme Doma, (pronounced oosh-smeh-dough-ma), are a progressive rock band from Czech Republic, who originally formed in northwest border town Teplice in 1985. The band's name translates literally to, "we're home now" but, as an idiom, means something more like, "well, there we go" in Czech conversation. The band has, to date, released seven proper studio albums, two live albums, a best-of package and a DVD containing live footage and a documentary about the history of the band, which discusses its artistic significance and chronicals its dozens of lineup changes in its 30+ year career. In addition to traditional band functions such as recording albums and touring, UJD have taken on a wide array of ambitious projects, including work with theater, film and art. They collaborated very closely to the world famous band The Residents on their Freak show and felt in friendship with them and many other great musicians all over the world (Tom Cora, Amy Denio, Jello Biafra, David Thomas etc) Band tours frequently whole the world, from first foreign show in Germany till now they visited more than 40 different countries, major part of them took USA (more than 700 shows in almost all states), but as well as Japan, New Zealand, Israel, France, Poland, Russia etc etc. The band's approach to arrangements is unique in the world of rock. They bring the instruments and vocals in different directions within the same scales and keys to create a dense melodic atmosphere. In addition, their rhythms often accent off-beats and half-beats, throwing the listener in unexpected directions. The music seems to be an exhausting juxtaposition between beauty and ugliness, as songs will frequently shift between modes to create tumultuous, powerful hooks (a good example of this is the song "Hollywood.") The band is also fond of shifts between time signatures and the insertion of extra beats in the shaping of the mood of the song. Wanek's lyrics have earned him a reputation as a respected Czech poet. His lyrics have been described his writing as "an axe for the frozen sea inside us," a line taken from fellow countryman and influence Franz Kafka. All lyrics are translated to English, Polish and French language, too. Artist Martin Velisek, the non-playing UJD member, has been published in several volumes and enjoyed popularity outside of his work with UJD as well. His unique, absurd cartoon style, replete with alarming flourishes of realism, gruesomeness and beauty, gives UJD records their distinct look. https://www.youtube.com/watch?v=cExycI4zLiY https://www.youtube.com/watch?v=dwFCv423Bxw Audfio - https://www.youtube.com/watch?v=CzFgsVPHTcw Hafenklang Thu, 21 Sep 2017 00:00:00 28.09.2017 Hafenklang| Hafenklang: WINDHAND Special Guest: SATAN'S SATYRS Erstmals seit ihrem Auftritt auf dem ‘Doom Over Leipzig‘ Open Air am 10. April 2014 werden Windhand wieder nach Deutschland kommen. Die DoomMetal-Band aus Richmond/Virginia hat sechs Shows Ende September/Anfang Oktober 2017 bestätigt, um ihr am 18. September 2015 erschienenes Album "Grief’s Infernal Flower" (Relapse/Rough Trade) auch hierzulande live vorzustellen. Das Quintett um Frontfrau Dorthia Cottrell tritt in folgenden Städten auf: in Hamburg am 28. September 2017 im Hafenklang, in Köln am 29. September 2017 im MTC, in Wiesbaden am 30. September 2017 im Kesselhaus, in Leipzig am 1. Oktober 2017 im UT Connewitz, in Berlin am 2. Oktober 2017 im Cassiopeia und in München am 4. Oktober 2017 im Feierwerk (Kranhalle). Windhand werden erst 2009 gegründet, zählen aber mit ihren bisher erschienenen drei Alben zu den hoffnungsvollsten Newcomern der Doom Metal-Szene. Schon 2010 schlagen sie hohe Wellen mit einem Proberaum-Demo, auf dem sich gerade einmal zwei Songs befinden! Vergleiche werden sofort gezogen, es fallen Namen wie Electric Wizard, The Devil’s Blood und, wie könnte es anders sein, natürlich Black Sabbath. Im März 2012 wird dann folgerichtig ihr selbstbetiteltes Debüt zu einem Underground-Hit, dessen Vinyl-Pressungen innerhalb von Monaten ausverkauft sind. Ein Jahr später unterschreiben Windhand bei Relapse Records. Man geht auf Tour, um später im April 2013 zusammen mit Cough, einer befreundeten Band aus ihrer Heimatstadt Rickmond, eine Split-Single namens "Reflection Of The Negative" herauszubringen. Die Kritiken sind durchweg positiv, das ‘Pitchfork’-Magazin nennt es Windhands "beste Musik bis dato”. Mit Selbstbewusstsein geht man an den sehnlichst erwarteten Zweitling heran, "Soma" erscheint im September 2013. In ’Stereogum’, ‘Spin’ und ‘LA Weekly’ schafft es das Album in die Best-Of-Listen, auch die Metalpresse in Form von ’Revolver‘, ’Invisible Oranges‘, ’MetalSucks’ und ’Metal Injection‘ überschlägt sich, auch im ’Rolling Stone’, ’NPR ’ und ’Pitchfork ’ erhält "Soma" gute Kritiken. Danach folgen Headliner-Tourneen durch Nordamerika, Europa und Australien, u.a. mit Bands wie Sleep, High On Fire, Dead Meadow und Kvelertak. Auch auf den großen Festivals sind Windhand prominent vertreten, sie spielen das ‘Roadburn‘, ‘SXSW‘,‘Scion Rock Fest‘, ‘Day of the Shred‘ und ‘Maryland Deathfest‘. Im Oktober 2014 erscheint eine weitere Split-Single mit den Schweden Salem’s Pot auf Riding Easy Records. Im September 2015 dann ernten Windhand mit ihrem dritten Werk "Grief’s Infernal Flower" die Früchte ihrer bisherigen Arbeit: Produziert wird es von Mischpult-Legende Jack Endino (Nirvana, High On Fire, Soundgarden, etc.). Besonders Frontfrau Dorthia Cottrell etabliert sich mit der Leistung auf diesem Album als einer der besten Sängerinnen des Genres. Dahinter müssen sich aber auch weder die Zwillings-Gitarren von Garrett Morris und Asechiah Bogdan mit ihren Mega-Riffs und die kolossale Rhythmus-Sektion von Bassist Parker Chandler und Drummer Ryan Wolfe verstecken. Mit dieser Kombination von Talent und Musikalität zählen Windhand jetzt schon zu den festen Größen der Szene und deshalb wird 2017 ein ereignisreiches Jahr für die Fünf, denn sie werden fast die ganze Zeit über auf Tour sein: Ende März starten sie mit sieben Dates in Neuseeland und Australien, dann stehen Ende April einige Gigs im Nordwesten der USA an, bevor es zusammen mit Satan’s Satyrs Mitte Mai auf große Nordamerika-Tour geht. Vor den Konzerten in Europa, die am 21. September 2017 in Kopenhagen beginnen, werden Windhand Mitte August noch am Psycho Las Vegas-Festival in Nevada teilnehmen. https://de-de.facebook.com/WindhandVA/ https://windhand.bandcamp.com/ http://www.windhand.band/ https://de-de.facebook.com/satanssatyrs/ https://satanssatyrs.bandcamp.com/ Präsentiert von Deaf Forever und metal.de Hafenklang Thu, 28 Sep 2017 00:00:00 05.10.2017 Hafenklang| Hafenklang: Hafenklang Thu, 05 Oct 2017 00:00:00 13.10.2017 Hafenklang| Goldener Salon: Mas Shake (Berlin/Sixties Beat) ¡Más Shake! spielen ansteckenden Beat aus Uruguay, Peru und Argentinien der 60er Jahre und treten den Beweis an, das guter Beat nicht immer von der Insel sein muss! Rod González – Gitarre, Vocals Michell Gutiérrez Gómez – Bass, Vocals Tomás Fuentes – Drums Katy del Carmen – Keys, Backings http://www.masshake.com/ Hafenklang Fri, 13 Oct 2017 00:00:00 14.10.2017 Hafenklang| Hafenklang: Wobwob! Dubstep Hafenklang Sat, 14 Oct 2017 00:00:00